Ergebnis 1 bis 10 von 10
  1. #1

    Registriert seit
    03.2009
    Ort
    Dortmund
    Beruf
    selbst. Bäckermeister
    Beiträge
    9

    Aufstockung Bungalow

    Moin sehr geehrte Experten,

    Wie der Titel schon sagt plane ich die Aufstockung unseres Bungalows
    Und damit stellt sich die Frage wie?
    Stein auf Stein oder Holzbau.
    pro Holzbau: schnellere Bauphase beim Rohbau, Wärmedämmung
    Contra: Schallschutz, Wärme im Sommer

    pro Stein. Lebenszeit, Schallschutz
    Contra. bei Baubeginn Auszug

    Eine Frage habe ich wir haben laut Architekten ca 200 qm Außenwandfläche zu mauern bzw in Holzrahmenbau.
    Bei einer 18 er oder 20 er Dämmung mus ich ca.!! mit wieviel rechnen?
    Anspruch Fassade Rauputz, Innen Gipskarton ready für Tapete
    Bitte ich weiß alles nur ca !!!
    P.S.
    Bei meinem Beruf würde ich natürlich am liebsten mir ein Haus backen
    Ein Hexenhaus ist es eh

    Viele Grüße
    becky
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Aufstockung Bungalow

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2
    Themenstarter

    Registriert seit
    03.2009
    Ort
    Dortmund
    Beruf
    selbst. Bäckermeister
    Beiträge
    9
    oh sorry war etwas ungenau.
    Ich meine die Preise für den Holzrahmenbau bei einer 18er oder 20 er Dämmung.
    Preise für Stein auf Stein habe ich.
    Was haltet Ihr eigentlich von Massiv Holz Mauern?

    viele Grüße

    becky
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Bauexpertenforum Avatar von mls
    Registriert seit
    10.2002
    Ort
    obb, d, oö
    Beruf
    twp, bp
    Beiträge
    13,790
    die contras für holz zählen nicht und wenn dir ein massiver ein angebot
    gemacht hat, stecken da wohl alle statisch erforderlichen voruntersuchungen
    (neben genehmigungsrechtlichen/architektonischen ~) drin, damit der preis
    am ende auch noch steht?
    dann wette ich, das geht preiswerter.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4
    Themenstarter

    Registriert seit
    03.2009
    Ort
    Dortmund
    Beruf
    selbst. Bäckermeister
    Beiträge
    9
    hi mls,
    danke für die Antwort.

    Was ich nicht verstehe ist, dass es keine groben Richtwerte für den Holzrahmenbau gibt.
    was kostet mich der qm Wand Ca!!! ohne Fenster, die kalkuliere ich separat.

    Du meintest die Contra Holz Argumente zählen nicht.

    Wie siht es denn mit der Aufheitzung im Sommer aus?

    Becky
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5
    Bauexpertenforum Avatar von mls
    Registriert seit
    10.2002
    Ort
    obb, d, oö
    Beruf
    twp, bp
    Beiträge
    13,790
    da ich mit der planung von billigem murks nix am hut hab, kenn ich
    sommerliche überhitzung nur aus gruselgeschichten... und für 230 ois
    machen wir ne ultrafette passivhauswand, die alles hinter sich lässt - und
    da bleibt noch geld über.

    ich bin aber ziemlich sicher, dass du und ich von verschiedenen
    denkmodellen ausgehen: mein modell ist, dass jeder, nicht nur der
    "wandlieferant", sondern auch der/die planer, geld verdienen müssen ..
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6

    Registriert seit
    05.2007
    Ort
    Rheinhessen
    Beruf
    Dipl.Betr.Wirt
    Benutzertitelzusatz
    Stadtrat
    Beiträge
    6,190
    [QUOTE=mls;349590]sommerliche überhitzung nur aus gruselgeschichten... und für 230 ois
    machen wir ne ultrafette passivhauswand, die alles hinter sich lässt - und
    da bleibt noch geld über.

    [QUOTE]

    ..zB für die Klimaanlage....denn das Nutzerverhalten kann keine Wand ausgleichen
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7
    MoRüBe
    Gast

    Markus, ...

    ... ich gib Dir 10% ab für die Planung und dann gibts immer noch ne schöne Wand
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8
    Themenstarter

    Registriert seit
    03.2009
    Ort
    Dortmund
    Beruf
    selbst. Bäckermeister
    Beiträge
    9
    Ich gehe genau wie jeder andere davon aus, dass der Planer sein Geld bekommen soll.
    Wenn für mich die Kosten transparent sind.
    Ich will Angaben über Planungskosten und Wandkosten.
    Der soll das bestimmt nicht umsonst machen.
    Aber jetzt mal Butter bei de Fische was muss ich ca!!!!!
    für eine Wand 18 er oder 20 er Dämmung rechnen.
    Von mir aus soll der Planer ein paar T€ bekommen.
    Viele Grüße
    becky
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  11. #9
    Bauexpertenforum Avatar von mls
    Registriert seit
    10.2002
    Ort
    obb, d, oö
    Beruf
    twp, bp
    Beiträge
    13,790
    Zitat Zitat von MoRüBe Beitrag anzeigen
    ... ich gib Dir 10% ab für die Planung und dann gibts immer noch ne schöne Wand
    du bist so gut zu mir
    aber 10% ist mir definitiv zu viel

    @becky:
    "18 er oder 20 er" .. genau das ist der fehler.
    da kommt nicht der nennenswerte preisunterschied her, deswegen favorisier
    ich auch 24er
    preiswürdigkeit und preisrelevanz spiegelt sich in anderen punkten wieder.
    zum thema wandaufbau wurden hier schon lange litaneien verfasst
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  12. #10
    MoRüBe
    Gast

    na gut, ...

    ... dann eben 10 % brutto

    um Dich aber zu ergänzen: der Hauptunterschied geht im weiteren Aufbau der Wand los: mit oder ohne inst-Ebene? Putz: als hinterlüftete Fassade, mit ner einfachen putzträgerplatte, mit weiterem Wärmeschutz? Da kommen allein dabei schon recht deftige Preisunterschiede bei raus (und auch qualitative).

    und wenn wir jetzt noch an die Wahl des Dämmstoffes gehen, wirds lustich...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen