Ergebnis 1 bis 4 von 4

Bodenplatte nachträglich in Scheune

Diskutiere Bodenplatte nachträglich in Scheune im Forum Beton- und Stahlbetonarbeiten auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    11.2008
    Ort
    Baden
    Beruf
    Beamter
    Beiträge
    3

    Bodenplatte nachträglich in Scheune

    Hallo,

    ich hätte mal eine Verständnisfrage.

    Meine Eltern haben ein Grundstück mit einer Scheune. Das Gemäuer ist sehr solide und weil es eine absolut tolle Lage hat, haben meine Frau und ich mit dem Gedanken gespielt, die Scheune (u.a. mit neuem Dachstuhl und -eindeckung, Außenisolierung, usw.) in ein Wohnhaus umzubauen. Das Gemäuer ist aus rotem (Sand?-)stein.
    Der Boden ist Naturboden, also keine Bodenplatte. Durch die ganzen Jahre ist er sehr festgetreten usw.
    Nun meine Frage! Ist es möglich, eine Bodenplatte nachträglich einzuziehen? Oder ist so etwas gar nicht möglich?
    Sorry, dass die Informationen nicht gerade ausführlich sind, aber ich wollte mal vorab, bevor wir etwas in Bewegung setzen, mal eure Meinung einholen.

    Danke schon mal im voraus!

    Gruss

    Alex
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Bodenplatte nachträglich in Scheune

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    01.2007
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Architekt + Sachverst.
    Beiträge
    23,476

    Bodenplatte in Scheune

    Moin Moin,

    ist nachträglich möglich. Sie sollten unbedingt einen Fachmann vor Ort hinzuziehen - Architekt und Statiker sind mindestens notwendig. Weitere Fachleute werden dann benannt.

    Freundliche Grüße aus Berlin
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3

    Registriert seit
    04.2006
    Ort
    Nicht mehr hier
    Beruf
    Immobiliendienstleister
    Beiträge
    1,059
    Baurechtlich (also positive Bauvoranfrage / Baugenehmigung) ist das aber schon geklärt, oder ?

    Sonst setzt ihr ggf. viel Geld und Mühe in den Sand.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4

    Registriert seit
    12.2008
    Ort
    Franken
    Beruf
    Energieelektroniker
    Beiträge
    107
    Zitat Zitat von BJ67 Beitrag anzeigen
    Baurechtlich (also positive Bauvoranfrage / Baugenehmigung) ist das aber schon geklärt, oder ?

    Sonst setzt ihr ggf. viel Geld und Mühe in den Sand.
    Richtig, denn oft stehen Scheunen auch auf der Grundstücksgrenze. Zudem muss die Statik passen, denn sonst müsste man die Scheune möglicherweise abreissen. Ich würde daher zunächst beim Bauamt selbst mal grundsätzlich anfragen und dann mit einem Planer sprechen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen