Ergebnis 1 bis 6 von 6
  1. #1

    Registriert seit
    08.2008
    Ort
    Rheinland
    Beruf
    Angestellter
    Beiträge
    6

    Ausrufezeichen BauBG - selber melden???

    Hallo zusammen,

    wir haben nun endlich unseren Neubau begonnen (Anfang April). Der Neubau wird jedoch ca. 1 Jahr brauchen, da wir durch unsere Familie fast alle (bis auf Fentser und Dachstuhl) in Eigenleistung/Nachbarschaftshilfe erstellen.

    Bisher haben wir - trotz Anzeige bei der Stadt des Baubeginns - keine Post von der BauBG bekommen?

    Wie ist hier der Stand der Dinge? Warten ... oder selber melden?

    Ein Bekannter hat ebenfalls vor kurzem gebaut und dort waren (nun 6 Monate nach Fertigstellung) bisher auch niemand von der BauBG .

    Mir - bzw. uns allen - ist klar, dass ohne BauBG ein Versicherungsrisiko besteht.

    Was empfehlen die Spezialisten hier?

    Viele Grüße und vielen Dank
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. BauBG - selber melden???

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2
    Bauexpertenforum Avatar von Yilmaz
    Registriert seit
    03.2006
    Ort
    Delbrück/Westfalen
    Beruf
    Maurer & Betonbaumeister
    Benutzertitelzusatz
    Maurer-und Betonbauermeister
    Beiträge
    5,453
    hallo,
    im normalfall melden die sich rechtzeitig vor baubeginn. Ich würd mich da telefonisch einmal melden und nachfragen ob die schon vom bauvorhaben wissen.
    Es müßen alle bekannte u. verwandte die helfen angegeben werden damit sie versichert sind.
    Mfg.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3

    Registriert seit
    03.2004
    Ort
    Franken
    Beruf
    Kabelaffe
    Benutzertitelzusatz
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Beiträge
    23,214

    Ausrufezeichen

    Zitat Zitat von Wartreck Beitrag anzeigen
    Mir - bzw. uns allen - ist klar, dass ohne BauBG ein Versicherungsrisiko besteht.
    Es ist wohl eher umgekehrt!
    Das Risiko besteht, wenn man sich darauf verläßt, über die Bau-BG versichert zu sein (was übrigens im Prinzip unabhängig von einer Meldung ist).

    Was empfehlen die Spezialisten hier?
    Ich empfehle, zumindest für nähere Verwandte (wie Ehepartner, Lebensgefährten, Eltern, Schwiegereltern, Geschwister etc.) eine private Unfallversicherung abzuschließen.
    Für die Bauherren selber ist das sowieso nötig (da für diese keine Pflichtversicherung besteht).

    Oder man lasse sich von der Bau-BG VORHER schriftlich bestätigen, daß die genannten Personen mit abgedeckt sind!!!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4

    Registriert seit
    05.2007
    Ort
    Frankfurt
    Beruf
    Hausfrau
    Benutzertitelzusatz
    Aber das muß eine Hausfrau ja nicht wissen!!
    Beiträge
    1,813
    Also da würde ich mal ganz vorsichtig herangehen!

    Die haben für DIY-Werktätige Prämien, da kann man sich nur noch wundern.
    Bei gewerblichen sind es bis zu 5% der Lohnsumme bei besonders gefährlichen Tätigkeiten. Das Streichen des Zaunes ist da bei privaten deutlich teurer.

    Ansonsten sind einige beim eigenen EFH über den Gemeindeunfallversicherungsverband auch ohne Beitrag automatisch versichert.
    Das h., die Krankenkasse holt sich dort das Geld wieder.

    Reha wird von der KK abgeschmettert, bzw. der angeblich "unabhängige" MD der KK findet das nicht notwendig. Da bleibt nur ein schöner Gruß an Ulla.

    Vor etlichen Jahren antwortete mir einer vom Außendienst der BG, den ich gerade an der Telefonzelle ansprach, man soll doch erst mal abwarten bis was passiert.

    Die sind wohl heute stärker hinter dem Bimbes her als damals.

    pauline
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5
    Bauexpertenforum
    Registriert seit
    04.2006
    Ort
    Kempen / NRW
    Beruf
    Maurermeister, öbuv Sachverständiger
    Beiträge
    10,901
    Ich empfehle mal die Suche mit "BG" "Berufsgenossenschaft" BAu-BG" usw zu bedienen!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6
    Themenstarter

    Registriert seit
    08.2008
    Ort
    Rheinland
    Beruf
    Angestellter
    Beiträge
    6

    Kein Kontakt zur BG BAU

    Hallo zusammen,

    ich habe das Forum nochmals intensiv durchsucht und finde keine weiteren Antworten.

    Was ist mein Problem/meine Frage?
    - wir haben mit unser Baugenehmigung / Schreiben keinerlei Hinweise zur BG Bau erhalten
    - erst hier durch das Forum habe ich erfahren, dass eine Anzeige notwendig sei
    - den Bau Beginn haben wir rechtzeitig der zuständigen Verwaltung (Stadt) mit deren zugesendeten Forumlar angezeit.

    Der Bau läuft nun schon seit knapp 2 Monaten und ich habe bisher nichts von der BG BAU gehört. Jedoch wie geschrieben findet sich bei keiner meiner Bauunterlagen der Hinweis zur BG BAU.

    Normalerweise ist es doch so, dass die Behörde (Stadt) den Baubeginn der BG Bau mitteilt und diese sich dann meldet?

    Was soll ich machen? Ehrlich gesagt habe ich keine Lust aktiv auf die BG Bau zuzugehen! Immerhin habe ich - wie geschrieben - hier durch das Forum erst von der Pflicht erfahren?!?

    Bitte gebt mir einmal ein Feedback und/oder Tip, was ich machen sollte?
    Ich denke der Satz "Unwissenheit schützt vor Schaden nicht" ist ganz treffend?

    Viele Grüße und vielen Dank
    Michael
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen