Die wichtigsten Materialien für den Fensterbau sind

Kunststoff
Kunststoff-Alu-Kombination
Holz
Holz-Alu-Kombination
Alu

Diese Reihenfolge wurde nicht gewählt, um eine Wertigkeit darzustellen, sondern orientiert sich in etwa an der Preisabstufung. Jedes Einzelne hat seine Vor- und Nachteile, die hier nur kurz wertfrei angeschnitten werden sollen.
Leider ist die Diskussion, welche Materialart gewählt werden sollte völlig überspitzt und nicht ganz ideologiefrei. So wird jeder (idR) behaupten, sein Produkt oder seine Wahl ist das Non plus ultra, was ihm auch zugestanden sei. Berechtigt oder nicht verstellen solche Diskussionen den Blick auf das Wesentliche, wenn es um die Auswahl des Anbieters geht.
Prinzipiel gilt: Es gibt in jeder Materialgruppe von richtig gut bis grottenschlecht alles. Das dürfte auch von anderen Produkten bekannt sein.
Entscheidend sind letztendlich die technischen Eigenschaften, die jedes Fenster aufweist und die der Fertigung zu Grunde gelegten Qualitätsstandards.
Ausgehend vom Können und Wollen des Anbieters sind selbst in den gleichen Materialgruppen Preisunterschiede bis zu 10% möglich. Hier soll eine Orientierung gegeben werden, wie Angebote beurteilt werden können, um in etwa zu erkennen, ob preiswertere Produkte gleiche Qualitäten aufweisen oder ob der Preisvorteil durch Abstriche erkauft wurde.
Letztendlich sollte zum Schluss immer auch daran gedacht werden, dass das Ziel, dass die Fenster 30 Jahre ihren Dienst tun, um so wahrscheinlicher wird, je höher die Qualität ist.
Vor allem sollte die Entscheidung aber so getroffen werden, dass den Erfordernissen des Bauvorhabens (auch für lange Zeit) entsprochen wird und den persönlichen Bedürfnissen Rechnung trägt.

-wird fortgesetzt-