Werbepartner

Ergebnis 1 bis 3 von 3

Schlitze in 24er Ytong

Diskutiere Schlitze in 24er Ytong im Forum Mauerwerk auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    04.2009
    Ort
    Bohmte
    Beruf
    Elektrickser
    Beiträge
    65

    Schlitze in 24er Ytong

    Moin,

    hoffe als Neuling hier nich völlig falsch zu liegen. Und auch wenn die Berufseinordnung es nahe legt, hab ich von Wohnungsinstallation nur begrenzt Ahnung. Elektrisch kein Thema, aber es fehlt die Erfahrung was hinsichtlich anderer Gewerke zu berücksichtigen ist. Bin eher für industrielle Aufputzkonstrukte oder höhere Spannungsebenen zu haben, daher mal ein paar dumme Fragen...

    Es handelt sich um ein bestehendes Gebäude (erschien mir trotzdem thematisch angebrachter als in der Altbau-Sektion) EG + DG, in dem Teil nicht unterkellert. Der betreffende Raum von rund 4m x 7,5m wurde Ende der 70er angebaut. Wandaufbau 24cm Ytong, ein paar cm Dämmung, Klinker.

    Inwieweit sind hier Schlitze für Leitungen/Rohre in waagerechtem Verlauf möglich? Wie kritisch ist die waagerechte Anordnung von Vierfach-Steckdosenkombinationen?

    Es gibt teilweise erhaltene Unterlagen zur Statik, zur Auslastung der Wand find ich da aber keine Angaben. Wenn man mal die Deckenlasten, Dachgewicht usw. überschlägig zusammenrechnet, komme ich da großzügig summiert auf etwa 2 t/m (plausibler Wert?).
    Für Porenbeton in einfachster Form wird eine Druckfestigkeit von etwa 0,6 MN/m² angegeben, auf die Fläche der Wand runtergerechnet also etwa 15 t/m. Ist da wirklich noch so viel Luft? Waagerechte Schlitze werden doch sonst als heikel angesehen? Oder geht meine Abschätzung da in eine völlig falsche Richtung?

    schönen Dank für eure Auskünfte,
    Trabi
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Schlitze in 24er Ytong

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2
    Bauexpertenforum
    Registriert seit
    04.2006
    Ort
    Kempen / NRW
    Beruf
    Maurermeister, öbuv Sachverständiger
    Beiträge
    10,901
    http://www.dgfm.de/dgfm-service/index.htm

    DA gibts einiges darüber
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Themenstarter

    Registriert seit
    04.2009
    Ort
    Bohmte
    Beruf
    Elektrickser
    Beiträge
    65
    Danke schon mal.

    Was die Schlitztiefen betrifft - beziehen ich die Angaben auf's reine Mauerwerk und man hätte die ~15mm als Bonus oben drauf oder zählt der Putz schon mit zur Tiefe? Da käme man dann ja auf 15mm Mauerwerksschlitz bei unbechränkter Länge + 10mm Schlitzfräsenbonus + 15mm Putz = 40mm? Dürfte ja für die eine oder andere Leitung reichen...


    Ist an der Anordnung 40cm bis zur Decke/Rohfußboden irgendwie zu drehen? derzeit etwa 8cm Fußboden, der mittelfristig aber zwecks Höhenangleich ggf. nochmal angehoben werden soll. Ergäbe dann sehr niedrige Steckdosen. Gut, alternativ bliebe noch die mögichkeit, unter den vorgesehenen Dosen nochmal wieder ein Stück nach oben zu schlitzen. Ist dann nur bei den Rohren für Kommunikationsleitungen unschön was das nachziehen von Leitungen anbelangt.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen