Werbepartner

Ergebnis 1 bis 7 von 7

Dachsparren ausmauern

Diskutiere Dachsparren ausmauern im Forum Mauerwerk auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    05.2009
    Ort
    Götz
    Beruf
    Steuerfuzzi
    Beiträge
    2

    Dachsparren ausmauern

    Hallo Forum,

    bisher war ich nur passiver MItleser, doch nun habe ich auch mal eine Frage.

    Auf meinem Neubau gab es Diskussionen bzgl. des Ausmauerns der Sparren.
    Vereinbart war die Sparren auszumauen, allerdings sagt der Maurer, dass das so schlecht funktionieren wird, weil der Stein mit ca 8cm zu schmal und zu hoch sein müsste, damit das ganze vernünftig hält. Er hat jetzt Dämmplatten eingeklebt. Taugt das was so oder muss ich mich mit dem Mann nochmal zusammensetzen?

    Ich habe mal Fotos drangehängt wie es momentan aussieht.
    Ist übrigens eine 36,5er Aussenwand, der Dachüberstand beträgt 1m und es kommt ein Dachkasten dran.

    Herzlichen Dank für Sachdienliche Hinweise.
    Fabian





    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Dachsparren ausmauern

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    11.2006
    Ort
    67685 weilerbach
    Beruf
    architekt/statiker
    Beiträge
    6,917
    hallo
    da fehlt ein plan und grundsätzliche überlegungen/zeichnungen wie dieser eh schon kritische punkt gelöst werden kann. eine styro-platte mit nagelsicherung und pur-schaumist wohl nicht das allheilmittel für das problem der winddichtigkeit, dauerhaftigkeit etc.
    verstehe sowieso nicht, daß bei 36,5 er wand nur 8cm übrigbleiben.

    gruss aus de pfalz
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Bauexpertenforum Avatar von Josef
    Registriert seit
    05.2002
    Ort
    Freising
    Beruf
    Bauunternehmer
    Benutzertitelzusatz
    Bauunternehmer
    Beiträge
    13,416
    Mauerwerks 36,5 = monolitisch mit Fassadenputz ??? ...
    dann darfste denjenigen ein Armutszeugnis ausstellen der
    des geplant hat (!)

    Gründe dafür:

    - auf den wackligen Zeug hält kein Fassadenputz "punkt"

    - selbst wenn der Putz hält wird das garantiert nicht Rissefrei "wieder punkt"

    - Winddichtigkeit niemals gegeben "wieder punkt"

    den Fehler kann der Zimmermann bzw. der Planer verbuchen, warum nicht
    einfach die Fußpfette ca. 13cm rein und welch ein Wunder draussen
    könnte man mit 11,5cm abmauern ... aber dafür iss es leider zu spät
    aber die Ausführung mittels aufgestellter Dämmung iss keine Deut nicht besser (!)

    Ergo ... kann man beide in einen Sack stecken ... anscheinend
    gibt´s wirklich nix was es ned gibt

    die Frage war:

    Taugt das was

    = mit NEIN (!) zu beantworten
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4
    Themenstarter

    Registriert seit
    05.2009
    Ort
    Götz
    Beruf
    Steuerfuzzi
    Beiträge
    2
    Hallo Josef,

    herzlichen Dank für die klaren Worte. Ich habs mir schon gedacht gehabt.

    Welche Möglichkeit hab ich jetzt, das ganze halbwegs vernünftig hinzubekommen?

    Dachstuhl nochmal hochnehmen fällt dabei aus

    Kann man den Stein aussen 1-2cm überstehen lassen um etwas mehr Wandstärke zu erreichen?
    Oder gibts da ne Möglichkeit dass der Zimmermann das mit Holz dichtbekommt?

    Wenn jetzt keinen 1.Preis im Schönheitswettbewerb bekommt, kann ich auch mit leben, kommt ja der Dachkasten vor.

    Schöne Arbeitswoche
    Fabian
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5

    Registriert seit
    09.2006
    Ort
    Bayern
    Beruf
    Architekt
    Beiträge
    390

    Sauerkrautplatten

    Wie wäre es denn mit 5 bzw. 7,5 cm starken Sauerkrautplatten (Herakl...) als Putzträger, an die Fusspfette genagelt oder auf seitliche Leisten an den Holz-Trägern, seitlich und nach oben mit Kompriband und Stucc. als Putzbewehrung?

    Ist zwar nicht der Hit, aber besser als Bauschaum und Dämmplatten.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  8. #6

    Registriert seit
    06.2005
    Ort
    Hannover
    Beruf
    Architekt
    Beiträge
    34,325
    Zitat Zitat von Sledge Beitrag anzeigen
    Taugt das was so oder muss ich mich mit dem Mann nochmal zusammensetzen?
    Der einzige, mit dem Sie sich zusammen setzen müssen ist der, der die Ausführungsplanung (für diesen Punkt nicht) erstellt hat!
    DER soll sich eine Lösung ausdenken.

    @ archi 3
    Die Sauerkrautplatten werden bei der Höhe die Bewegungen des Dachstuhls abkriegen und somit Risse zum Mauerwerk und zu den Sparren hin bekommen.
    Zu den Sparren gibt es eh Risse, ja. Aber die Fuge zum MW kriegt man auch mit Gewebe nicht sicher in den Griff.

    Mir fallen da X Lösungen ein. Aber die sind ALLE zu planen und mit dem AG abzustimmen, um weitere Katastrophen zu verhindern!!!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #7

    Registriert seit
    06.2005
    Ort
    Hannover
    Beruf
    Architekt
    Beiträge
    34,325
    PS - was steht denn zur Verankerung der Fussschwelle auf dem Ringanker in der Statik?
    Steht da überhaupt was?
    Haben die verwendeten Dübel eine Zulassung mit DEN Randabständen???

    MfG
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen