Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 19
  1. #1

    Registriert seit
    10.2003
    Ort
    Rheinland-Pfalz
    Beruf
    -
    Beiträge
    1,663

    das Kreuz mit der Dimmung

    Darf ich mal mein technisches Verständnis mit Fachwissenden abgleichen?

    Wenn ich in bei einer Kreuzschaltung mit 3 Schaltstellen wie hier http://de.wikipedia.org/w/index.php?...20090111230244 die Leuchte Dimmen will müsste ich "nur" einen der Wechselschalter durch einen geeigneten Dimmer ersetzen. right?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. das Kreuz mit der Dimmung

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    06.2005
    Ort
    Hannover
    Beruf
    Architekt
    Beiträge
    34,325
    Ich wüsste keinen Dimmer, der dafür geht.

    Bei uns hab ich einen elektronischen Dimmer (geeignet für fast alle Lampenarten) mit elektronsichen Nebenstellen eingebaut.
    Der Dimmer sitzt "in" der Zuleitung zur Lampe, die Nebenstelle ist über die Leitungen an gesonderte Anschlüsse angeschlossen und enthält nur die Steuer-, aber nicht die Regelelektronic.
    Im Dimmer sitzt sowohl Steuer- als auch Regelelektronic.
    Nebenstellen und Dimmer haben beide Taster zum An-Ausschalten und Drehknöpfe zum Dimmen.
    Ob die Nebenstellen in Kette paralell geschaltet werden können, weiß ich so nicht.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3

    Registriert seit
    02.2007
    Ort
    Süddeutschland
    Beruf
    Kurzschlußmechaniker
    Beiträge
    13
    Den Wechselschalter gegen "normalen" Drehdimmer mit (Druck-) Wechselschalter austauschen. Ob jetzt der Wechselschalter mit Ausßenleiteranschluß, oder der Leuchtenseitige ersetzt wird, ist den Herstellerunterlagen zu entnehmen.

    Bei Tast-Dimmer müsste die Schaltung umgebaut werden.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4
    Themenstarter

    Registriert seit
    10.2003
    Ort
    Rheinland-Pfalz
    Beruf
    -
    Beiträge
    1,663
    ahja, dann hört sich Ralfs Löung nach der Umbaulösung an und Deine nach der, die ich so im Kopf hatte.
    Ich hatte vergessen zu erwähnen, dass das von Merten sein muss wegen Schalterprogramm ...

    Auch da hab ich was gefunden, die nehmen dann die Umbauversion.

    Ne Ahnung ob MErten so einen Drehdimmer mit Druckwechselschalter im Programm hat? Bislang fand ich nix
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5

    Registriert seit
    06.2005
    Ort
    Hannover
    Beruf
    Architekt
    Beiträge
    34,325
    Umbau ist gut
    Ich habe eine Wechselschaltung gegen eine Dimmerschaltung mit Fernbedienung umgebaut.
    1,5 Jahre nach Installation der Wechselschaltung

    Der Dimmer ist einzeln oder mit Nebenstelle(n) nutzbar und kann durch Booster erweitert werden.

    Das darf man aber auch gleich bei der Neuinstallation mit einplanen
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6

    Registriert seit
    09.2008
    Ort
    Erfurt
    Beruf
    Elektriker
    Beiträge
    682
    Ja und, was spricht gegen Tastdimmer? Da Du sowieso zwei parallel laufende Adern zu allen Schaltstellen hast, kannst Du eine für die Phase und eine für die Tasteranschlüsse zusammennehmen. Und Taster gibts bei Merten bestimmt so wie Du willst. Sollte für einen einigermaßen hellen Elektriker kein Thema sein, das umzuklemmen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7

    Registriert seit
    06.2005
    Ort
    Hannover
    Beruf
    Architekt
    Beiträge
    34,325
    Zitat Zitat von Stromfresser Beitrag anzeigen
    .....einigermaßen hellen Elektriker .....
    Also nur leicht gedimmt

    (Sorry ich konnt nicht anders)
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8

    Registriert seit
    08.2005
    Ort
    BW
    Beruf
    Dipl.Ing. NT
    Beiträge
    48,841
    Zitat Zitat von Ralf Dühlmeyer Beitrag anzeigen
    Ich habe eine Wechselschaltung gegen eine Dimmerschaltung mit Fernbedienung umgebaut.
    DIY ?

    Das ist BÖSE !


    Gruß
    Ralf
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #9

    Registriert seit
    02.2007
    Ort
    Ulm
    Beruf
    Dipl.-Ing.
    Beiträge
    4,821
    Und wer hat's durchgemessen?

    Ob jetzt der Wechselschalter mit Ausßenleiteranschluß, oder der Leuchtenseitige ersetzt wird, ist den Herstellerunterlagen zu entnehmen.
    Bei Dimmern ohne N-Anschluss (das sind eigentlich alle Drehdimmer mit Wechsler) ist das egal.
    Ich würde aber auch Tastdimmer nehmen, die Drehdimmer mit dem Mini-Poti sind mir mechanisch ein Graus.
    Bei Neuanlagen am besten gleich als REG, die mit normalen Tastern arbeiten.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. #10

    Registriert seit
    04.2007
    Ort
    Bayern
    Beruf
    Student
    Beiträge
    292
    Kann man eigentlich einen normalen mechanischen Dimmer, der auch in Wechselschaltungen verwendet wird, sowohl auf der "Außenleiterseite", als auch auf der Lampenseite verwenden?

    Gruß
    Baumeister70
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  12. #11

    Registriert seit
    09.2008
    Ort
    Erfurt
    Beruf
    Elektriker
    Beiträge
    682
    Zitat Zitat von Bauwahn Beitrag anzeigen
    die Drehdimmer mit dem Mini-Poti sind mir mechanisch ein Graus.
    Ist auch sehr sinnvoll, wenn Du den am Dimmer runtergedreht hast und ausschaltest, und dann an der nicht dimmenden Gegenstelle wieder einschalten willst...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  13. #12
    Bauexpertenforum Avatar von Jonny
    Registriert seit
    05.2006
    Ort
    84104 Tegernbach
    Beruf
    Elektroinstallateur
    Beiträge
    4,343
    Zitat Zitat von Baumeister70 Beitrag anzeigen
    Kann man eigentlich einen normalen mechanischen Dimmer, der auch in Wechselschaltungen verwendet wird, sowohl auf der "Außenleiterseite", als auch auf der Lampenseite verwenden?
    Ja, dem Strom ist's wurscht ob er am Anfang der Wechselschaltung oder am Ende ausgebremst wird.
    Einfach mal aufzeichnen, man sieht ausser der räumlichen nähe zur Lampe ändert sich eigentlich nichts.

    Grüsse
    Jonny
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  14. #13

    Registriert seit
    02.2007
    Ort
    Ulm
    Beruf
    Dipl.-Ing.
    Beiträge
    4,821
    Sag ich doch
    Bei Dimmern ohne N-Anschluss (das sind eigentlich alle Drehdimmer mit Wechsler) ist das egal.
    Ist auch sehr sinnvoll, wenn Du den am Dimmer runtergedreht hast und ausschaltest, und dann an der nicht dimmenden Gegenstelle wieder einschalten willst...
    Man kann an der anderen Seite halt nur auf die eingestellte Helligkeit ein- und ausschalten. Ganz aus gehen die durch Drehen eh nicht, sondern nur durch Drücken.
    Dass komfortabel was anderes ist, ist klar.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  15. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. #14

    Registriert seit
    04.2007
    Ort
    Bayern
    Beruf
    Student
    Beiträge
    292
    Danke, genau das wollte ich wissen
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  17. #15

    Registriert seit
    02.2007
    Ort
    Süddeutschland
    Beruf
    Kurzschlußmechaniker
    Beiträge
    13
    Muss mich korrigieren. Beim normalen Drehdimmer ist es es egal ob er am Anfang oder Ende einer Wechselschaltung eingesetzt wird. Hab da wohl irgendetwas durcheinandergewürfelt. Übrigens eine super Lektüre ist das Jung Elektronik Handbuch.

    http://www.jung-katalog.de/pdf/handb...KTRONI2003.PDF
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen