Werbepartner

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 20
  1. #1

    Registriert seit
    08.2008
    Ort
    Brannenburg
    Beruf
    Projektmanager
    Beiträge
    79

    Toleranzmaß Holzterrasse

    Hallo,

    Gestern wurde (von einer Fachfirma) unsere Holzterrasse (Massaranduba) erstellt. Maße ca 5m breit, 3m tief, mit den Brettern parallel zur Hauswand.

    Dabei sind mir zwei Punkte aufgefallen. Was sagen die Experten hier dazu? Bin ich zu pingelig?

    1) Die Bretter an der Hauswand und Terassentüren liegen nicht parallel zur Hauswand und den Türen. Damit sie passen, wurden sie schräg zugesägt. Gemessen sind es zwar auf die 5m nur 2,5cm, allerdings fällt es aufgrund der Rillen deutlich auf.
    Erstaunlicherweise liegt das äußerste Brett wieder parallel zur Hauswand. Anscheinend haben sie außen sauber angefangen und aus irgendeinem Grund haben die Bretter auf der einen Seite wohl einen geringeren Abstand als auf der anderen Seite, so dass das letzte "Wandbrett" die 2,5cm Differenz hat.

    2) Die (sichtbare) Verschraubung liegen nicht auf einer Linie. Es sieht so aus, dass sie frei Hand durchgeführt worden wären, dementsprechend sitzen die Schrauben bis zu 0,5-1cm unregelmäßig versetzt von der "Mittellinie".

    Was meint ihr dazu?

    Ralf
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Toleranzmaß Holzterrasse

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2
    Avatar von Anfauglir
    Registriert seit
    02.2009
    Ort
    Ruppendorf
    Beruf
    Physikstudent
    Beiträge
    903
    Ja, das sind ärgerliche und eigentlich leicht vermeidbare Fehler.

    Der Erste mit dem du darüber sprechen solltest ist allerdings der Auftragnehmer und nicht das Internet.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Themenstarter

    Registriert seit
    08.2008
    Ort
    Brannenburg
    Beruf
    Projektmanager
    Beiträge
    79
    Der Erste mit dem du darüber sprechen solltest ist allerdings der Auftragnehmer und nicht das Internet.
    Da bin ich etwas anderer Meinung. Natürlich werde ich mit dem AN sprechen. Vielleicht/Hoffentlich läuft das auch völlig einvernehmlich ab.

    Aber als Vorbereitung für das Gespräch mit einem Mann vom Fach möchte ich gerne wenigstens rudimenter etwas Hintergrundinfos sammeln.

    Ansonsten gibt es ein wenig zielführendes und sehr einseitiges Gespräch der Form:

    Ich: "Lieber AN, mir sind folgende Punkte aufgefallen, was sagst Du dazu"
    AN: "Das ist ganz normal. Das liegt an..." es folgt Ausrede/Begründung 1-2.
    Ich: "Dann ist das kein Mangel?"
    AN: "Natürlich nicht, denn ..." Ausrede/Begründung 3-4.
    Ich: " - - - "

    Ralf
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4

    Registriert seit
    02.2006
    Ort
    Siegen
    Beruf
    Selbstständig
    Benutzertitelzusatz
    Baustatus: Längst fertig
    Beiträge
    2,078
    Ich kann mir nicht vorstellen, daß eine Fachfirma tatsächlich außen beginnt und dann in Richtung einer Hauswand arbeitet. Jedenfalls würde das sicher auch kein DIY-Bauherr so machen. Also muß das einen anderen Grund haben, möglicherweise mußte ein Brett dran glauben, damit die Winkeligkeit für alle anderen überhaupt erst gewährleistet war....

    Ein versetztes Lochbild allerdings ist oberflächlig, schluderig, dauerhaft ärgerlich und schlicht inakzeptabel. Punktausundschluß.

    Alles aus der Ferne betrachtet....

    Berichte doch mal wie es ausging..
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5
    Themenstarter

    Registriert seit
    08.2008
    Ort
    Brannenburg
    Beruf
    Projektmanager
    Beiträge
    79
    Ich kann mir nicht vorstellen, daß eine Fachfirma tatsächlich außen beginnt und dann in Richtung einer Hauswand arbeitet.
    Konnte ich auch nicht. Aber meine Frau hatte es beobachten können. Äußerstes Brett verschraubt, nächstes angesetzt mit Ratschen verspannt und verschraubt, ...
    und - ups, da ist doch tatsächlich die Wand (die weit und breit die einzigste Referenz darstellt) schräg zur Terasse.

    Gruß,

    Ralf
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6

    Registriert seit
    06.2005
    Ort
    Hannover
    Beruf
    Architekt
    Beiträge
    34,325
    Ist doch klar. Wenn ich von der Wand her anfange, sitze ich "im Loch" und arbeite auf mich zu - das ist blöder als von mir weg.
    Vermeiden kann das VIELLEICHT auch, wenn man bei den letzten 20 Brettern einfach mal nachmisst und mit den Fugen "schummelt".

    Bloß ob der Terrassenbauer wirklich so böse ist, weiß ich nicht.
    Bestellt ist eine Terrasse X * Y. DIE Maße passen ja wohl.
    Wenn er jetzt in der Grösse richtig und rechtwinklig gearbeitet hat und die Wand schief ist - was dann (ausser, dass er nicht gemeckert hat - was nix geändert hätte)

    Den letzten beisst nun mal der Pfusch der Vorgänger.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7
    Themenstarter

    Registriert seit
    08.2008
    Ort
    Brannenburg
    Beruf
    Projektmanager
    Beiträge
    79
    Naja, wenn die Wand schief wäre, hätte ich nichts gesagt.
    Ist aber nicht so. Schließlich hat er sein erstes, das äußerste Brett, auch schön parallel zur Wand legen können. (3mm Differenz auf den 5m).
    Nur liegt das innerste Brett nicht nur nicht parallel zur Wand sondern demzufolge auch nicht parallel zum äußersten Brett.

    Wobei - Ralf - eigentlich hast Du recht. Bestellt war eine rechtwinklige Terrasse. Dadurch dass er das letzte Brett schräg abgesägt hat, ist die Terrasse wieder rechtwinklig, somit Leistung erbracht.

    Böswilligkeit unterstelle ich ihm auch nicht. Ich vermute nur, das letzten Freitag das Wochenende zu sehr gelockt hat...
    Aber derzeit warte ich noch auf einen Rückruf von der Firma zu den beiden Themen, dann schaun wir weiter...

    Gruß,
    Ralf
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8

    Registriert seit
    02.2006
    Ort
    Siegen
    Beruf
    Selbstständig
    Benutzertitelzusatz
    Baustatus: Längst fertig
    Beiträge
    2,078
    Bin auf das Ergebnis gespannt....

    Wobei, wenn die Hauswand die einzigste Referenz (Bezugsmaß) darstellt kann sie auch nicht schräg (im Verhältnis zu was denn?) im Sinne von "falsch" sein, sondern ist das einigste was maßlich zählt, oder?

    Das erste/äußerste Brett ist paralell der Hauswand? Wirklich?

    Da sich aber die anfänglichen 3mm Ungenauigkeit bei 20 Fugen + 1 nicht hochmultiplizieren aber an der Hauswand plötzlich 25mm fehlen/zu viel sind (perspektivisch), wird die Nachlässigkeit bei genauerer Betrachtung im unterschiedlichen Fugenmaß liegen. Maßgenauigkeit der Bangikiraidielen mal vorausgesetzt.


    Aber was solls... Terrasse geliefert und verlegt = Leistung lt. AB erbracht
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #9
    Avatar von Anfauglir
    Registriert seit
    02.2009
    Ort
    Ruppendorf
    Beruf
    Physikstudent
    Beiträge
    903

    Der Mensch ist doch ein Augentier...

    Der Möglichkeiten, mit den Brettern schief anzukommen, gibt es viele. Aber wer dann, anstatt "es zurechtzuschummeln", beim letzten Brett die Säge ansetzt hat m.E. den Stress mit dem Bauherrn verdient.

    Die Schraubenreihen sind reine Schlamperei und nicht zu korregieren, sowas bekommt man eigentlich als Lehrling ausgetrieben...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. #10
    Themenstarter

    Registriert seit
    08.2008
    Ort
    Brannenburg
    Beruf
    Projektmanager
    Beiträge
    79

    Update

    Gerade den Rückruf vom Meister bekommen:

    Er hat gleich bei beiden Themen eingelenkt, war ihm wohl durchaus bewusst.

    Die letzten 5 Bretter will er austauschen und neu machen. Bin mal gespannt, ob er damit die 2,5cm hinschummeln kann, ohne dass die Fugen zu sehr auseinander laufen.

    Wegen den Schrauben meinte er, naja, korrigieren ist jetzt schwer - ach ne!
    Und auf meine vorsichtige Frage, dass es eher wie freihand gebohrt aussieht meinte er: Eine Latte hatten sie schon genutzt gehabt...

    Noch irgendwelche Fragen?

    Ralf
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  12. #11

    Registriert seit
    02.2006
    Ort
    Siegen
    Beruf
    Selbstständig
    Benutzertitelzusatz
    Baustatus: Längst fertig
    Beiträge
    2,078
    Eine Latte hatten sie schon genutzt gehabt...

    Ich nehme an, die war exakt so breit wie der Maximalabweichung der Bohrungen, und es wurde durch und nicht entlang der Latte gebohrt.

    Ja, ja...die gute, alte Maurerschnur - die hätte es gerichtet.

    Danke fürs feedback...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  13. #12

    Registriert seit
    05.2008
    Ort
    Bayrischer Wald
    Beruf
    Informatiker
    Beiträge
    240
    2,5 cm auf 5 Bretter sind pro Brett 5 mm. Das kann ein Blinder mit dem Stock ertasten. Das wird immer noch bescheiden aussehen. Aber vielleicht lenkt das ein wenig von den Schrauben ab...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  14. #13

    Registriert seit
    05.2007
    Ort
    Rheinhessen
    Beruf
    Dipl.Betr.Wirt
    Benutzertitelzusatz
    Stadtrat
    Beiträge
    6,190
    Zitat Zitat von HolzhausWolli Beitrag anzeigen

    Ja, ja...die gute, alte Maurerschnur - die hätte es gerichtet.

    Danke fürs feedback...

    hallo Wolli

    die wär ständig im Weg gewesen...siehe Beitrag #5: "Äußerstes Brett verschraubt, nächstes angesetzt mit Ratschen verspannt und verschraubt, ..."

    Mein Nachbar hat seine Verandahölzer mit verdeckt befestigt...die Krampen seitlich ins Holz, beidrücken, (nachmessen gelegentlich), verschrauben...nächstes Brett

    Die Frage ist natürlich...sehen die Bretter ohne Schraubenköpfe, aber den Löchern besser aus...

    Frage an die Experten: Gibts eine Masse um die Löcher dauerhaft (nicht sichtbar) aufzufüllen?
    gruss

    gruss
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  15. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. #14
    Bauexpertenforum
    Registriert seit
    01.2004
    Ort
    NRW
    Beruf
    öbuv Sachverständiger
    Benutzertitelzusatz
    und öbuv SV für das Maurer- und Betonbauerhandwerk
    Beiträge
    10,386
    evtl. sägt er ja jetzt von 5 Brettern je 5 mm ab
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  17. #15

    Registriert seit
    02.2006
    Ort
    Siegen
    Beruf
    Selbstständig
    Benutzertitelzusatz
    Baustatus: Längst fertig
    Beiträge
    2,078
    @Bernix: Murx bleibt Murx !
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen