Ergebnis 1 bis 4 von 4

KfW-Bestätigung. Kaufvertrag unterschreiben?

Diskutiere KfW-Bestätigung. Kaufvertrag unterschreiben? im Forum Baufinanzierung auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    05.2009
    Ort
    München
    Beruf
    Apothekerin
    Beiträge
    1

    KfW-Bestätigung. Kaufvertrag unterschreiben?

    Hallo an alle! Hoffe ihr könnt uns helfen
    Wir planen ein Fertighaus zu bauen. KfW 55 Anforderungen sollte das Haus entsprechen. Haben demzufolge einen Darlehen der sich aus KfW und normalem Darlehen zusammensetzt. Heute trat aber bei Abgabe der Papiere an die Bank folgendes Problem - wir brauchen eine ausgefüllte KfW-Bestätigung (Bestätigung zum Kreditantrag „Energieeffizient Bauen (153/154)) damit wir die KfW-Förderung erhalten. Unser Bauträger behauptet durch dieses Beiblatt müssen wir unter Vorbehalt der Zusage mit ihm dann auch bauen (Bauvertrag unterschreiben). Ist es so üblich? Muss man jetzt tatsächlich zu diesem Zeitpunkt den Vertrag unterschreiben (wir hätten uns noch ein wenig Zeit zur detaillierten Verhandlungen gelassen).
    Hat jemand schon Erfahrung damit und wie geht man da am besten vor?
    Danke
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. KfW-Bestätigung. Kaufvertrag unterschreiben?

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2
    Avatar von Shai Hulud
    Registriert seit
    11.2007
    Ort
    Kiel
    Beruf
    Dipl.-Ing. Maschinenbau
    Beiträge
    3,566

    Hallo Natalika,

    mit den Vor- und Nachteilen eines Fertighauses habt Ihr euch sicherlich schon befaßt.

    Aus deiner Schilderung schließe ich, daß das Grundstück bereits euch gehört. Dann ist es kein Bauträger, sondern ein GÜ. Die Erklärung der Unterschiede findest du hier: Wer baut mit wem.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3

    Registriert seit
    03.2009
    Ort
    Isen
    Beruf
    Angestellter
    Beiträge
    444
    Naja, Ihr müsst Euch erst entscheiden, was Ihr machen wollt.

    Eine Finanzierung beantragen und hinterher sagen jetzt machen wir es doch anders, ist nicht gerade optimal.
    Die Bank beurteilt Euer Vorhaben ja anhand der eingereichten Unterlagen. Wenn dann später plötzlich alles anders ist, fällt die Finanzierung eh flach.

    Also erst entscheiden was, mit wem, wo und wann Ihr machen wollt.
    Dann die Finanzierung bei der Bank beantragen, nicht anderrum.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4
    Avatar von rainerS.punkt
    Registriert seit
    08.2006
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Redakteur
    Beiträge
    644
    Hallo,

    Der Bauträger (oder GÜ) muss der KfW gegenüber den rechnerischen Nachweis erbringen. Diesen Aufwand möchte er sicher nicht betreiben, um am Ende trotzdem ohne einen Kunden dazustehen.

    Wir hatten zum Zeitpunkt des Kaufvertrages weder eine Kreditzusage noch ein Grundstück. Bei uns wurden diese beiden Punkte als Rücktritts-Vorbehalt vereinbart.

    Prinzipiell könnte man das evt. als Kundenservice erwarten, aber das steht dem Anbieter natürlich frei. Ich bin auch nicht ganz sicher, ob die KfW nicht auch einen Bauvertrag sehen will: Sonst könntest du dir den Nachweis ja auch von einem befreundeten Architekten ausfüllen lassen; ganz ohne zugehöriges Haus. Die KfW will ja keinen Nachweis, sondern ein Bauvorhaben finanzieren.

    Viel Glück!
    Rainer
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen