Ergebnis 1 bis 5 von 5
  1. #1

    Registriert seit
    06.2007
    Ort
    München
    Beruf
    It
    Benutzertitelzusatz
    Laie
    Beiträge
    101

    Außenanlagen mit Strom erschließen

    Hallo,

    eine kleine Frage:

    Wir haben im letzen Jahr ein EFH gebaut. Leider haben wir in der Planung vergessen, dass wir evtl. unsere (jetzt) anzulegenden Außenanlagen evtl. auch mit Strom versorgen wollen.

    Aufbau der Elektroinstallation ist eigentlich ganz einfach. Der EVU hat seinen Übergabepunkt im Keller gesetzt, dort ist auch der Zählerschrank incl. Zähler. In dem Schrank sitzen noch Sicherungen und Schutzschalter für die Elektroinstallation im KG. Dann führt eine Leitung ins EG, dort ist eine Unterverteilung für EG und DG. In dieser Unterverteilung sind alle Sicherungen sowie Schutzschalter für EG und OG.

    Die Garage ist ebenfalls angeschlossen und in der EG Unterverteilung per Sicherung angeschlossen.

    Ich überlege mir, dass ich über die Steckdose der Garage ein Leerrohr nach draußen lege und dann die elektronsichen Dinge (Pumpe Für Zisterne etc.) anschließe. Von der Steckdose würde dann ein 3adriges Kabel in einen Aufputzverteiler gehen, in welchen die Verteilung dann durch das Leerrohr nach drausen organisiert wird.

    Sollte man für die Außenanlagen einen extra FI-Schlater und eine extra Sicherung installieren?

    Wenn ja, dann kann man es doch so machen, dass winziger Unterverteiler in der Garage sitzt mit FI Schlater und einer Sicherung. Oder lieg ich da falsch?

    Ich weiß, sollte alles ein Fachmann machen. Ich habe auch jemand, der das macht. Allerdings muss ich noch planen, wie wir das alles machen. Deshalb meine Fragen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Außenanlagen mit Strom erschließen

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    03.2004
    Ort
    Franken
    Beruf
    Kabelaffe
    Benutzertitelzusatz
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Beiträge
    23,214
    Machen kann man viel (wenn mans kann)...

    Aber stelle doch zuerst Deine Anforderungen auf, damit man sieht, ob mit einem Stromkreis überhaupt auszukommen ist und welche Querschnitte ggf. nötig werden!

    Separater FI für Außenanlagen ist DRINGEND zu empfehlen, LS sowieso nötig.

    Also, was soll alles angeschlossen werden (ggf. spätere Erweiterungen berücksichtigen) und mit welchen Leitungslängen?
    Größere Verbraucher (Drehstromsteckdose, Rasenmäher, Häcksler, Schweißgerät, Heizstrahler etc.)?
    Dann sieht man weiter.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Themenstarter

    Registriert seit
    06.2007
    Ort
    München
    Beruf
    It
    Benutzertitelzusatz
    Laie
    Beiträge
    101
    Zitat Zitat von Julius Beitrag anzeigen
    Machen kann man viel (wenn mans kann)...

    Aber stelle doch zuerst Deine Anforderungen auf, damit man sieht, ob mit einem Stromkreis überhaupt auszukommen ist und welche Querschnitte ggf. nötig werden!

    Separater FI für Außenanlagen ist DRINGEND zu empfehlen, LS sowieso nötig.

    Also, was soll alles angeschlossen werden (ggf. spätere Erweiterungen berücksichtigen) und mit welchen Leitungslängen?
    Größere Verbraucher (Drehstromsteckdose, Rasenmäher, Häcksler, Schweißgerät, Heizstrahler etc.)?
    Dann sieht man weiter.
    nene. Außensteckdosen habe ich schon. Es geht nur darum, dass ich vergessen habe, ein Kabel unterirdisch nach außen zu legen.

    Im Detail geht es um folgendes. Wir sind grad fertig mit Gartenplanung. Wir haben eine Zisterne. Dort wird eine Pumpe installiert, die Wasser fördert. Diese Pumpe hat einen Stromanschluss. Ich werde jetzt nicht jedesmal den Schacht öffnen und ein Verlängerungskabel von der Garage in die Zisterne legen und dann die Pumpe mit Strom versorgen.

    Zu der Pumpe haben bekommen wir noch ein Gartenhaus. In diesem Gartenhaus werden wir auch noch einen Lichtschalter, eine Steckdose sowie einen Lichtauslass installieren.
    Mehr wird nicht kommen.

    Die Überlegung ist jetzt eben nochmals nur folgende:

    Innen: Steckdose in der Garage->Verkabelung mit neuem Verteiler IN der Garage-> Durchbruch der Außendwand nach außen ->

    Außen: Durchbruch mit 2 Leerrohren bestücken -> 1 Leerrohr geht zur Zisterne (Länge ca. 5 Meter) - Anschluss der Wasserpumpe -> das andere Leerrohr geht zum Gartenhaus 8->Länge ca. 15 Meter)

    Gartenhaus-> Durchbruch nach innen -> Verteilerdose-> Verteilung für Lichtschalter, Streckdose und Lichtauslass.


    Das wars.

    P.S. Was bedeutet LS? Lichtschalter? Kein Bedarf
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4

    Registriert seit
    08.2005
    Ort
    BW
    Beruf
    Dipl.Ing. NT
    Beiträge
    48,841
    Zitat Zitat von mcfly26 Beitrag anzeigen
    P.S. Was bedeutet LS? Lichtschalter? Kein Bedarf
    Leitungsschutz(schalter).

    Die Frage mit den geplanten Verbrauchern (Steckdose im Gartenhaus) ist noch nicht geklärt.

    Warum von der Garage aus? Könnte man nicht direkt an den Zählerschrank im Keller? Dort ist doch sicherlich noch Platz für einen RCD und LS und man könnte auch eine stärkere Leitung ziehen falls notwendig.

    Bei 15m von der Garage bis zum Gartenhaus wäre noch zu klären, wie lang die Leitung vom Zählerschrank in die Garage ist (oder wo ist diese Leitung sonst angeschlossen ....).

    Gruß
    Ralf
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5
    Themenstarter

    Registriert seit
    06.2007
    Ort
    München
    Beruf
    It
    Benutzertitelzusatz
    Laie
    Beiträge
    101
    Zitat Zitat von R.B. Beitrag anzeigen
    Leitungsschutz(schalter).

    Die Frage mit den geplanten Verbrauchern (Steckdose im Gartenhaus) ist noch nicht geklärt.

    Warum von der Garage aus? Könnte man nicht direkt an den Zählerschrank im Keller? Dort ist doch sicherlich noch Platz für einen RCD und LS und man könnte auch eine stärkere Leitung ziehen falls notwendig.

    Bei 15m von der Garage bis zum Gartenhaus wäre noch zu klären, wie lang die Leitung vom Zählerschrank in die Garage ist (oder wo ist diese Leitung sonst angeschlossen ....).

    Gruß
    Ralf
    Zählerschrank im Keller ist auf der anderen Seite des Hauses, deshalb müsste ich ein Kabel durch den ganzen Keller ziehen. Möchte ich nicht.

    Zuleitung zur Garage ca. 5 Metern angeschlossen im EG Haus. Gartenhaus: 1 Schalter, eine Glühbirne, 1 Steckdose
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen