Ergebnis 1 bis 6 von 6

welchen Außenputz auf Blähtonwand?

Diskutiere welchen Außenputz auf Blähtonwand? im Forum Außenwände / Fassaden auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    04.2009
    Ort
    Bobingen
    Beruf
    GF
    Beiträge
    4

    welchen Außenputz auf Blähtonwand?

    Grüß euch,

    wir haben ein Blähtonhaus mit 36,5 cm Außenmauern(Fertigteilelemente).Dieses Material ist hier noch nicht so bekannt und nun meine Frage: welche Untergrundbehandlung und Putz (Aufbau ect) ist zu empfehlen? Brauchen wir ein WDVS?

    Danke im voraus.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. welchen Außenputz auf Blähtonwand?

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2
    Themenstarter

    Registriert seit
    04.2009
    Ort
    Bobingen
    Beruf
    GF
    Beiträge
    4
    ist denn hier niemand, der mit diesem Baustoff Erfahrung hat?

    Wir haben sehr viel Äger mit unsrer Baustelle, da der Bauleiter unsere Abchlagszahlungen für andere "Dinge" gebraucht hat und somit die Handwerker nicht mehr bezahlt hat und wir stehen nun mit einer unfertigen Baustelle da, dürfen die Gewerke nochmals bezahlen bzw. neu beauftragen und deshalb sind wir auf Hilfe angewiesen!
    Lieben Dank, Biggi

    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3

    Registriert seit
    06.2005
    Ort
    Hannover
    Beruf
    Architekt
    Beiträge
    34,325
    Was Ihr braucht und was nicht, können wir nicht beurteilen.
    Ihr seid einmal lang hingeschlagen. Nehmt Euch, damit das nicht noh einmal passiert, einen Fachmann an Eure Seite!!!
    Ja, der kostet. Aber haftet auch für seine Fehler und kann an Hand der Örtlichkeit und der Unterlagen GENAU sagen, was Ihr braucht
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4
    Avatar von Shai Hulud
    Registriert seit
    11.2007
    Ort
    Kiel
    Beruf
    Dipl.-Ing. Maschinenbau
    Beiträge
    3,566
    Habt Ihr einen Rechtsanwalt, um eure Forderungen gegenüber dem "Bauleiter" durchzusetzten?

    Wurde der "Bauleiter" mit Fristsetzung in Verzug gesetzt?

    Warum wurde überzahlt?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5
    Themenstarter

    Registriert seit
    04.2009
    Ort
    Bobingen
    Beruf
    GF
    Beiträge
    4
    Zitat Zitat von Shai Hulud Beitrag anzeigen
    Habt Ihr einen Rechtsanwalt, um eure Forderungen gegenüber dem "Bauleiter" durchzusetzten?

    Wurde der "Bauleiter" mit Fristsetzung in Verzug gesetzt?

    Warum wurde überzahlt?
    ja, wir haben RA, aber vom Bauleiter ist nichts zu holen. Mit der letzten einbehaltenen Rate wurde die Innentreppe und die Türen im Haus bezahlt. Die Gutschriften für Heizung und Maler innen bekamen wir nicht mehr gegengerechnet.
    Da die Baufirme clevererweise den Handwerkern nur 1 - 2 Abstandszahlung beglichen hat, kommen diese natürlich auch nicht mehr auf die Baustelle.

    Wir haben einen Sachverständigen auf der Baustelle, mit seiner Hilfe wurden die notwendigsten Dinge (wurde festgestellt, nachdem der Keller feucht wurde - dass Drainage zwar eingebaut war, aber nicht angeschlassen; die "regenrohre nur Plastikschläuche waren und durch prof. Platikrohre getauscht wurden, Die Rollädenkästen wurden aussen abgedichtet; in EG unter den Bakntüren abgedichtet ect. Kosten hier mal kurz 12.000 Euro)
    Nun hatten wir 4 Putzfiremen hier, jeder erzählt was anderes, aber eben keiner, dass wir ein WDVS bräuchten. Nur eben dieser Sachverständige. Hier liegt ebens so viel im Aren, dass ich schon sehr misstrauisch gewrden bin. Neulich hatte ich einen Mauer hier, der meinte, dass im EG über die
    Abdichtung der Balkontüren Fermazellplatten eingemauert werden müssten. Jetzt frge ich mich, wieso das nicht gleich im Zuge der Abdichtung vorgenommen wurde . usw.
    dashalb wollte ich eben einen Ratschlag - welcher Putz auf dieses Material, da kaum ein Putzer bei uns hier Erfahrung mit diesem Baustoff hat
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6
    Avatar von Shai Hulud
    Registriert seit
    11.2007
    Ort
    Kiel
    Beruf
    Dipl.-Ing. Maschinenbau
    Beiträge
    3,566
    Zitat Zitat von Biggi Beitrag anzeigen
    Nun hatten wir 4 Putzfiremen hier, jeder erzählt was anderes, aber eben keiner, dass wir ein WDVS bräuchten. Nur eben dieser Sachverständige. Hier liegt ebens so viel im Aren, dass ich schon sehr misstrauisch gewrden bin. Neulich hatte ich einen Mauer hier, der meinte, dass im EG über die Abdichtung der Balkontüren Fermazellplatten eingemauert werden müssten. Jetzt frge ich mich, wieso das nicht gleich im Zuge der Abdichtung vorgenommen wurde.
    Den RA und den SV benötigt Ihr für die Klärung der rechtlichen Lage. Der SV kann außerdem Vorschläge machen, wie die vorliegenden Mängel beseitigt werden können.

    Aber für die Planung der Mängelbeseitigung und der Restarbeiten benötigt Ihr unbedingt einen guten Planer und Bauüberwacher. Wenn Ihr das den ausführenden Handwerksfirmen überlaßt, geht das in die Hose.

    Außerdem werdet Ihr als Laien kaum einschätzen können, wieviel die einzelnen Maßnahmen maximal kosten dürfen. Als Handwerker würde ich an so einem Auftrag sicherlich gut verdienen...

    Ich hoffe, Ihr habe euch eine rechtzeitig eine ausreichende Menge Planungsunterlagen eures "Bauleiters" gesichert.

    Ob WDVS oder nicht, daß hängt von vielen Faktoren ab. Hier im Forum kann niemand euch und eurem Planer diese Entscheidung abnehmen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen