Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 32

Schimmel an Kelleraußenwand

Diskutiere Schimmel an Kelleraußenwand im Forum "Bautenschutz" auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    01.2007
    Ort
    Thüringen
    Beruf
    Theater
    Beiträge
    85

    Schimmel an Kelleraußenwand

    Hallo,
    ich hoffe, dass ich hier richtig bin.
    Wir haben ein Haus Bj. 19977 gekauft. Einige Kelleraußenwände sind LEICHT feucht und sollen auch saniert werden (wie, ist noch nicht klar). Im Keller riecht es weder modrig noch muffig und auch alte Handtücher etc. vom Vorgänger fühlen sich nicht feucht an. Betroffen sind auch nur die Außenwände.
    Nun hat der Vorgänger in einem Raum einen Heizkörper installiert ( der Keller ist ansonsten unbeheizt und sicher auch nicht gedämmt ) , Teppich reingelegt und es als Arbeitszimmer benutzt. Warum auch immer, vor einer Außenwand war ganzflächig ein Schrank fest aufgebaut und dahinter ist nun viel Schimmel.
    Die Ursache ist also sicherlich Kondensat, unzureichende Belüftung und die Heizung. Kann der Schimmel von alleine verschwinden, wenn man die Wand jetzt ohne Schrank stehen läßt, hilft abwaschen (Feuchtigkeit?!) mit Spiritus oder Alkohol? Was würdet Ihr raten? Wir wollen den Keller nur als Lagerraum benutzen, aber trotzdem....
    Zum besseren Belüften die Tür zu diesem kleinen Raum offen lassen, oder Schließen, um den Schimmel nicht weiterzuverteilen?

    Vielen Dank für Ratschläge
    paulchen456
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Schimmel an Kelleraußenwand

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2
    Bauexpertenforum
    Registriert seit
    04.2006
    Ort
    Kempen / NRW
    Beruf
    Maurermeister, öbuv Sachverständiger
    Beiträge
    10,901
    Der Schimmel wird nicht verschwinden, lediglich in eine "Ruhephase / Bewusstlosigkeit" verfallen bis er wieder FEuchte bekommt. Das geschieht evtl. bereits bei einem oberflächennahen Feuchtewert von 70%. Und das ist schnell erreicht. Je nach Art des Untergrundes kann man sporozide MAßnahmen mit speziellen Desinfektionsstoffen (kein Schimmelex), abtötende Maßnahmen durch abbrennen Beispielsweise oder abtragen des Substrates vornehmen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Themenstarter

    Registriert seit
    01.2007
    Ort
    Thüringen
    Beruf
    Theater
    Beiträge
    85
    @robby
    Vielen Dank für die superschnelle Antwort!
    Was wären "sporozide MAßnahmen mit speziellen Desinfektionsstoffen", bin völliger Laie auf dem Gebiet?
    Abrennen ist immer mit Brandgefahr verbunden, das ist klar. Aber kann man dadurch auch das Mauerwerk schädigen (z.B.Risse durch Spannungen oder anderes )?
    Die Tür zu diesem Raum offen halten wegen der besseren Belüftung oder schließen, damit sich die Sporen nicht im ganzen Haus verteilen?
    Wir wohnen noch nicht drin und haben die Schlüssel erst dieses Wochenende erhalten. Wollen noch einiges umbauen, das heißt also viel frische Luft, -bewegung und keine Heizung.
    Für weiteren Rat wären wir sehr dankbar.
    paulchen456
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4
    Bauexpertenforum
    Registriert seit
    04.2006
    Ort
    Kempen / NRW
    Beruf
    Maurermeister, öbuv Sachverständiger
    Beiträge
    10,901
    Aus was ist der Untergrund?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5
    Themenstarter

    Registriert seit
    01.2007
    Ort
    Thüringen
    Beruf
    Theater
    Beiträge
    85
    Danke!
    Dazu kann ich nur folgendes sagen: ist geputzt und eine Wand. Ob aus Ziegeln oder Sandstein? Ich vermute Ziegel, aber.... Auf jeden Fall nicht Beton. Waren früher noch andere Materialien Mode?
    Ursprünglich wurde der gesamte Keller mal mit weißer Farbe gestrichen, ob "Alpxxxina" wie im gesamten Haus, weiß ich leider nicht.
    Danke!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6
    Bauexpertenforum
    Registriert seit
    04.2006
    Ort
    Kempen / NRW
    Beruf
    Maurermeister, öbuv Sachverständiger
    Beiträge
    10,901
    Art des Putzes wäre schon wichtig! Ebenso die Art der Farbe.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7
    Themenstarter

    Registriert seit
    01.2007
    Ort
    Thüringen
    Beruf
    Theater
    Beiträge
    85
    @ Robby
    Wirklich vielen Dank für Deine Antworten.
    Leider muß ich jetzt zum Dienst und kann nichts in Efahrung bringen. Melde mich, wenn ich etwas genaueres weiß nochmal.
    Wirklich ein herzliches Dankschön und ich hoffe, Du kannst weiterhin helfen.
    paulchen456
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8
    Themenstarter

    Registriert seit
    01.2007
    Ort
    Thüringen
    Beruf
    Theater
    Beiträge
    85
    Hallo,
    leider kann ich über Putz und Farbe nichts in Erfahrung bringen, da der Vorbesitzer verstorben ist und die Erben das Haus nicht so genau kennen.
    Habe mich gestern nochmal in den Kellerraum gewagt und festgestellt, dass der Schaden nicht so groß ist, wie befürchtet. Ich weiß, man sieht nicht alles!!!
    Der Einbauschrank bestand aus 2 Teilen. An der Verbindungsstelle konnte noch ein wenig Luft zirkulieren und auch hier, wie auch an den Schrankenden, ist kein Befall sichtbar.
    Wir haben nun folgendes vor:
    1. Abflammen
    2. mit Spiritus (verdünnt?) abwaschen und
    3. den Putz abtragen

    Was haltet Ihr von dieser Vorgehensweise? Wollen es an diesem Wochenende machen, schnelle Antworten wären sehr nett.

    Vielen Dank
    paulchen456
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #9

    Registriert seit
    11.2008
    Ort
    Kaiserslautern
    Beruf
    Maurer u.Betonbauermeister
    Beiträge
    419
    Hmm wenn du denn Putz eh runtermachst wiso willst du dann abflammen und mit Spiritus reinigen? Wegen den Sporen? Leider bin ich kein Schimmelexperte weswegen mich die Vorgehensweise interessiert! Ich würde den Putz Abstemmen und denn die Behandlung machen und dann schön Austrocknen lassen bevor ich neu verputze. So hab ich es bei mir gemacht.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. #10

    Registriert seit
    11.2006
    Ort
    67685 weilerbach
    Beruf
    architekt/statiker
    Beiträge
    6,917
    hallo paulchen
    wie meitzer schon sagt bei putz runter abflammen und spititus einsparen.
    aber!!!! die ursache für schimmelbildung muß gefunden werden.
    baujahr 1977 vermute aussenabdichtung im erdreich mit bitumenanstrich 2x auf putz.
    humussäure löst im laufe der jahre diese abdichtung auf.
    feststellen ob vertikale aussenabdichtung in ordnung und horizotalisolierung vorhanden den sonst bringt nur putz langfristig nix.

    gruss aus de palz
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  12. #11
    Bauexpertenforum
    Registriert seit
    04.2006
    Ort
    Kempen / NRW
    Beruf
    Maurermeister, öbuv Sachverständiger
    Beiträge
    10,901
    Die Ursache hat er scheinbat entdeckt und die ist eigentlich auch recht nachvollziehbar im 1. Beitrag.

    Eine sporozide MAßnahme ist auch bei einem abgestemmten Putz zu empfehlen da Putzbestandteile und somit auch Teile des Myzell/Sporen und die Pilzfäden (Hyphen) verbleiben. Der neu aufgebrachte Putz und das darin enthaltene Anmachwasser können kurzfristig wieder eine vergrößerung hervorrufen und je nach GAttung bei einer Oberflächenfeuchte (AW Wert ) von 70% (und die sind verdamnmt schnell erreicht durch Kondensat o.ä.) wieder stark wachsen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  13. #12

    Registriert seit
    11.2006
    Ort
    67685 weilerbach
    Beruf
    architekt/statiker
    Beiträge
    6,917
    Zitat Zitat von Robby Beitrag anzeigen
    Die Ursache hat er scheinbat entdeckt und die ist eigentlich auch recht nachvollziehbar im 1. Beitrag.
    hallo robby
    bist du sicher, daß da nur kondensat vorliegt.
    nach meiner erfahrung in 95% der keller 1970-1984 feuchtigkeit von aussen.

    gruss aus de palz
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  14. #13
    Bauexpertenforum
    Registriert seit
    04.2006
    Ort
    Kempen / NRW
    Beruf
    Maurermeister, öbuv Sachverständiger
    Beiträge
    10,901
    Mehr als 80 % meiner Kellerbegutachtungen brauchen trotz defekter / keiner Abdichtung keine nachträgliche Abdichtungsmaßnahme. Zu dem Kondensat kommt auch bei bei mangelhafter Abdichtung eine erhöhte Auffeuchtung durch die Möblierung und dadurch behinderte Oberflächliche Lüftung / Ablüftung. Bei entsprechender Luftzirkulation und raumklimatischen Bedingungen sind diese meist ohne Einschränkungen nutzbar zu machen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  15. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. #14
    Themenstarter

    Registriert seit
    01.2007
    Ort
    Thüringen
    Beruf
    Theater
    Beiträge
    85
    Hallo und guten Tag,
    vielen Dank für Eure Anregungen und Antworten.
    Wir haben inzwischen den Putz erst abgeflammt, dann abgestemmt und nun liegt die Wand unverputzt und kann richtig trocknen.
    Das Abflammen haben wir gemacht, um hoffentlich viele Sporen etc. abzutöten und nicht allzu viele einzuatmen.
    Der Raum riecht auch nicht mehr nach Schimmel ( so roch er, als wir die Schränke weg hatten, vorher nicht), so dass ich denke, es ist soweit okay. Werden es jetzt erstmal so lassen, beobachten und später neu verputzen. Es ist nach wie vor der einzige Raum mit einem solchen Befall und auch nur diese Außenwand. Also denke ich schon, dass es durch Kondensat gefördert wurde, tja und Kellerräume sind nun mal besonders anfällig.
    Da wir das Haus erst gekauft haben und noch einiges umbauen wollen, ergeben sich für mich Fragen, die ich bisher nicht kannte:
    Kann man zum Bsp. Küchenzeilen an einer Außenwand aufstellen? Sollte man in diesem Fall in die Arbeitsplatte hinten und den Sockel Lüftungsschlitze machen? Was bei den Oberschränken?
    Wo trockne ich im Winter die Wäsche? Im Keller sicher nicht, oder?
    Wir wohnen momentan in einem DDR-Plattenhaus und haben trotz Wärmedämmung und neuen Fenstern, Küche und Bad ohne Fenster, überhaupt kein Schimmelproblem.
    Hilft eine Lüftungsanlage mit Wärmerückgewinnung? Sollte man in diese den Kelller auch einbeziehen? Ist wahrscheinlich die falsche Frage für dieses Forum, aber vielleicht weiß ja jemand eine Antwort.
    Ansonsten vielen Dank und in der Hoffnung, dass das Hauptproblem mit dem Schimmel beseitigt ist eine schöne Woche
    paulchen456
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  17. #15

    Registriert seit
    03.2004
    Ort
    Franken
    Beruf
    Kabelaffe
    Benutzertitelzusatz
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Beiträge
    23,213
    Zitat Zitat von paulchen456 Beitrag anzeigen
    Wir wohnen momentan in einem DDR-Plattenhaus und haben trotz Wärmedämmung und neuen Fenstern, Küche und Bad ohne Fenster, überhaupt kein Schimmelproblem.
    Wieso "trotz"???

    Hilft eine Lüftungsanlage mit Wärmerückgewinnung? Sollte man in diese den Kelller auch einbeziehen?
    Ja und ggf. ja.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen