Ergebnis 1 bis 15 von 15

Brontale Abdichtungsmasse für dauerhaft stehendes Wasser?

Diskutiere Brontale Abdichtungsmasse für dauerhaft stehendes Wasser? im Forum Dach auf Bauexpertenforum.de


  1. #1
    Avatar von Eberh@rd
    Registriert seit
    02.2003
    Ort
    Franken
    Beruf
    Mausschubser
    Beiträge
    364

    Brontale Abdichtungsmasse für dauerhaft stehendes Wasser?

    Hi Forum,

    ich bräuchte irgendwas in der Kartusche, womit man dauerhaft stehendes Wasser abdichten kann -- und zwar auf einem Untergrund aus Polyethylen!

    Grundsätzlich nehme ich zum Abdichten und bombenfesten Kleben von Polyethylen nach jahrzehntelangen vergeblichen Versuchen inzwischen nur noch das unglaubliche wasserbasierte "Bitumen Dach- und Fugendicht". Dieses eignet sich laut Aufschrift aber nicht für Unterwasseranwendungen.

    Hat einer vielleicht einen Tipp, was ich in diesem Fall für die Anwendung unter stehendem Wasser nehmen könnte?

    Danke schonmal und Grüße Eberh@rd
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Brontale Abdichtungsmasse für dauerhaft stehendes Wasser?

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2
    Avatar von DerPiti
    Registriert seit
    09.2008
    Ort
    Mülheim / Ruhr
    Beruf
    Dachdecker
    Beiträge
    116
    was willst du den abdichten???

    Die meisten Dachdecker haben nichtmal nen tauch schein
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Themenstarter
    Avatar von Eberh@rd
    Registriert seit
    02.2003
    Ort
    Franken
    Beruf
    Mausschubser
    Beiträge
    364
    Zitat Zitat von DerPiti Beitrag anzeigen
    was willst du denn abdichten?
    Wie gesagt, Polyäthylen.

    (Dicke Platten mit abzudichtenden Rissen).

    Ich weiß, könnte man theoretisch auch schweißen -- geht aber in dem Fall schlecht, suche daher eine Dichtmasse.

    Weiß vielleicht jemand, ob irgendeine lösemittelbasierte Bitumenpaste tatsächlich für dauerhaft stehendes Wasser geeignet ist?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4

    Registriert seit
    03.2004
    Ort
    Franken
    Beruf
    Kabelaffe
    Benutzertitelzusatz
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Beiträge
    23,213
    Das Adjektiv "brontal" kannte ich bisher nicht.
    Nun hab ich es nachgeschlagen, verstehe aber immer noch nicht den Sinnzusammenhang mit einer Abdichtung!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5
    Avatar von Dachi
    Registriert seit
    07.2008
    Ort
    63607 Wächtersbach
    Beruf
    Dachdeckermeister
    Benutzertitelzusatz
    Lernender
    Beiträge
    1,093
    Vielleicht mit dem Zeusch.
    PE-Verträglichkeit!!!! musst anfragen.
    Ich selbst habe es früher auch benutzt, bin aber zu nem anderen Anbieter gewechselt. Dem seine Komponenten kriegste aber nicht so einfach.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6

    Registriert seit
    12.2003
    Ort
    Düsseldorf
    Beruf
    DDM
    Beiträge
    519

    brutal frontal

    würd ich mal den kahn vor`s dock bringen... und lüften, lüften, lüften...
    MfG
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7
    Themenstarter
    Avatar von Eberh@rd
    Registriert seit
    02.2003
    Ort
    Franken
    Beruf
    Mausschubser
    Beiträge
    364
    Also nochmal anders gefragt. Vergesst mal die Sache mit dem Polyethylen als Untergrund. Dass die Bitumenmassen darauf grundsätzlich gut haften, habe ich eh schon ausprobiert.

    Mir geht's also nur noch um die Beantwortung der Frage, ob die üblichen Bitumenpasten (beispielsweise von MEM) dauerhaft stehendes Wasser vertragen oder nicht.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8
    Avatar von jetter
    Registriert seit
    05.2002
    Ort
    natürlich Mecklenburg
    Beruf
    Bau-Ing.
    Benutzertitelzusatz
    Dat löppt
    Beiträge
    1,061
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #9
    Themenstarter
    Avatar von Eberh@rd
    Registriert seit
    02.2003
    Ort
    Franken
    Beruf
    Mausschubser
    Beiträge
    364
    Wieso "nein"? Kürzliche Recherche spricht Gegenteiliges. Die Mem-Hotline hab ich schon angeschrieben, aber bislang keine Antwort bekommen.

    Außerdem, ich könnte doch auch Schweißbahn-Stücke mit Bitumenmasse aufkleben und das ganze mit dem Heißluftgebläse festbrutzeln -- oder spricht da was gegen?

    Grüße Eberh@rd
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. #10
    Avatar von jetter
    Registriert seit
    05.2002
    Ort
    natürlich Mecklenburg
    Beruf
    Bau-Ing.
    Benutzertitelzusatz
    Dat löppt
    Beiträge
    1,061
    wieso noch eine weitere Fach-Info einholen, wenn G..gle die Lösung bringt?

    Brutzeln mahct der Grill die Wurst ...

    ansonsten hilft www.werweiswas.de
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  12. #11
    Themenstarter
    Avatar von Eberh@rd
    Registriert seit
    02.2003
    Ort
    Franken
    Beruf
    Mausschubser
    Beiträge
    364
    Ja wenn schon von den Experten nichts kommt, wo soll ich denn sonst nachschauen. Und wieso "noch eine weitere Fachinfo einholen"? Hab ich vielleicht schon irgendeine "Fachinfo" bekommen? Ich glaube nicht.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  13. #12
    Avatar von jetter
    Registriert seit
    05.2002
    Ort
    natürlich Mecklenburg
    Beruf
    Bau-Ing.
    Benutzertitelzusatz
    Dat löppt
    Beiträge
    1,061
    Wieso "nein"? Kürzliche Recherche spricht Gegenteiliges.
    was macht dann dieser Link hier als Argument?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  14. #13
    Themenstarter
    Avatar von Eberh@rd
    Registriert seit
    02.2003
    Ort
    Franken
    Beruf
    Mausschubser
    Beiträge
    364
    Seufz. Dass sich doch immer wieder diejenigen im Fred festbeißen, die zur Frage nichts inhaltliches beitragen können.

    Eberh@rd
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  15. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. #14
    Avatar von jetter
    Registriert seit
    05.2002
    Ort
    natürlich Mecklenburg
    Beruf
    Bau-Ing.
    Benutzertitelzusatz
    Dat löppt
    Beiträge
    1,061

    Mir geht's also nur noch um die Beantwortung der Frage, ob die üblichen Bitumenpasten (beispielsweise von MEM) dauerhaft stehendes Wasser vertragen oder nicht.
    ist klar beantwortet - steht übrigens auch in den Produktbeschreibungen
    oder wird die heisse Service-Leitung so beantworten.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  17. #15
    Themenstarter
    Avatar von Eberh@rd
    Registriert seit
    02.2003
    Ort
    Franken
    Beruf
    Mausschubser
    Beiträge
    364
    So, falls es jemand interessiert, habe mich jetzt für Aluminium-Bitumenband entschieden (im Volksmund teilweise bekannt als "Alubutyl", insbesondere in der Car-HiFi-Szene).


    Das Zeug klebt schlimmer wie der Teufel, und zwar auf Polyethylen und das will was heißen, wie der Kenner weiß. Ferner ist es auf nicht porösen Untergründen auch für die Unterwasseranwendung zugelassen.

    Grüße Eber-Alles muss man selber machen™-h@rd

    PS: Folgende überflüssigen Sprüche ersten Grades liegen bereits vor und brauchen daher nicht mehr eigens gepostet werden:
    - Wusste gar nicht dass der Teufel klebt
    - Du wolltest doch was in einer Kartusche
    - Alubutyl ist was ganz anderes als Bitumenband
    - Sag doch gleich dass es letzten Winter deine exklusive Designer-Regentonne verrissen hat
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen