Ergebnis 1 bis 9 von 9
  1. #1

    Registriert seit
    05.2009
    Ort
    Moos
    Beruf
    Kaufm. Angestellte
    Beiträge
    9

    Frage Bauen im Außenbereich

    Hallo alle zusammen,

    bin durch Zufall (Google) auf dieses Forum gestoßen und habe mich sofort angemeldet. Ich habe folgendes Problem. Mein Freund und ich möchten im Dorf meiner Eltern ein Haus bauen. Es ist ein Weiler, hat etwa 30 Häuser und ist etwas zerstreut. In den letzten Jahren wurden so in etwa 5 neue Häuser gebaut. U. a. hat meine Schwester auch dort gebaut, in den Garten meiner Eltern. Meine Schwester hatte damit keine Probleme, da der Garten eine Baulücke war. Wir möchten, vorausgesetzt der Nachbar würde verkaufen, gegenüber (also auf der anderen Straßenseite) bauen, was jetzt Ackeland ist. Das Problem ist, die Siedlung besteht eigentlich nur Linkerhand der Straße. Rechterhand der Straße steht nur ein Haus und der Rest, also links und rechts des Hauses befindet sich Ackerland bzw. Wiesen. Ich habe nun mal bei einem Bekannten, der gute Kontakte zum Landratsamt hat, angefragt und er meinte, dass ich mir keine zu großen Hoffnungen machen soll, da die Siedlung eben nur auf der einen Seite besteht. Wir alle (meine Familie, mein Freund und ich)finden jedoch, dass die Siedlung ein viel schöneres, kompakteres Bild abgeben würde, wenn gegeüber auch noch ein Haus stehen würde. In anderen Weiler, die zur Gemeinde gehören, wär das kein Problem, da werden genau solche Bauten genehmigt, doch leider liegt unser Gebiet nicht im Bereich des Bebauungsplan. Ihr fragt euch bestimmt warum wir unbedingt da bauen möchten. Also, das liegt eindeutig an mir und persönlichen Gründen, wie Heimatdorf, etc. So, ich hoffe ihr könnt euch in etwa was unter meiner Beschreibung vorstellen. Meine Frage wäre nun, wie ihr die Lage einschätzt? Seht ihr eine Chance, dass das durchgehen könnte und habt ihr evtl. Argumente, die man bringen kann? Bin schon etwas verzweifelt, weil ich einfach sehr gerne dort bleiben möchte! Ich danke euch im Voraus für eure Hilfe!!!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Bauen im Außenbereich

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    08.2007
    Ort
    Ravensburg
    Beruf
    Architekt
    Beiträge
    16,081
    einen örtlichen planer beauftragen eine bauvoranfrage zu stellen.
    problem gelöst (oder auch nicht).

    kostet nicht die welt.....
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Themenstarter

    Registriert seit
    05.2009
    Ort
    Moos
    Beruf
    Kaufm. Angestellte
    Beiträge
    9
    danke. jetzt noch ne blöde frage, kenn mich ja gar nicht aus. kann man eine bauvoranfrage stellen, obwohl mir der grund nicht gehört?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4

    Registriert seit
    08.2007
    Ort
    Ravensburg
    Beruf
    Architekt
    Beiträge
    16,081
    ja.

    wäre ja nicht so toll, erst den grund zu kaufen
    und anschließend wäre das grundstück nicht bebaubar...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5

    Registriert seit
    08.2005
    Beruf
    Dipl.Ing.
    Beiträge
    11,181
    kann man eine bauvoranfrage stellen, obwohl mir der grund nicht gehört?
    Meines Wissens JA.

    Du kannst sogar einen Bauantrag stellen. Das Bauamt prüft ja nur die baurechtlichen/ nachbarschaftsschützenden usw. Kriterien. Daß Du dann -privatrechtlich- dort nicht einfach bauen kannst, weil es ja nicht Dein Baugrund ist, ist eine andere Sache.

    Grüße

    Thomas
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6
    Themenstarter

    Registriert seit
    05.2009
    Ort
    Moos
    Beruf
    Kaufm. Angestellte
    Beiträge
    9
    Danke für eure Hilfe. Bin einfach noch jung und dumm!!

    Dann werd ich das mal machen und hoffen.....
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7

    Registriert seit
    08.2005
    Beruf
    Dipl.Ing.
    Beiträge
    11,181
    Danke für eure Hilfe. Bin einfach noch jung und dumm!!
    Gern geschehen!

    Thomas

    PS: Immerhin richtige Vorgehensweise! Hier gibt es sehr viele, die erstmal etwas machen, dann sehen, daß das in die Hose geht und dann hier ankommen um sich aus der Patsche helfen zu lassen. ist aber auch O.K.

    PPS: Es gibt aber noch mehr, die fragen (siehe Grundrißdikussion), von den Experten (manchmal auch frotzelige) Antworten erhalten und sich dann beklagen, daß diese nicht ihrer Erwartung entsprechen.

    PPPS: Noch besser: Sie erhalten gut gemeinte Ratschläge, machen es dann trotzdem anders und kommen dann um sich aus der Patsche helfen zu lassen....
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  10. #8

    Registriert seit
    02.2008
    Ort
    Bremen
    Beruf
    Bauherr
    Beiträge
    224
    PPPPS. Und dann kriegt der Verkäufer mit, dass ihr bauen könnt und schwupps verkauft er euch das Grundstück als Bauland und nicht als Ackerland... Ja, die Weiler von heute sind auch nicht mehr so idyllisch wie früher...
    Geändert von ToStue (16.05.2009 um 14:10 Uhr) Grund: P ergänzt ;)
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. #9
    Themenstarter

    Registriert seit
    05.2009
    Ort
    Moos
    Beruf
    Kaufm. Angestellte
    Beiträge
    9
    Das wird höchstwahrscheinlich eh nicht anders laufen, denn wir haben nicht vor 8000 qm Grund zu kaufen und wenn wir 1000 qm haben möchten, denke ich, müsste er schon ziemlich auf den Kopf gefallen sein, um das nicht zu schnallen!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen