Seite 1 von 14 1234511 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 199
  1. #1
    Avatar von Johan Cruyff
    Registriert seit
    11.2008
    Ort
    Ansbach
    Beruf
    Dipl.-Ing.(FH) Elektrotechnik
    Benutzertitelzusatz
    ahnungsloser angehender Bauherr
    Beiträge
    125

    Vergleich Annuitätendarlehen vs. Vorfinanzierter Bausparvertrag

    Hallo zusammen!

    jetzt schlag ich mich mit der Finanzierung unseres Bauvorhabens herum. Ich habe ein (unverbindliches) Angebot einer örtlichen Bank erhalten. Ein Teil davon ist ein vorfinanzierter Bausparer (der Rest KfW). Ich habe schon viel darüber hier im Forum und anderswo gelesen. Der Tenor ist scheinbar, dass diese Variante nicht immer Sinn macht und man genau rechnen muss um dies beurteilen zu können.

    Bausparsumme: 100.000€
    Laufzeit: 20J 6M

    Effektiver Jahreszins Vorfinanzierung: 4,15%
    Laufzeit Vorfinanzierung: 10J 10M (=130M)
    Rate bis Zuteilung (ich weiß, nicht zugesichert): 638,33€ (338,33€ Zinsen + 300 € Sparrate)

    Guthabenzins Bausparer: 1%
    Effektiver Jahreszins nach Zuteilung: 3,78%
    Abschlussgebühr (ich weiß, Provision für Bearbeiter): 1%
    Rate: 600€

    Einzahlungen Bausparer inkl. Guthabenzinsen: 41.195,95€
    Restschuld = Bauspardarlehen bis Zuteilung: 58.804,05€

    Nun meine Vergleichrechnung:
    - reines Annuitätendarlehen mit 4,15% effektiven Jahreszins + 3,5% Tilgung (macht ebenfalls 638€ Rate)
    => Restschuld nach 130 Monaten: 52.245,91€ (nicht die Welt besser)

    ==> damit diese Restschuld ebenfalls nach 115 Monaten getilgt ist, dürfte der Zinssatz bei gleichbleibender Rate (600€) 6,2% nicht übersteigen
    bei 7,00% wären es 10,15 Jahre
    bei 8,00% wären es 10,9 Jahre
    bei 9,00% wären es 11,8 Jahre

    ==> Auf dem ersten Blick gibt es kaum einen Unterschied zwischen dem vorfinanzierten Bausparer und dem reinen Annuitätendarlehen. Aber das Annuitätendarlehen würde bei gleichbleibendem Zinssatz 18,87 Jahre dauern, der Bausparer dauert 20,4 Jahre. D.h. würde ich die 600€ Rate 18 Monate sparen hätte ich (ohne Rendite!!) 10.800€. Und das ist dann schon eine Hausnummer - aber (!) einen gleichbleibenden Zinssatz angenommen.

    Stimmt meine Rechnung so? Habe ich was übersehen?
    Viele schreiben immer, man soll man den gesamten effektiven Zinssatz des vorfinanzierten Bausparers errechnen. Wie soll das gehen?

    Gruß,
    Johan
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Vergleich Annuitätendarlehen vs. Vorfinanzierter Bausparvertrag

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    02.2009
    Ort
    NRW
    Beruf
    Dipl.-Finw.
    Beiträge
    48
    Hi!


    Hast du evtl. mal in Betracht gezogen, eine Zinsfestschreibung von 15 oder 20 Jahren bei dem Annuitätendarlehen zu machen bzw. bei einer Bank nachzufragen, die dies anbietet?


    Gruß
    Robin
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3

    Registriert seit
    08.2005
    Ort
    BW
    Beruf
    Dipl.Ing. NT
    Beiträge
    48,841
    Zitat Zitat von Johan Cruyff Beitrag anzeigen
    ......
    => Restschuld nach 130 Monaten: 52.245,91€ (nicht die Welt besser)
    ....
    Was hattest Du erwartet? Bei den Summen können sich keine weltbewegenden Differenzen ergeben. Sonst würde es ja jedem auffallen, und die BSpk. könnten ihren Laden schließen.

    Zitat Zitat von Johan Cruyff Beitrag anzeigen
    ......
    Stimmt meine Rechnung so? Habe ich was übersehen?
    ....
    Soweit ich das überblicke, ist die Rechnung korrekt. Evtl. gibt es noch steuerliche Gesichtspunkte zu beachten.

    Gruß
    Ralf
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4
    Avatar von sk8goat
    Registriert seit
    09.2006
    Ort
    BW
    Beruf
    Kaufmann
    Beiträge
    1,208
    Oh, mein Lieblingsthema.

    Dass die Anbieter solcher Konstrukte den Gesamteffektivzins nicht nennen müssen, beruht auf einer Lücke in der 'Preisangabenverordnung'. Manche Banken und BSK nutzen diese Lücke schamlos aus. In meinen Augen ist das Irreführend für den Verbraucher.
    Die Verbraucherzentralen fordern seit Jahren, dass diese Lücke geschlossen wird.
    Aber die Mühlen mahlen langsam . . . und der Betrug geht weiter.

    Dass deine Bank den Effektivzins der gesamten Finanzierung nicht nennt ist absolut unseriös.
    Warum willst du es selbst ausrechnen? Du solltest darauf bestehen, dass dir der Effektivzins für die gesamte Finanzierung genannt wird.

    Wenn du es doch selbst ausrechnen willst, dann findest du hier ein nützliches Tool: http://www.test.de/themen/bauen-fina...59356/1159356/

    Ohne dass ich es jetzt bei dir nachgerechnet habe, vermute ich aus Erfahrung, dass der Gesamteffekivzins hier zwischen 5,2-5,6% liegt.
    Ein normales Annuitätendarlehen mit 20 Jahren Zinsbindung sollte momentan für unter 4,8%eff. zu bekommen sein.
    Damit sollten doch keine Fragen mehr offen sein, oder?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5

    Registriert seit
    02.2009
    Ort
    NRW
    Beruf
    Dipl.-Finw.
    Beiträge
    48
    Mit der gleichen Methode hats eine Bausparkasse, die auch Annuitätendarlehen anbietet, bei uns auch angeboten ...

    Diese war allerdings so ehrlich und gab einen Vergleichszins zu einem "normalen" Hypothekendarlehen an ... und diese langen (je nach Variante/Laufzeit) allesamt weit über 5,2 % ... bei den aktuellen Konditionen für Annuitätendarlehen war das für uns inakzeptabel ...

    Also gut prüfen, was euch wichtig ist


    Gruß
    Robin
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6

    Registriert seit
    06.2007
    Ort
    BaWü
    Beruf
    Maschinenbauingenieur
    Beiträge
    1,340

    kleine Geschichte dazu ...

    Also ich war die letzten Tage bei einigen lokalen Banken zur BauFi-Beratung unterwegs. Im meinem zweiten Satz habe ich jeweils allen gesagt, wir bräuchten nicht über BSV reden (um meine Zeit und Laune nicht sinnlos zu beanspruchen) und das brauchten sie auch nicht anbieten.

    Meine frühere Hausbank/Spk. hat sich anschließend als einzige an letzteres nicht gehalten, sondern als zusätzliche Variante folgendes angeboten:

    - Vorausdarlehen 3,5% nom. auf 8 Jahre
    - paralleles Besparen eines BSV über 8 Jahre über die praktisch ges. Finanzierungssumme als BS-Summe (abzgl. eines KFW40-Darl.), ohne Angabe der Guth.verzinsung (=0,5% lt. Website der BSK)
    - BS-Darlehen nach 8 Jahren zu 2,95% nom., (lt. Website 3,17% eff., nicht angegeben auf Angebot, dafür Gesamtkosten dieses Bausteins), wäre getilgt Mitte 2026 (17 Jahre).

    Nach Studium der an sich ausführlichen Unterlagen (incl. Anspar- und Tilgungsplan!) habe ich eine E-Mail-Rückfrage nach dem "Effektivzins der Gesamtkombination incl. Besparen des BSV" gemacht und erhielt die Antwort des BauFi-Beraters:

    "Gemäß Rücksprache mit der ... BSk kann für den ...-Baustein kein Effektivzins für die Gesamtkombination genannt werden, da es sich um zwei komplett verschiedene Bausteine handelt. Zum einen der Vorfinanzierungskredit mit 3,56% eff. und anschließend nach 8 Jahren sogar nur noch 3,22% eff. beim Bauspardarlehen."

    Für wie dumm halten die uns eigentlich? Natürlich kann ich es mir auch selbst ausrechnen, ... wenn´s mir nicht zu blöd wäre. Doch durch diese für mich typische Antwort hat sich diese Bank für mich bereits disqualifiziert.

    Gruß Seev
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7

    Registriert seit
    06.2007
    Ort
    BaWü
    Beruf
    Maschinenbauingenieur
    Beiträge
    1,340
    Danke sk8goat für den Link oben! Den sollte jeder benutzen.

    Habe grade aus dem Tilgungs-/Ansparplan mal die Daten eingegeben, hier also mit 1 Ratenwechsel. Dies ergibt im genannten Fall einen Gesamteffektivzins von NUR 6,42% und eine Gesamtlaufzeit von 208 Monate!

    Ich werde gleich dem Berater den Link schicken!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8
    Themenstarter
    Avatar von Johan Cruyff
    Registriert seit
    11.2008
    Ort
    Ansbach
    Beruf
    Dipl.-Ing.(FH) Elektrotechnik
    Benutzertitelzusatz
    ahnungsloser angehender Bauherr
    Beiträge
    125
    Hi,

    vielen Dank für eure Antworten und Hilfen!!!

    Ich habe mal den Effektivzins meines Angebots mit Hilfe des Excetools errechnet (Danke sk8goat):
    ==> 4,59%

    Ist ja jetzt, für eine Zinsbindung von 20 Jahren, nicht sooo schlecht.

    Was haltet ihr von dem Angebto meiner Bank?

    Gruß,
    Johan
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #9

    Registriert seit
    06.2007
    Ort
    BaWü
    Beruf
    Maschinenbauingenieur
    Beiträge
    1,340
    seltsam, bei mir kommt immer 6,42 % raus, das Tool läuft evtl. nicht unter OOo ?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. #10

    Registriert seit
    09.2003
    Ort
    wechselnd
    Beruf
    Bankfachwirt (Honorarberater)
    Benutzertitelzusatz
    Suche hier weder Kundschaft noch Empfehlungen
    Beiträge
    401

    und ewig herrscht der gleiche Glaube

    "bei mir könnte es ja einmal anders sein"
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  12. #11
    Themenstarter
    Avatar von Johan Cruyff
    Registriert seit
    11.2008
    Ort
    Ansbach
    Beruf
    Dipl.-Ing.(FH) Elektrotechnik
    Benutzertitelzusatz
    ahnungsloser angehender Bauherr
    Beiträge
    125
    Zitat Zitat von Alfred Witzgall Beitrag anzeigen
    "bei mir könnte es ja einmal anders sein"
    Ich habe ja gar nicht den Glauben, dass es bei mir anders sein könnte. Aber wie hoch ist nun der effektive Zins dieses Angebots wirklich? 4,7%? 6,42?

    Bei mir ist es 4,7%: Anhang 18370

    Deshalb nochmals meine Eingangsfrage: "Viele schreiben immer, man soll man den gesamten effektiven Zinssatz des vorfinanzierten Bausparers errechnen. Wie soll das gehen?"

    Ich behaupte solange das Tool rechnet falsch, bis mir jemand das Gegenteil beweißt

    Gruß, Johan
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  13. #12

    Registriert seit
    03.2009
    Ort
    Isen
    Beruf
    Angestellter
    Beiträge
    444
    Wieso diskutiert Ihr denn über den Effektivzinssatz???

    Schaut Euch doch einfach die Gesamtkosten an. Da könnt Ihr ja sehen, was Euch die Finanzierung in Euro und Cent kostet.
    Nur so bekommt Ihr einen richtigen Vergleich.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  14. #13
    Themenstarter
    Avatar von Johan Cruyff
    Registriert seit
    11.2008
    Ort
    Ansbach
    Beruf
    Dipl.-Ing.(FH) Elektrotechnik
    Benutzertitelzusatz
    ahnungsloser angehender Bauherr
    Beiträge
    125
    Zitat Zitat von derF Beitrag anzeigen
    Wieso diskutiert Ihr denn über den Effektivzinssatz???

    Schaut Euch doch einfach die Gesamtkosten an. Da könnt Ihr ja sehen, was Euch die Finanzierung in Euro und Cent kostet.
    Nur so bekommt Ihr einen richtigen Vergleich.
    Gute Idee!

    Vorfinanziertes Bausparen:
    Phase 1: 43.982,90€
    Phase 2: 11.632,78€
    ==> macht: 55.615,68€

    reines Darlehen: 49278,35€

    ==> ein Unterschied von 5258,80€ <==

    Dennoch, kann mir denn keiner erklären, wie man den Effektivzins errechnet??

    Gruß,
    Johan
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  15. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. #14

    Registriert seit
    03.2009
    Ort
    Isen
    Beruf
    Angestellter
    Beiträge
    444
    Es gibt verschiedene Arten von Effektivzins.

    Eine kleine Einführung bekommst Du hier: http://de.wikipedia.org/wiki/Effektivzins

    Um tiefer in die Materie einzusteigen, solltest Du Dir Literatur zum Thema Investitionsrechnung besorgen.

    Falls es Dir darum geht, Angebote für Deine BauFi zu vergleichen, empfehle ich nach wie vor die Gesamtkosten (neben anderen Faktoren, wie Flexibilität, Risiko ...) zu vergleichen
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  17. #15
    Avatar von sk8goat
    Registriert seit
    09.2006
    Ort
    BW
    Beruf
    Kaufmann
    Beiträge
    1,208
    Du vergleichst immernoch ein Annuitätendarlehen mit 10J. Zinsbindung mit einem Konstantdarlehen mit 20,5J. - das ist schon sehr Äpfel mit Birnen.

    Warum willst du es unbedingt selbst ausrechenen? Du bist kein Finanzmathematiker.
    Frägst du dann als nächstes wie man die Statik nachrechnet?

    Nochmal:
    Du solltest bei deiner Bank darauf besten, dass dir der Effektivzins für die Gesamtfinanzierung genannt wird. Falls nur irgendwelche Ausreden kommen, dann ist das einfach unseriös und der gesunder Menschenverstand sollte einem dann sagen dass da was faul ist. (in meinen Augen ist es sogar Betrug)

    BTW: Deine Berechnung stimmt so nicht.
    - Die Zahlunsweise ist eigentlich immer vorschüssig.
    - Restschuld 1 muss dem Auszahlungsbetrag des BS-Darlehens entsprechen
    - Restschuld 2 muss 0 Euro sein

    Lass dir den Effektivzins einfach von deiner Bank schriftlich geben, dann weist du was Sache ist.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen