Werbepartner

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 17
  1. #1

    Registriert seit
    01.2009
    Ort
    MUC
    Beruf
    Arzt
    Beiträge
    4

    Frage 50er Ziegelwand oder 24er Ziegel mit Vollwärmeschutz

    Servus.
    Wir wollen bauen- die Sache ist genehmigt und nun gehts an die Werkplanung. Ich möchte mit einer Solewärmepumpe heizen und wollte die Aussenwände mit 24 Ziegel und 16er Vollwärmeschutz oder alternativ nur mit einer 50er Ziegelwand machen lassen. Zusätzlich 3-Scheiben-Verglasung und kontrolliertes Lüftungssystem.
    Hoch porosierter Ziegel kommt nicht in Frage, da das Zeug zerbröselt wie nix.

    Was würdet Ihr bei dieser Konstellation empfehlen?
    50er Ziegelmauer (mit schlechterem Wärmedämmwert) oder 24 Ziegel mit 16er Dämmung?

    Pro und Contra?

    Ich danke für Eure Meinung.

    Grüsse,
    Schorsch
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. 50er Ziegelwand oder 24er Ziegel mit Vollwärmeschutz

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2
    Avatar von fmw6502
    Registriert seit
    09.2007
    Ort
    Kipfenberg
    Beruf
    Dipl.-Ing. Elektrotechnik
    Benutzertitelzusatz
    Bauherr
    Beiträge
    3,822
    zum Nachdenken: den T8 gibt es mit 49cm und er gehört nicht in die Bröselkekskategorie

    Gruß
    Frank Martin
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3

    Registriert seit
    05.2007
    Ort
    Rheinhessen
    Beruf
    Dipl.Betr.Wirt
    Benutzertitelzusatz
    Stadtrat
    Beiträge
    6,190
    Zitat Zitat von schorsch2000 Beitrag anzeigen
    Servus.
    Wir wollen bauen- die Sache ist genehmigt und nun gehts an die Werkplanung. Ich möchte mit einer Solewärmepumpe heizen und wollte die Aussenwände mit 24 Ziegel und 16er Vollwärmeschutz oder alternativ nur mit einer 50er Ziegelwand machen lassen. Zusätzlich 3-Scheiben-Verglasung und kontrolliertes Lüftungssystem.
    Hoch porosierter Ziegel kommt nicht in Frage, da das Zeug zerbröselt wie nix.

    die WP freut sich über Version 1 vermutlich mehr....
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4

    Registriert seit
    07.2007
    Ort
    Bayern
    Beruf
    Selbständig
    Benutzertitelzusatz
    angehender Bauherr
    Beiträge
    911
    Zitat Zitat von schorsch2000 Beitrag anzeigen
    Hoch porosierter Ziegel kommt nicht in Frage, da das Zeug zerbröselt wie nix.
    Echt? Schon mal mit 'nem Hammer gegen den T8 geschlagen? Also soooo schnell bröselt da nix ... Zudem: So ' 50 cm dicke Mauer muss man auch mögen ...

    WDVS würd' ich persönlich aber nicht machen wollen: Algengefahr und Sondermüll an der Aussenwand des Hauses ...

    WDVS ist m.E. eine Zeiterscheinung wie vor 30 Jahren die Eternitplatten (die jetzt teuer entsorgt werden müssen). Vor 30 Jahren dachte man auch alles über die Baustoffe etc. zu wissen und hat die Platten an die Fassaden und Dächer geschraubt - mit der Zeit hat man die Probleme gefunden ... Jetzt glaubt man auch alles über die Baustoffe zu wissen, aber in 30 Jahren werden wir wieder einmal mehr wissen als heute.


    Soooooo, und nun werft auch mich ein und steinigt mich ....
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5

    Registriert seit
    07.2008
    Ort
    NRW
    Beruf
    Angestellter
    Beiträge
    183
    Warum kommt der T8 in 42,5cm nicht in Frage?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6
    Themenstarter

    Registriert seit
    01.2009
    Ort
    MUC
    Beruf
    Arzt
    Beiträge
    4

    Genauso habe ich mir das vorgestellt

    wie gesagt- ich bin echt unentschlossen.

    Und genau deswegen habe ich das gepostet und danke für Eure Meinungen.

    Bitte noch mehr davon.

    Ciao,
    Schorsch
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7

    Registriert seit
    02.2009
    Ort
    Ulm
    Beruf
    Dipl.-Kfm.
    Beiträge
    45
    Wir haben uns gegen einen gefüllten Stein à la T9 und Co. entschieden. Ist hauptsächlich eine Bauchsache, aber als Argument: Man kann sich ja bei diesen Füllsteinen mit was auch immer fragen, wie sich das Füllmaterial innerhalb 20, 30, 50 Jahren im Stein bewegt, absackt ? Es gibt ja keine Erfahrungswerte. Wie gesagt- 90% Bauchgefühl.

    Wenn ich schon bei Füllsteinen dieser Meinung bin, kann man sich denken, dass ich auf WDVS auch nicht gut zu sprechen bin- die physikalische Diffusionsfähigkeit von Styropor und Co. ist unbestritten, wieder mal eine Bauchsache meinerseits.

    Wir schwanken noch zwischen 49cm oder 42,5cm - Füllmasse: Die gute alte Luft
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8
    Avatar von fmw6502
    Registriert seit
    09.2007
    Ort
    Kipfenberg
    Beruf
    Dipl.-Ing. Elektrotechnik
    Benutzertitelzusatz
    Bauherr
    Beiträge
    3,822
    ok, Du willst es so: bei unserer Nachbarbaustelle wird ein ungefüllter S9 verbaut, so daß ich mir die Steglein selber betrachten konnte.
    Bei der Vorstellung darin u.a. Fenster, Toilletenschüsseln oder Küchenhängeschränke zu befestigen werde ich schon sehr skeptisch. Sicherlich immer irgendwie machbar, aber deutlich aufwendiger und nicht fehlertolerant.
    Über die Vorteile dicker Außenstege beim T7/8/9 hat Josef schon mehrfach geschrieben --> Suchfunktion benutzen und lesen.

    Kleiner Aspekt am Rande, sollte die Dämmung in ein paar Jahren nicht mehr ausreichen, kann ich beim monolithischen Ziegel leichter eine zusätzliche Außendämmung aufbringen als bei einem WDVS.

    Gruß
    Frank Martin - Baulaie
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #9
    Avatar von fmw6502
    Registriert seit
    09.2007
    Ort
    Kipfenberg
    Beruf
    Dipl.-Ing. Elektrotechnik
    Benutzertitelzusatz
    Bauherr
    Beiträge
    3,822
    @Bauoli: hast Du mal einen T7/8/9 in der Hand gehabt und versucht die Perlite rauszudrücken? Außerdem wohin sollen die hin wandern?

    gruß
    Frank Martin
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. #10
    Bauexpertenforum Avatar von Josef
    Registriert seit
    05.2002
    Ort
    Freising
    Beruf
    Bauunternehmer
    Benutzertitelzusatz
    Bauunternehmer
    Beiträge
    13,416
    Wir haben uns gegen einen gefüllten Stein à la T9 und Co. entschieden. Ist hauptsächlich eine Bauchsache, aber als Argument: Man kann sich ja bei diesen Füllsteinen mit was auch immer fragen, wie sich das Füllmaterial innerhalb 20, 30, 50 Jahren im Stein bewegt, absackt ? Es gibt ja keine Erfahrungswerte. Wie gesagt- 90% Bauchgefühl.
    wer sagt das es keine Erfahrungsbericht gibt ??? ... ich habe in meinen
    Büro ein T9 ano 2000 stehen ... kein millimeter abgesackt ist das Perlit
    ... das Perlit hat an Härte etwas gewonnen.

    "ah" ich seh gerade innerhalb 20 Jahren war ja gefragt ... ich meld
    mich dann in elf Jahren nochmal mit dem Stein

    49er T8 oder T9 ist einfach
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  12. #11

    Registriert seit
    02.2009
    Ort
    Ulm
    Beruf
    Dipl.-Kfm.
    Beiträge
    45
    @Josef
    Interessehalber: Wie "schaust" Du denn in das Mauerwerk rein und kannst diese Aussage so treffen? Liegt doch ne Decke auf den Steinen und verputzt sind sie auch oder ?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  13. #12
    wasweissich
    Gast
    Zitat Zitat von Josef Beitrag anzeigen
    ich habe in meinen
    Büro ein T9 ano 2000 stehen ... kein millimeter abgesackt ist das Perlit
    ... das Perlit hat an Härte etwas gewonnen.
    wer lesen kann..........
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  14. #13

    Registriert seit
    07.2007
    Ort
    Bayern
    Beruf
    Selbständig
    Benutzertitelzusatz
    angehender Bauherr
    Beiträge
    911
    Ich versteh' halt nicht, wohin das Perlit verschwinden soll? Ich mein, wegzaubern wird's wohl selbst David Coperfield nicht können, oder?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  15. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. #14
    Bauexpertenforum
    Registriert seit
    01.2004
    Ort
    NRW
    Beruf
    öbuv Sachverständiger
    Benutzertitelzusatz
    und öbuv SV für das Maurer- und Betonbauerhandwerk
    Beiträge
    10,386
    Wo ein Körper ist - kann kein zweiter sein.
    Und das das Zeug in sich zusammenfällt, mag ich nicht glauben - ich weiß ja woraus es besteht.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  17. #15
    Avatar von fmw6502
    Registriert seit
    09.2007
    Ort
    Kipfenberg
    Beruf
    Dipl.-Ing. Elektrotechnik
    Benutzertitelzusatz
    Bauherr
    Beiträge
    3,822
    @bauoli
    vielleicht überzeugt ja wikipedia und die dortigen Links http://de.wikipedia.org/wiki/Perlit_(Gestein)

    Perlit (englisch: perlite) bezeichnet in den Geowissenschaften ein alteriertes (chemisch und physikalisch umgewandeltes) vulkanisches Glas (Obsidian) und zählt damit zu den Gesteinen.
    Laut einer LKW-Aufschrift verwendet Schlagmann Knauf-Perlite, ruf doch mal dort an und schildere Deine Bedenken.

    Oder Du wartest bis es wieder richtig kalt wird, besorgst Dir eine Wärmebildkamera und untersuchst die alten Häuser mit T9 von Josef. Da müßte sich doch schon Anzeichen von Wärmebrücken im einzelnen Stein finden lassen...

    Gruß
    Frank Martin
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen