Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 16

schmale Garage - sinnvolle Bauweise

Diskutiere schmale Garage - sinnvolle Bauweise im Forum Praxisausführungen und Details auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    04.2007
    Ort
    Hamburg
    Beruf
    Elektrikermeister
    Beiträge
    219

    schmale Garage - sinnvolle Bauweise

    Hallo,

    auf unser schmales Grundstück, haben wir ein schmales Haus geplant. Trotzdem bleiben für die Garage nur noch 2,90m Breite übrig. Uns ist klar, dass dies SEHR schmal ist. Anders ist es aber nicht zu realisieren, da das Haus sonst noch schmaler werden würde.

    Unser Überlegung war deshalb eine Holzbauweise. Damit könnte man über Konsolen durch das WDVS einen Balken im Massivmauerwerk des Hauses befestigen. Damit sparen wir uns auf der Hausseite die Wand für die Garage und haben somit gegenüber einer Fertiggarage ~8cm gewonnen sind somit praktisch bei einer "normalen" 3m-Garage. Auf der Grenzseite würden wir das Holzgerüst mit Holzplatten verkleiden.
    Wir wissen auch, dass es Fertiggaragen gibt, bei der man eine Wand offen gestalten kann und somit Platz gewinnt. Bei unsere Bauweise könnten wir aber auf beiden Seiten Platz gewinnen. Zudem ist die Einfahrt bei dieser Bauweise breiter als bei der Fertiggarage.

    Hierzu aber noch ein paar Fragen:
    1. Wie dichten wir das Holzdach ab? Ist das auf Jahre haltbar?
    2. Wie ist die Entwässerung möglich? Dachrinne passt ja nicht auf die Grenze!?
    3. Wie verkleiden wir die Wand? Wir würden gerne eine "Putzoptik" haben. Holz sollte nicht sichtbar sein.
    4. Wie bekommen wir einen dichten Abschluss zur Fundamentplatte?

    Danke für euere Antworten und Anregungen.

    Gruß
    master
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. schmale Garage - sinnvolle Bauweise

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2
    planfix
    Gast
    Es gibt Fertiggaragen mit 2,85 m Breite. Komfortabler wäre es jedoch nur eine Wand zu betonieren. Einem kompetenden Planer fällt sicherlich eine verträgliche Lösung ein. Eure Wünsche sind alle kein Zauberwerk.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3

    Registriert seit
    09.2007
    Ort
    Franken
    Beruf
    Konstruktionsmechaniker
    Beiträge
    22
    Meine ist lichte Tor 2,77m, meine Freundin war keine Woche nach einzug schon drangehangen
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4

    Registriert seit
    01.2009
    Ort
    Bedburg
    Beruf
    Entwickler von richtig guten Getrieben
    Beiträge
    153
    Hallo,

    dumme Frage vom Laien: Normalerweise ist mit dem Haus mindestens 3m Abstand zum Nachbarn einzuhalten, nur Nebengebäude (z.B. Garagen) dürfen als Grenzbebauung ausgeführt werden (wenn offene Bebauung und nicht Doppel- oder Reihenhäuser). Wie kommt ihr auf die 2.90 m?

    Schöne Grüße,
    Martin
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5
    Avatar von Der Bauberater
    Registriert seit
    08.2006
    Ort
    Daheim
    Beruf
    Architekt
    Benutzertitelzusatz
    Von Werbefenstern distanziere ich mich
    Beiträge
    1,801
    Zitat Zitat von maveric00 Beitrag anzeigen
    Hallo,

    dumme Frage vom Laien: Normalerweise ist mit dem Haus mindestens 3m Abstand zum Nachbarn einzuhalten, nur Nebengebäude (z.B. Garagen) dürfen als Grenzbebauung ausgeführt werden (wenn offene Bebauung und nicht Doppel- oder Reihenhäuser). Wie kommt ihr auf die 2.90 m?

    Schöne Grüße,
    Martin
    In BW reichen 2,50m Grenzabstand, bei uns brennt das Feuer anders
    Da muss man dann eben weiter von der Grenz abrücken um auf die GA-breite zu kommen die man braucht oder will. Ein Tiefgaragenstellplatz hat je nach dem zwischen 2,3m und 2,5m breite.

    @ Pfuscher
    vielleicht kaufst Du deiner Freundin besser ein Job-Ticket beim ÖPNV. Kann auf dauer günstiger sein
    Geändert von Der Bauberater (14.05.2009 um 13:27 Uhr) Grund: schreibfähler
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6

    Registriert seit
    05.2009
    Ort
    Dresden
    Beruf
    Bademeister
    Beiträge
    9
    Bei Tiefgaragenstellplätzen oder generell Parkständen in Senkrechtaufstellung kann ja auch der Bewegungsraum des benachbarten Stellplatzes mitgenutzt werden. Also wenn ich meine Fahrzeugtür öffne ragt diese auf den Nachbarstellplatz. Und das Stützenraster wird so gewählt, dass diese am vorderen und hinteren Kotflügel nicht beim Aus- und Einsteigen stören.

    Als Grundmaß für einen Pkw kannst du 1,75m ansetzen. Hinzu kommt ein Sicherheitsabstand auf der Beifahrerseite von sagen wir 30cm und auf der Fahrerseite von 80 cm zum Aussteigen. Macht zusammen ca. 2,85m + Breite der Garagen-Außenwand. Evtl. kann man im Bereich der Fahrzeugtüren ja ne kleine Aussparung in die Garagenwand integrieren, damit sich diese weiter öffnen lassen. Ich würde das mit dem Abstand aber ausprobieren – einfach mal 80cm vor einer Mauer parken und schauen ob mir dieses Maß zum bequemen Ein- und Aussteigen genügt.

    Grüße, Paule.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7
    Themenstarter

    Registriert seit
    04.2007
    Ort
    Hamburg
    Beruf
    Elektrikermeister
    Beiträge
    219
    Danke für euere Rückmeldungen, jedoch gingen die zumindest größtenteils an meinem Thema vorbei.
    Also Fakt ist, das Grunstück ist nicht breiter. Und das Haus können wir nicht noch schmäler zur Südseite hin machen. Deshalb bleiben nur 2,90m!!!
    Ja wir wissen das ist tatsächlich sehr eng! Wir sind aber nicht gerade Liebhaber von "fetten" Autos ;-)
    Eine 3m-Fertiggarage kennen wir. Die reicht uns momentan gut. Diese hat ja je 8cm Außenwand. Somit sind wir da bei einem Innenmaß von 2,84cm.

    Wenn wir nun die oben genannte Lösung mit Holzkonstruktion nehmen würden, dann bräuchten wir auf der Hausseite auf alle Fälle keine Garagenwand. Nur eben auf der Grenzseite. Diese mit Holzkonstruktion und OSB-Platten (?) dann haben wir da eine Wandstärke von ~2-3cm für die Platten. Und somit ein Innenmaß von 2,87cm. Das wäre für uns mehr als in Ordnung.

    Unsere Fragen sind nun eher, macht solch eine Konstruktion Sinn? Wie lange hält sowas? Ist solch ein Dach dicht zu bekommen? Wie machen wir den Wandanschluss ans Haus? Oder sollten wir für die Grenzseite der Garage doch eine Massivwand nutzen. Wobei die ja noch mehr Wände benötigt um stabil zu sein!?
    Kann man OSB-Platten irgendwie "verputzen"? Streichputz?

    viele Grüße
    master
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8

    Registriert seit
    06.2007
    Ort
    BaWü
    Beruf
    Maschinenbauingenieur
    Beiträge
    1,340
    Warum denn Holzkonstruktion?
    Wir haben exakt selbe Situation, wenn auch etwas mehr Luft. Wir machen alles massiv und lassen die "Mittelwand" dann auch weg. Den Pfosten am Tor brauchen wir, aber die Wand oder den Mittelpfosten kann man statisch wegkriegen.

    Gruß Seev
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #9
    planfix
    Gast
    Frag mal einen routinierten Planer wie der den Brandschutz auf der Grenze mit einer Holzkonstruktion hinbekommen will. Dann kannst Du diese Denkrichtung nämlich abhaken!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. #10
    Avatar von Der Bauberater
    Registriert seit
    08.2006
    Ort
    Daheim
    Beruf
    Architekt
    Benutzertitelzusatz
    Von Werbefenstern distanziere ich mich
    Beiträge
    1,801
    Zitat Zitat von planfix Beitrag anzeigen
    Frag mal einen routinierten Planer wie der den Brandschutz auf der Grenze mit einer Holzkonstruktion hinbekommen will. Dann kannst Du diese Denkrichtung nämlich abhaken!
    In BW sind Garagen, Carport... auf der Grenze in F0 zulässig. Kein Brandschutz, deshalb auch in Holz ausführbar!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  12. #11

    Registriert seit
    08.2007
    Ort
    Ravensburg
    Beruf
    Architekt
    Beiträge
    16,081
    Zitat Zitat von der bauberater Beitrag anzeigen
    ... Bei uns brennt das feuer anders ..
    ...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  13. #12
    Themenstarter

    Registriert seit
    04.2007
    Ort
    Hamburg
    Beruf
    Elektrikermeister
    Beiträge
    219
    Zitat Zitat von Seev Beitrag anzeigen
    Warum denn Holzkonstruktion?
    Einzig und alleine aus dem oben vorgerechnetem Grund.

    Vorgegebenes Außenmaß der Garage 2,90m!
    1. Bei teureren Fertiggarage Innnenmaß: 2,74cm; Durchfahrt ~2,55m
    2. Bei teureren Fertiggarage mit hausseitiger Wandöffnung Innnenmaß: 2,82cm; Durchfahrt ~2,55m
    3. Bei Holzkunstruktion Innenmaß: ~2,86, Durchfahrt ~2,65m bis 2,70m

    -> Mit Holz bekommen wir auf dem beengten Raum einfach mehr Platz fürs Auto und sonstiges!!!

    Aber wie gesagt, wir sind keine Holzfreaks. Wenns ne gute Massivlösung gibt und wir annähernd soviel Platz bekommen wie bei Holz dann gerne.

    Zudem könnten wir bei Holzkonstruktion auch besser Eigenleistung einbringen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  14. #13

    Registriert seit
    04.2009
    Ort
    Merzenich
    Beruf
    Elektriker
    Beiträge
    58
    Zitat Zitat von master1980 Beitrag anzeigen
    Aber wie gesagt, wir sind keine Holzfreaks
    Wie währe es in Stahl (zB. doppel T verzinkt )

    Gruß
    Darkwing
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  15. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. #14
    Themenstarter

    Registriert seit
    04.2007
    Ort
    Hamburg
    Beruf
    Elektrikermeister
    Beiträge
    219
    Zitat Zitat von DarkwingDuck Beitrag anzeigen
    Wie währe es in Stahl (zB. doppel T verzinkt )

    Gruß
    Darkwing
    Dachten wir letztes Jahr auch schonmal ist dann aber aufgrund des Stahlpreises verworfen worden. Wobei der Stahlpreis ist doch die Monate auch wieder gesunken!?

    Wie wäre das dann zu lösen? Auf der Hausseite Stahlträger und auf der Grenzseite Massivwand? Und das Betondach wird dann auf die meiden Seiten aufgelegt? Oder sollte man das ganze dann aus Stahl herstellen?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  17. #15

    Registriert seit
    04.2009
    Ort
    Merzenich
    Beruf
    Elektriker
    Beiträge
    58

    Wie währe es mit Stahl

    Hallo Master
    Leider bin ich (gottseidank :-)) kein Metaller/Statiker/Architekt!
    Daher kann ich Ihnen über die Detailierte Ausführung keine Aussage geben.
    (Der letzte Stahl den ich verbaut habe, war das Rohr eines T70(garantiert rostfrei)

    Das Ganze erinnert aber doch stark an eine Pergola und die werden im Web des öfteren beschrieben.


    schöne Grüße
    Darkwing Duck
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen