Ergebnis 1 bis 7 von 7

Dämmung: Phenolharz-Hartschaum

Diskutiere Dämmung: Phenolharz-Hartschaum im Forum Außenwände / Fassaden auf Bauexpertenforum.de


  1. #1
    Avatar von TheDrummer
    Registriert seit
    01.2009
    Ort
    Dortmund
    Beruf
    Dipl.-Inform.
    Beiträge
    13

    Frage Dämmung: Phenolharz-Hartschaum

    Hallo zusammen.
    Um eine möglichst geringe Wandstärke zu erreichen bin ich immer auf der Suche nach Dämmstoffen mit guter WLG. Nun bin ich durch Artikel wie diesen auf die Firma Kingspan auf die Produktlinie KoolTherm gestoßen, welche mich mit WLG 022 schon neugierig macht.
    Hat hier im Forum schon mal jemand Erfahrungen damit gemacht?

    --Thomas
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Dämmung: Phenolharz-Hartschaum

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    06.2008
    Ort
    Köln
    Beruf
    Stuckateurmeister
    Beiträge
    1,177
    Wofür? Fassade? Haben die keine Zulassung als WDVS, und zweischalig soll es ja wohl nicht werden wenn Du Platzmangel hast!? ALternative als WDVS sind Resolschaumplatten mit WLG 022, gibt es neben weber-***** mittlerweile auch von einigen anderen Anbietern. Preis/Leistung: sehr teuer.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Themenstarter
    Avatar von TheDrummer
    Registriert seit
    01.2009
    Ort
    Dortmund
    Beruf
    Dipl.-Inform.
    Beiträge
    13

    Für die Fassade ...

    ... soll die Dämmung sein.
    Und ja, es soll 2-schalig sein. Aber eben lieber 45 als 55 cm Wandaufbau falls möglich. Soweit ich das sehe, haben sie dafür auch eine Zulassung.
    Aber wenn Du sagst, das Zeug sei richtig teuer - kannst Du das in Zahlen fassen? Da habe ich noch nix gefunden.

    --Thomas
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4

    Registriert seit
    06.2008
    Ort
    Köln
    Beruf
    Stuckateurmeister
    Beiträge
    1,177
    Ich habe noch nie eine Fassade mit dem Zeug gemacht, aber wenn ich mich recht erinnere kann Resolschaum o.Ä. Platten mit WLG 022 locker das Doppelte kosten (gegenüber 032/035 -er). Ist eine grobe Schätzung, vielleicht kann dazu irgendjemand genauere Zahlen nennen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5
    Avatar von Hundertwasser
    Registriert seit
    02.2006
    Ort
    Harburg
    Beruf
    Malermeister
    Benutzertitelzusatz
    Maler und Landstreicher
    Beiträge
    3,261
    Kosten der Dämmplatten ungefähr das 2,5 fache für gleichen U-Wert.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  8. #6
    Themenstarter
    Avatar von TheDrummer
    Registriert seit
    01.2009
    Ort
    Dortmund
    Beruf
    Dipl.-Inform.
    Beiträge
    13

    Form folgt Funktion ...

    Zitat Zitat von Hundertwasser Beitrag anzeigen
    Kosten der Dämmplatten ungefähr das 2,5 fache für gleichen U-Wert.
    ... würde ich dann mal sagen.
    Der Aufwand lohnt sich für die 1-2 qm Raumgewinn eher nicht. Nun ja,
    mann kann nicht alles haben

    --Thomas
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #7

    Registriert seit
    04.2014
    Ort
    Hamburg
    Beruf
    Dipl.-Ing.
    Beiträge
    4
    Können eigentlich Phenolharzplatten/Resolschaumplatten auch im Innenbereich verwendet werden?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen