Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 20
  1. #1

    Registriert seit
    03.2009
    Ort
    Mainz
    Beruf
    Betriebswirt
    Beiträge
    22

    Wie detailliert? Baubeschreibung Bauträger für Vertrag

    Hallo,

    ich konnte leider nirgendwo finden (also ein Link zu dem Thread würde auch reichen :-) ), wie detailliert eine Baubeschreibung eines Bauträgers sein sollte, dass man halbwegs wasserdicht damit fährt und auf der anderen Seite den Preis nachvollziehen kann.

    - welche Pläne kann ich vor Vertragsabschluß "verlangen"?
    - Gibt es Musterlisten, wie sowas im Idealfall aussieht?

    Ein befreundeter Architekt kann mir übrigens bei der Beurteilung zur Seite stehen. Es geht übrigens um ein Niedrigenergiehaus (welche Konstellation zu Dämmung und regenerativer Energien, gibt es noch keinen Vorschlag - aber das Forum hiflt SUPER, um die (hoffentlich kommenden) Ideen des Bauträgerarchitekten einordnen zu können.

    Off Topic: andere Threads verleiden einem das Thema aber dermaßen, dass man völlig die Lust verliert....
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Wie detailliert? Baubeschreibung Bauträger für Vertrag

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2
    Avatar von Shai Hulud
    Registriert seit
    11.2007
    Ort
    Kiel
    Beruf
    Dipl.-Ing. Maschinenbau
    Beiträge
    3,566

    Hallo Arapahoe,

    wem gehört denn das Grundstück? Deine Beschreibung klingt mehr nach GÜ.

    Wer baut mit wem?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Bauexpertenforum Avatar von Yilmaz
    Registriert seit
    03.2006
    Ort
    Delbrück/Westfalen
    Beruf
    Maurer & Betonbaumeister
    Benutzertitelzusatz
    Maurer-und Betonbauermeister
    Beiträge
    5,453
    Wie detailiert? Am besten alles mit Marke,Modell,größe,genaue lage,wann bis wohin schriftlich vereinbaren.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4
    Baufuchs
    Gast

    Wenns

    ein Bauträger wäre, lägen die Ideen schon auf dem Tisch.

    Wird wohl tatsächlich ein GÜ sein. Konstellation trotzdem merkwürdig, denn wenn ein befreundeter Architekt vorhanden ist, könnte der doch sowohl die Entwürfe als auch eine Baubeschreibung erstellen, nach der dann verschiedene GU anbieten könnten.

    Zur Unterscheidung Bauträger/GÜ/GU mal hier lesen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5
    Themenstarter

    Registriert seit
    03.2009
    Ort
    Mainz
    Beruf
    Betriebswirt
    Beiträge
    22
    oh geht ja flott mit den Anworten :-)

    Arapahoe
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6

    Registriert seit
    02.2009
    Ort
    Heidelberg
    Beruf
    Forscher
    Beiträge
    732
    Es gibt da ein Buch von den Verbarucherzentralen "Bauen mit dem Bauträger".
    Da steht drin, was eine Baubeschreibung enthalten sollte.
    Ich weiß aber nicht, wie gut dieses Buch ist.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7
    Themenstarter

    Registriert seit
    03.2009
    Ort
    Mainz
    Beruf
    Betriebswirt
    Beiträge
    22
    oh geht ja flott mit den Anworten :-)

    @Shai und Baufuchs:
    den Link habe ich zu meiner Forenvorgehensweiserettung bereits durchgelesen EIGEN

    und in diesem Falle bringt der Bauträger das Grundstück (den Architekten und die Bauleitung) ein und am Ende würde ich lediglich meine Unterschrift druntersetzen. Außerdem erschließt er das Grundstück (Riesending) für mehrere EFHs mit einem Privatweg.

    Das Einzige was ich m.E tun kann, ist es dem Architekten für eine Grobplanung die Eckdaten zu liefern (z.B Welchen Niedrigenergiestandard ich erreichen möchte, Grobe Architekturvorstellungen - 2stck, Walmdach wg max Giebelhöhe, Wärmepumpe trotzdem Kamin (ja *rotwerd* auchu diesen Thread kenne ich und weiß, dass man das nicht macht...), Fuboheizung etc.
    Und wenn der Plan stimmt, hätte ich gerne die Ausführung der Gewerke und welche Marken oder HErsteller für die Haustechnik eingesetzt werden. Also z.B. Wärmepumpe vorher die Berechnungen (sind es Körbe oder in Gräben verlegte oder unter der Bodenplatte, obwohl energetisch schlechter)...

    Bin hier gerade erst am Einlesen... :-)

    Aber first things first: zuerst brauch ich mal einen halbwegs gute Baubeschreibung, die ich erstens unabhängig prüfen lassen kann (befreundeter Architekt) und dann guten Gewissens unterschreiben kann. Und ein "bewährtes" Muster würd mich da schon weiterbringen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8

    Registriert seit
    09.2007
    Ort
    Hannover
    Beruf
    Arbeiter
    Beiträge
    829
    Ich würde den Bauträger erst mal kommen lassen. Du schreibst ihm was du unbedingt haben willst und er nennt dir eine Zahl. Dann lacht ihr Beide herzlich und es geht ans verhandeln.

    Schreib ihm vor, was dir wirklich wichtig ist und dann kann er das Haus darum herrum kalkulieren. Dein Freund der Archi kann dir dann bei der Beschreibung sagen wo gerne gespart wird und du kannst den Bauträger auffordern dort konkret zu werden. z.B. beim Bodengutachten.
    Ein Haus wird nie nach dem ersten Entwurf gebaut sondern das ganze ist mehr ein Hin- und Her bei dem die Bedingungen immer mehr verfeinert werden. Um es im ersten Entwurf perfekt zu machen, dafür ist ein Haus einfach zu komplex und die Wünsche der Leute zu unterschiedlich.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #9
    Themenstarter

    Registriert seit
    03.2009
    Ort
    Mainz
    Beruf
    Betriebswirt
    Beiträge
    22
    Hier ein paar Ausführungen zu "Bauen mit Bauträgern"

    http://www.stadt-haus.de/presse/iww.pdf



    auach der Hinweis auf die Verbraucherzentrale könnte weiterhelfen

    Bauen mit dem Bauträger
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. #10
    Baufuchs
    Gast

    Zu

    Umfrage:

    Das ist das Ergebnis einer – von der Bundesarchitektenkammer unterstützten – Umfrage
    Stellst Du die richtigen Fragen, kriegst Du die richtigen Antworten.

    Und die Nummer mit dem Finanzamt Ludwigsburg ist überhaupt nicht aussagefähig.

    Es wurde nur ausgeschrieben und diese Ergebnisse verglichen. Die bei öffentlichen Bauten per Architekt/Einzelausschreibung regelmäßig produzierten Kostenüberschreitungen blieben aussen vor.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  12. #11
    Themenstarter

    Registriert seit
    03.2009
    Ort
    Mainz
    Beruf
    Betriebswirt
    Beiträge
    22
    stimmt. Ich fand's auch etwas gefärbt - zumal jeder zweite Architekt im Netz auf diese "Checkliste" verwies.
    Ich fand aber den Teil mit der Ausführungsbeschreibung interessant.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  13. #12

    Registriert seit
    05.2008
    Ort
    Nordrhein-Westfalen
    Beruf
    Dipl.-Betriebswirtin
    Beiträge
    48
    Hallo Arapahoe,

    wir bauen auch mit GÜ. Also prinzipiell ist zu empfehlen, die Leistungsbeschreibung so konkret wir nur irgend möglich zu fassen. Die Nachbearbeitung unserer Leistungsbeschreibung hatte sich von der ersten bis zur Schlussfassung viele Wochen hingezogen. Da wir uns aber noch die Möglichkeit offen lassen wollten, so manches, was wir nicht sofort entscheiden konnten/wollten (Innenausbau), später festzulegen, haben wir bei vielen Gewerken einen Wert bzw. Erstattungspreis bei Eigenvergabe vereinbart. Das hat sich bisher sehr gut bewährt.

    Gut ist, dass Ihr jemanden habt, der Euch baufachlich beraten kann. Das hatten/haben wir auch und hat uns viel geholfen.

    Viel Erfolg und Grüße

    Christina
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  14. #13
    Themenstarter

    Registriert seit
    03.2009
    Ort
    Mainz
    Beruf
    Betriebswirt
    Beiträge
    22
    so. Ich denke, ich hab da mal n guten Link gefunden :-) Daran kann ich mich erstmal entlang hangeln

    Baubeschreibung
    bauweise.net
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  15. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. #14
    Avatar von Olaf (†)
    Registriert seit
    04.2005
    Ort
    Dresden
    Beruf
    Fensterbauer
    Beiträge
    4,520

    Das...

    sollteste mal nicht so Ernst nehmen, abgesehen davon, dass die 7 Jahre alt ist!
    Wenn ich mir nur mein Gewerk angucke, strotzt die von Fehlern und außer Allgemeinplätzen steht da nix drin!
    Nochmal: Du schaffst das nicht alleine! Engagiere Dir jemanden, der nur Dir zu willen ist, sonst spielt (fast) jeder Anbieter mit Dir JoJo
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  17. #15
    Themenstarter

    Registriert seit
    03.2009
    Ort
    Mainz
    Beruf
    Betriebswirt
    Beiträge
    22
    Zitat Zitat von Olaf Beitrag anzeigen
    sollteste mal nicht so Ernst nehmen, abgesehen davon, dass die 7 Jahre alt ist!
    Wenn ich mir nur mein Gewerk angucke, strotzt die von Fehlern und außer Allgemeinplätzen steht da nix drin!
    BOING und wieder zurück auf dem Boden der Tatsachen...


    okay, ich bin soweit, dass ich einen unabhängigen Sachverständigen mit der Qualitätskontrolle von Planung und Bauschreibung betraue, damit der Bauträger nicht JoJo mit mir spielt.

    Wie hat das bei Euch geklappt und wie hoch waren die Aufwände (zeitlich, monetär - gar pauschal?) des Sachverständigen?

    Ich dachte da sogar an einen Architekten mit Erfahrung im Niegrigenergiestandard, befürchte aber, dass dies eine "ungeliebte" Arbeit für einen solche wäre...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen