Ergebnis 1 bis 3 von 3
  1. #1

    Registriert seit
    04.2009
    Ort
    Wermelskirchen
    Beruf
    Dipl.-BW
    Beiträge
    3

    Traglast von Gipswand

    Hallo, zusammen,
    wir wollen ein Haus mit Grundstück vom Bauträger kaufen (was ich dazu gelesen haben, macht mir schon mal Angst).
    Jetzt setzen wir uns mit der Baubeschreibung auseinander. Die Innenwände sind aus Vollgips, 10 cm, nicht tragend.
    Wir haben sowohl im Kinderzimmer als auch in der Küche Hängeschränke, die schon einiges wiegen. Damit uns diese Schränke nicht beim Anbringen gleich wieder entgegenkommen, wollte ich gern wissen, wie hoch eigentlich die Traglast von solchen Gipswänden ist, denn in der BS steht nur "gemäß DIN".
    Vielleicht kann mir hier jemand helfen?
    Außerdem, wo finde ich relativ preisgünstig Hilfe bzgl. der Prüfung der Baubeschreibung? Gibt es Tipps?
    Gruß - grit
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Traglast von Gipswand

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2
    MoRüBe
    Gast

    Na, wennste gelesen hast...

    Zitat Zitat von grit Beitrag anzeigen
    Außerdem, wo finde ich relativ preisgünstig Hilfe bzgl. der Prüfung der Baubeschreibung? Gibt es Tipps?
    Gruß - grit
    ...dann weißte was nu für ne Antwort kommt: die gleiche wie immer. RA für den Vertrag, Architekt für die BBS.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3

    Registriert seit
    03.2004
    Ort
    Franken
    Beruf
    Kabelaffe
    Benutzertitelzusatz
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Beiträge
    23,214
    Das Anbringen der Schränke an solchen Wänden ist hingegen unproblematisch.

    Vermutlich sogar Euer allergeringstes Problem bei dem Vorhaben.

    Bitte beherzigt all die schlechten Erfahrungen anderer (gute Ratschläge werden ja eh nicht beachtet...) und klärt ALLE Fragen VOR Unterschrift!!!
    Also rechtliche, technische UND auch geschmackliche (also KEIN Vertragsschluß VOR Erledigung sämtlicher Bemusterungen, Detailklärung der Heizanlage etc. pp).

    Jegliches "das können Sie/wir später entscheiden/auswählen/klären" ist nur ne Umschreibung für "mit dem niedrigen Pauschalpreis wirst Du geködert, mit den Nachträgen/Aufpreisen dann abgezockt"...

    Bitte eigene (selbst beauftragte und direkt bezahlte) Fachleute heranziehen.
    Auch für die Überwachung während das Baus. Das muß aber mit in den Vertrag!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen