Ergebnis 1 bis 8 von 8

beschränkt LABO-Kredit Tilgungsrate bei zusätzlichem Bankdarlehen?

Diskutiere beschränkt LABO-Kredit Tilgungsrate bei zusätzlichem Bankdarlehen? im Forum Baufinanzierung auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    04.2009
    Ort
    Forchheim
    Beruf
    Fachnformatiker
    Beiträge
    5

    Ausrufezeichen beschränkt LABO-Kredit Tilgungsrate bei zusätzlichem Bankdarlehen?

    Hallo,

    wir würden gerne eine DHH erwerben, die mit einem Gesamtkaufpreis von 250.000€ (inkl. Maklerprovision, Grunderwebssteuer, Notar, usw.) beziffert ist.

    Nun würden wir gerne dies wie folgt finanzieren:
    100.000€ Bankdarlehen, Zinssatz 3,88%, Tilgung 8%, Zinsbindung 10Jahre)
    120.000€ Labo Zinsverbilligungsprogramm + Wohnraumförderung
    30.000€ Eigenkapital

    Der Antrag für die LABO-Förderung ist bei der ersten Prüfung beim LRA wie oben beschreiben genehmigt worden.
    Das Bankdarlehen würden wir mit 8% Tilgung in den ersten 5 1/2 Jahren bis zu einem Restdarlehen tilgen und den Restbetrag danach von 50.000€ mit einem Bausparer abbezahlen.

    Somit entsteht in den ersten 5 1/2 jahren eine mtl. Belastung von 4671€.

    Wir haben zusammen (meine Frau und Ich) einen Nettolohn von 3500€ (inkl. 154€ Kindergeld).

    Nun meine Frage:
    unser Berater bei der Bank miente, dass bei in Anspruchnahme der LABO-Förderung das Bankdarlehen nur mit maximal 1,5% getilgt werden kann und nicht mit unseren geplanten 8% in den ersten 5,5 Jahren.
    Dadurch verwirft sich aber für mich der Zinsvorteil der LABO-Förderung in den ersten 10 bzw. 15 Jahren.

    Weiß jemand darüber Bescheid, ob bei in Anspruchnahme der LABO-Förderung eine Tilgungsbeschrönkung auf Bankdarlehen vorherrscht, so dass ich keine 8% tilgen kann?

    Vielen Dank für eure Hilfe!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. beschränkt LABO-Kredit Tilgungsrate bei zusätzlichem Bankdarlehen?

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2
    Themenstarter

    Registriert seit
    04.2009
    Ort
    Forchheim
    Beruf
    Fachnformatiker
    Beiträge
    5
    Hallo,
    leider ist mir ein Fehler bei der Angabe der mtl. Belastung unterlaufen.
    Diese liegt natürlich in den ersten 5 1/2 Jahren "nur" bei 1471€
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3

    Registriert seit
    02.2009
    Ort
    Gemünden
    Beruf
    Informatikkaufmann
    Beiträge
    57
    ich dachte bei der LABO bekommt man maximal 30% der Gesamtkosten...wie kommst du dann auf 120k?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4

    Registriert seit
    09.2008
    Ort
    Unterfranken
    Beruf
    Angestellter
    Beiträge
    3
    das bankdarlehen darf mit max. 2% getilgt werden. ansonsten das bankdarlehen sondertilgen. bedenke aber das du max. 30% von der labo bekommst. d.h. das die dir nur soviel geben werden wie eine monatl. belastung für euch tragbar ist. wenn ihr 8% tilgen könnt stellt sich überhaupt die frage ob ihr überhaupt 120000 EUR bekommt!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5

    Registriert seit
    03.2009
    Ort
    FFB
    Beruf
    Beamter
    Beiträge
    90
    Vorsicht mit der LABO. Das ZVP ist bei einem einigermaßen günstigen Bankdarlehen Makulatur. Man muss auch sehen, dass dort keinerlei Sondertilgungen möglich sind und der Zinsatz erst mit der eigentlichen Genehmigung die einige Wochen später ablaufen kann, fest wird. Die "erste" Genehmigung im LRA heißt auch nicht unbedingt, dass es klappt. Uns hat man auch erst einen ganzen Aktenordner voller Unterlgen zusammen sammeln lassen, um dann zu sagen "Oh, da haben wir uns beim ersten Mal wohl irgendwie vertan. Sorry". Es kann sein, dass eine hohe Tilgungsrate den Eindruck entstehen lässt, dass ihr nicht förderfähig seid. Das ist aber alles sehr volatil bei der LABO. Evtl. kommen auch zusätzliche Notargebühren auf euch zu, da selten Bankfinanzierung und LABO in einem Gang beim Notar klappen. Bekannte von uns mussten dann sogar zwischenfinanzieren, weil die LABO "im Moment gerde das Geld noch nicht hatte". Der Laden ist der Hammer. Ich rede jetzt nur von Bayern. Wie das in anderen Bundesländern abgeht, weiß ich nicht.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6

    Registriert seit
    10.2007
    Ort
    Grafenrheinfeld
    Beruf
    Finanzierungsberater
    Benutzertitelzusatz
    Baufinanzierungsvermittler
    Beiträge
    524
    Hallo,

    es gibt sowohl die maximale Tilgungsbeschränkung (2%), als auch die maximale Höhe des Darlehens.

    @charlie2:
    Da hast Du aber wirklich Pech gehabt, denn normalerweise klappt das gerade mit der LaBo ganz hervorragend. Man muß es halt gut vorbereiten. Ich habe in meinen fast 20 Jahren Berufserfahrung noch nie dramatische Dinge mit der LaBo erlebt. Mit den Landratsämtern schon eher, aber nicht mit der LaBo. Ganz im Gegensatz zu anderen Bundesländern und deren Förderbanken, da hackt es schon manchmal.

    Beste Grüße
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  9. #7

    Registriert seit
    03.2009
    Ort
    Isen
    Beruf
    Angestellter
    Beiträge
    444
    Will die LABO nicht mindestens 15% EK und bei weniger als 3 Kindern sogar 25%?

    Da liegst Du ja knapp drunter mit den 30 TEUR.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #8
    Themenstarter

    Registriert seit
    04.2009
    Ort
    Forchheim
    Beruf
    Fachnformatiker
    Beiträge
    5
    Vielen Dank für Eure Tips!

    @derF: das mit dem nötigen Eigenkapital von 15% ist mittlerweile geregelt.
    Für uns gelten laut Aussage des LRA-Sachbearbeiters die 15%, da wir eine Junge Famile, sprich unter 40 und weniger als 5 Jahre verheiratet, sind.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen