Ergebnis 1 bis 4 von 4

Holzdiele verkleben oder schwimmend verlegen?

Diskutiere Holzdiele verkleben oder schwimmend verlegen? im Forum Estrich und Bodenbeläge auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    09.2007
    Ort
    Urspringen
    Beruf
    Versuchsmonteur
    Beiträge
    7

    Holzdiele verkleben oder schwimmend verlegen?

    Hallo

    sind gerade dabei uns bodenbeläge rauszusuchen jetzt stellt sich uns die Frage sollen wir Holzdielen verkleben oder schwimmend verlegen?
    Was noch dazu zu sagen ist das wir FBH haben.

    Bin für jeden Tip dankbar

    Gruß
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Holzdiele verkleben oder schwimmend verlegen?

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    01.2009
    Ort
    Hannover
    Beruf
    Projektmanager
    Beiträge
    59
    Wie stehen vor der gleichen Entscheidung und wollen Eichedielen auf Anhydritestrich mit Fußbodenheizung verlegen.

    Wir werden schwimmend verlegen, weil wir zum einen auf "giftige" Kleberdämpfe verzichten möchten, zum anderen "arbeitet" gerade ein Neubau eventuell noch nach und das könnte die Dielen beschädigen.

    Für uns stellt sich allerdings noch die Frage nach der richtigen Trittschalldämmung, ist da eine Dampfsperre auf dem Estrich nötig? Schließlich ist die FBH ja im Estrich eingelassen.

    Gruß,
    Rudolf
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3

    Registriert seit
    04.2008
    Ort
    Im schönen Bayern
    Beruf
    IT
    Beiträge
    329
    Hi,

    ich habe auch FBH und bei der Fußbodenbelagswahl habe ich Dielen unberücksichtigt gelassen, da diese mit (im Normalfall) >20 mm Dicke (nach den Infos die ich aus dem Netz ziehen konnte) für eine FBH nicht so wirklich geeignet sind...
    Meine verklebten 2-Schicht-Parkettböden sind zwischen 10 und 12 mm dick und haben einen Wärmedurchlasswiderstand von max. 0,07 m² K/W, bei schwimmend verlegtem 15mm-3-Schicht-Parkett liegt man da eher bei 0,15 bis 0,20, je dicker desto schlechter. Verklebt ist der Aufbau Estrich-Kleber-Parkett, schwimmend ist der Aufbau Estrich-Luft-Trittschalldämmung-Luft-Parkett, das sind 2 Dämmschichten mehr...

    @kickoff
    das mit den Kleberdämpfen muß jeder selber wissen, aber wo soll denn ein Neubau noch "nacharbeiten" so daß Parkettverklebung ein Problem wäre? Das Parkett wird ja auf dem Estrich verklebt und hat zu den Mauern 10 - 15 mm Luft...

    Grüße

    shneapfla
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4

    Registriert seit
    10.2006
    Ort
    Ostwestfalen
    Beruf
    Kaufmann
    Beiträge
    244
    Ich werde nie wieder irgendetwas schwimmend verlegen. Dieses komische Laufgefühl und das Geräusch, wenn einem mal ´ne Münze runterfällt, ist einfach nur gräßlich.

    Einzige Alternative: spezielle Trittschalldämmung, die klebt, aber teurer ist, als den Belag verkleben zu lassen.

    Beim Neubau mit FBH natürlich nicht so optimal, direkt zu verkleben. Der Estrich wird auch belegreif noch etwas Restfeuchte abgeben und das mögen Vollholzdielen ja noch weniger als Parkett auf Trägermaterial. Deswegen empfiehlt auch jeder Hersteller eine Dampfsperre zu verlegen.

    Wenn man die Zeit hat, würde ich den Estrich ein halbes Jahr trocknen lassen und dann ohne Dampfsperre verkleben. Evtl. erstmal ´n billigen Teppich für 2-3 Euro/qm verlegen, wenn der Einzug vorher stattfinden muß.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen