Werbepartner

Ergebnis 1 bis 4 von 4

Zwei Fragen zu Dachfenstereinbau in Satteldach

Diskutiere Zwei Fragen zu Dachfenstereinbau in Satteldach im Forum Dach auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    05.2009
    Ort
    Sankt Augustin
    Beruf
    Betriebswirt
    Beiträge
    2

    Zwei Fragen zu Dachfenstereinbau in Satteldach

    Hallo,
    kurze Vorgeschichte...wir haben ein Reihenhaus, 1,5-geschossig gebaut, mit Satteldach, ausgeführt als Pfettendach. Im 1.OG schon Schrägen, im DG komplett (kein Trempel). Das Dachgeschoss soll ausgebaut werden, u.a. mit einem Dachfenster. Der Sparrenabstand ist 55cm. Zwischen beiden Dachseiten befinden sich ca. 3cm starke Verbindungshölzer von Sparren zu Sparren. Die Firstpfette ist mit Maueranker an den Giebelseiten verankert. Uns liegen Bauantrag etc. des Hauses vor, nicht aber die Statik. So, jetzt zu den eigentlichen beiden Fragen:
    1) Beim Einbau des Dachfensters wurde ein Wechsel gesetzt, da zwei Sparren entfernt werden mussten (Fenster ist 114cm breit). Dabei wurde das Windrispenband durchtrennt und an den Sparren durch den Dachdecker wieder angenagelt. Ist das so ok?
    2) Der Dachdecker hat 4 der Verbindungshölzer, die die beiden Dachseiten unterhalb der Firstpfette miteienander verbunden haben, entfernt. Über die Gesamtte Dachlänge ist an jedem Sparren von einer zur anderen Dachseite eine solche Verbindung angenagelt (gewesen). Ist das ok, dass diese 4 Stück entfernt wurden? Auf Nachfrage beim Dachdecker nimmt der Wechsel dies auf, ausserdem liegt das Dach seiner Aussage nach als Pfettendach einmal auf der Decke bzw. Fußboden des DG sowie noch ein zweites mal auf der Decke EG auf. Insofern wären diese Verbindungen ohnehin nicht erforderlich. Ist dem so?
    Vermutlich muss ich einen Statiker kommen lassen, oder?
    Na, ich würde mich über die ein oder andere Antwort freuen und hoffe, nicht allzusehr verwirrt zu haben mit meiner laienhaften Beschreibung.
    Danke und Gruß
    Name: T. Müller
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Zwei Fragen zu Dachfenstereinbau in Satteldach

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    11.2006
    Ort
    67685 weilerbach
    Beruf
    architekt/statiker
    Beiträge
    6,917
    hallo
    statiker wäre ganz gut vielleicht kann er das kind noch aus dem brunnen holen.
    regel 1 bei umbauten erst fragen dann motorsäge starten.
    zwei sparren wurden gekappt d.h die seitlichen sparren haben jetzt die doppelten lasten

    gruss aus de pfalz
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Avatar von Dachi
    Registriert seit
    07.2008
    Ort
    63607 Wächtersbach
    Beruf
    Dachdeckermeister
    Benutzertitelzusatz
    Lernender
    Beiträge
    1,093
    Warum, melden Sie Ihre Bedenken nicht vorher gegenüber dem Dachdecker an und lassen VORHER einen Statiker kommen??????????????

    Für mich liest sich das immer so ob man dem DD nachträglich noch eins reinwürgen kann!

    Auch dass man hier Ferndiagnosen auf Richtigkeit der vor Ort ausgeführten Arbeiten abfragt, finde ich immer wieder klasse
    Würden die Leutre wenigstens ein Bild des Ist-Zustandes mit einsetzen!


    Schlussendlich hilft jetzt nur noch ein Statiker vor Ort.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4
    Themenstarter

    Registriert seit
    05.2009
    Ort
    Sankt Augustin
    Beruf
    Betriebswirt
    Beiträge
    2
    Hallo,

    danke für die Antworten. Wir haben morgen einen Termin mit dem Tragwerksplaner, der damals auch die Bauabnahme u.a. Dach gemacht hat.

    Zu dem Thema Dachdecker möchte ich eins klarstellen...dem DD einen reinwürgen...das ist nicht die Absicht.
    Es geht mir darum Sicherheit zu bekommen. Der DD war vielleicht was sehr schnell mit seiner Motrsäge. Wir hatten den Dachfenstereinbau (Positionierung) besprochen und bei der anschl. Besichtigung der durchgeführten Arbeiten ist das Thema mit den herausgetrennten Sparrenverbindern (ich nenn mals so) aufgekommen, im Vorfeld war das nicht besprochn worden - auch nicht während der Arbeiten. Also nochmal damit kein falscher Verdacht aufkommt...hätten wir vorher darüber gesprochen, wäre auch ein Statiker im Vorfeld zu Rate gezogen worden...leider war der DD was zu schnell und jetzt geht es um "Schadensbegrenzug", nicht aber darum dem DD einen reinzuwürgen.

    Ich melde mich nochmal nachdem der Tragwerksplaner da war...

    Vielen Dank und viele Grüße
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen