Ergebnis 1 bis 10 von 10

Neue HLZ Wand

Diskutiere Neue HLZ Wand im Forum Beton- und Stahlbetonarbeiten auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    04.2009
    Ort
    Erdmannhausen
    Beruf
    Freischaffender Künstler
    Beiträge
    4

    Neue HLZ Wand

    In einer Scheune müssen wir ein 3 Meter tiefes Fundament machen und darauf eine 10 m hohe HLZ-Wand erstellen. Die HLZ-Wand bekommt 2 Betongurte in 3m und 5,70 m Höhe. Da der Betongurt später evtl. zur Aufnahme einer weiteren Decke verwendet werden soll, wurde im Gurt eine Nut von 10 cm eingelassen. Von der bisgerigen Breite der Wand (24cm) bleibt beim Gurt nun nur noch eine Auflagefläche von 14cm übrig. Beim weitermauern liegt also nur noch etwas mehr als die Hälfte des HLZ-Steines auf dem Betongurt auf. Nach dem Ausschalen habe ich nun Zweifel, dass die 24-er Wand so eine Sollbruchstelle erhält. Die angehängte Skizze soll den Sachverhalt verdeutlichen. Sind meine Bedenken fundiert auszuräumen ?

    Vielen Dank für handfeste Hinweise.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Neue HLZ Wand

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2
    Bauexpertenforum Avatar von Josef
    Registriert seit
    05.2002
    Ort
    Freising
    Beruf
    Bauunternehmer
    Benutzertitelzusatz
    Bauunternehmer
    Beiträge
    13,416
    wenn ich´s richtig verstehe ist die Öffnung schon im 1 Gurt so angeordnet ???
    ... wer plant und berechnet den sowas ??? die fällt euch bei anschließenden draufmauern schon um (!)
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Bauexpertenforum
    Registriert seit
    04.2006
    Ort
    Kempen / NRW
    Beruf
    Maurermeister, öbuv Sachverständiger
    Beiträge
    10,901
    Nicht wenn dus eingeschalt lässt Sowas regelt man anders und zwar geplant! Vor allem wenn ich höre Fundamenttiefe 3m!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4
    Themenstarter

    Registriert seit
    04.2009
    Ort
    Erdmannhausen
    Beruf
    Freischaffender Künstler
    Beiträge
    4

    Neue hlz-wand

    Der Statiker hat das so geplant, dass beim Schalen die Aussparung mittels Styopor ausgespart wird. Wir haben dies auch so betoniert, doch nach dem Ausschalen kommen mir erhebliche Zwiefel, ob das so in Ordnung ist.

    Wie kann ich nun machen ??
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5
    Bauexpertenforum
    Registriert seit
    04.2006
    Ort
    Kempen / NRW
    Beruf
    Maurermeister, öbuv Sachverständiger
    Beiträge
    10,901
    Gibts keinen Bauleiter dazu? Wie soll das stehen bleiben ohne MAßnahmen? Sowas plant man eigentlich dann anders!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6
    Avatar von Anfauglir
    Registriert seit
    02.2009
    Ort
    Ruppendorf
    Beruf
    Physikstudent
    Beiträge
    903
    Sollte die Aussparung vielleicht nur stellenweise gemacht werden, um z.B. später Balken reinlegen zu können?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7

    Registriert seit
    11.2006
    Ort
    67685 weilerbach
    Beruf
    architekt/statiker
    Beiträge
    6,917
    hallo

    10 cm auflager für spätere decke ist schon sehr grenzwertig.
    verbleiben 8 cm verankerungslänge ab vorderkante auflager
    min wert 10ds mit haken
    ohne ist auch nicht die exzentrizität des deckenauflagers auf die
    24 cm wand.
    ich glaube da kommt einer in erklärungsnot

    gruss aus de palz
    Ps. mich würde mal die gesamtwandlänge interessieren und wie ist die aussteifung am ende der gurte
    Geändert von gunther1948 (22.04.2009 um 20:23 Uhr) Grund: neue idee
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8
    Themenstarter

    Registriert seit
    04.2009
    Ort
    Erdmannhausen
    Beruf
    Freischaffender Künstler
    Beiträge
    4

    Die Wand hat eine Gesamtlänge von 11,50 m

    Es gibt einen Plan vom Statiker, dort ist das tatsächlich so eingezeichnet und entsprechend bewehrt. Die Mauer hat eine Länge von 11,50 m und eine Höhe von 10-11 m. Auf der Höhe von 3,20 und 5,70 m ist jeweils ein Betongurt vorgesehen, der über die gesamte Länge eine Aussparung von 10x10 cm hat. Gemauert wird mit HLZ 24 cm. Irgendwie störe ich mich daran, dass ich nach dem Gurt mit einer max. Auflagefläche von 14 cm weitermauern soll.
    Gefühlsmäßig würde ich die Aussparung am liebsten nachträglich ausgießen, dann fehlt aber die Auflage, falls ich später doch noch eine Decke einziehen will.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  11. #9

    Registriert seit
    11.2006
    Ort
    67685 weilerbach
    Beruf
    architekt/statiker
    Beiträge
    6,917
    hallo,hallo
    11 m länge und dann nur horizontale riegel.
    wie wird die horizontallast am ende der riegel abgeleitet?
    querwände ? aussteifungsstützen?
    wenn statiker am werk war dann stell doch mal die ** oder pos.-pläne
    rein.

    gruss aus de palz
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  12. #10
    Themenstarter

    Registriert seit
    04.2009
    Ort
    Erdmannhausen
    Beruf
    Freischaffender Künstler
    Beiträge
    4

    Hier die Planauschnitte

    Ich habe die jeweiligen Ausschnitte eingescannt - mein Scanner kann kein DIN A2.

    Das Wichtigste sieht man. Es ist wirklich so, wie bereits geschildert.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen