Werbepartner

Ergebnis 1 bis 2 von 2
  1. #1

    Registriert seit
    03.2009
    Ort
    Meerbusch
    Beruf
    Selbständig
    Beiträge
    4

    Strukturputz glätten

    Ich habe jetzt schon mal die Suchfunktion benutzt, aber nichts entsprechendes gefunden. Ich musste in einem vorhandenen Strukturputz einige Elektroleitungen neu legen. Da es ungemein schwierig ist, diese Struktur so wieder hinzubekommen, dass man es nicht sieht, muss ich mir etwas anderes einfallen lassen.

    Die erste Option war Abschleifen. Dauert wahrscheinlich ewig lange und staubt ohne Ende.

    Als zweite Möglichkeit habe ich mir überlegt mit Glättespachtel, das ganze so glatt zu ziehen, dass ich ohne Probleme darauf tapezieren kann. Leider habe ich null Ahnung, was da für eine Farbe verwendet wurde, da der Vorbesitzer die Wohnung zu 50% im alkoholisierten Zustand gemacht hat (Wie sonst soll man sich eine Wasserwage in einer Gipskarton Wand erklären?).

    Die Struktur des Putzes ist wie mit einem Kamm gezogen worden und an der tiefsten Stelle nicht mehr als 1 mm stark.

    Beim Grundieren einer Wand (Ja ich habe übertriebenen Aktionismus betrieben ) durfte ich feststellen, dass die Farbe nicht an allen Stellen regelmäßig aufgetragen wurde, sondern dass einige tiefere Stellen noch reiner Putz sind. Wahrscheinlich wuirde hier eine falsche Rolle benutzt.

    Die Frage ist folgende. Hält der Glättespachtel auch auf mehrere Jahre gesehen? Hält die Tauhfaser dadrauf. Und dann noch der Anstrich? Ach ja und muss ich nach dem Glattspachteln nochmal grundieren?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Strukturputz glätten

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    06.2008
    Ort
    Köln
    Beruf
    Stuckateurmeister
    Beiträge
    1,177
    Etwas "giftig" eine zeitlang:
    lösemittelhaltigen Tiefgrund. Entweder die Farbe nimmts auf und verfestigt sich, oder sie wirft Blasen und lässt sich einfach ablösen (ich persönlich würde halt keinen lösemittelhaltigen im Innenbereich verwenden, dünstet wochenlang aus).
    Man kann die Fläche auch ablaugen mit Salzlauge aus dem Malerhandel.
    Danach grundieren, z.B. mit Ardex P4, dann spachteln mit Ardumur 828.
    Vor dem tapezieren solltest Du nochmal grundieren.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen