Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 20

Hauskauf - Förderung NRW???

Diskutiere Hauskauf - Förderung NRW??? im Forum Baufinanzierung auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    05.2009
    Ort
    Lüdenscheid
    Beruf
    Angestellter
    Beiträge
    16

    Hauskauf - Förderung NRW???

    Hallo zusammen,

    meine Frau und ich überlegen uns ein Haus zu kaufen.
    Immobilie ca. 160.000 € (EK liegt bei ca. 20.000€).
    Wir haben eine gemeinsame Tochter und zusätzliche habe ich einen Sohn.
    Welche Fördermittel kann man beantragen? Habe mal was von Kfw und wfa gehört. Zusätzlich läuft noch ein kleiner Bausparvertrag mit rund 20.000€ den man mit einfliessen lassen könnte.

    Verdienst Mann: 2600
    Verdienst Frau: 400
    - Auto 160
    - Unterhalt 240
    Keine weiteren Kredite etc.

    Ist es sinnvoll Kfw zu beantragen? Würde mir auch wfa zustehen? ist doch günstiger, oder?

    Für eure Tipps wäre ich dankbar.

    Danke
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Hauskauf - Förderung NRW???

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2
    Baufuchs
    Gast

    Förderung NRW

    Infos zur Förderung "Kauf gebrauchter Imobilien" gibts hier.

    Einkommensgrenzen hier.

    Wenn das Objekt in Lüdenscheid liegt gibts Infos beim Märkischen Kreis:
    Zuständige Sachbearbeiterin
    Frau Brake
    Telefon: 02351 / 966-6850
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Themenstarter

    Registriert seit
    05.2009
    Ort
    Lüdenscheid
    Beruf
    Angestellter
    Beiträge
    16
    Hallo,

    welche Förderung haltet ihr denn für besser?
    Kfw oder wfa? was ist günstiger? finde nicht den richtigen anhaltspunkt....

    würde mir bei diesen einkünften überhaupt wfa zustehen?
    3900 x 13

    Danke
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4
    Baufuchs
    Gast

    Kfw

    (Progr. 124) und WFA Mittel können nebeneinander in Anspruch genommen werden.

    Beim genannten Einkommen dürften WfA- Mittel Förderung B in Frage kommen. Konditionen auf den verlinkten Seiten.

    KfW-Konditionen sind Tageskonditionen, zu erfragen bei der finanzierenden (Haus)-Bank.

    Tipp:
    Termin beim Märkischen Kreis abstimmen und dort beraten lassen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5
    Themenstarter

    Registriert seit
    05.2009
    Ort
    Lüdenscheid
    Beruf
    Angestellter
    Beiträge
    16
    hallo nochmal,

    wir haben jetzt eine Immobilie in die engere Auswahl genommen.
    Kaufpreis 167.000
    Darlehn 175.000

    Mit welchen Nebenkosten muss ich rechnen.
    Das Haus wird von Privat gekauft, kein Makler?

    Muss man auch mit Nebenkosten rechnen wenn man wfa oder eine Finanzierung beantragt?

    Danke
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6
    Baufuchs
    Gast

    Wieso

    Darlehen höher als Kaufpreis?

    Schon Nebenkosten berücksichtigt?

    Nebenkosten sind z.B.:

    - Notarkosten für Kaufvertrag
    - Gerichtskosten
    - Kosten Grundschuldbestellung
    - Grunderwerbsteuer

    Wenn Sie sich mal die verlinkten Seiten aus Beitrag #2 angesehen hätten, wüssten Sie, dass natürlich auch die Nebenkosten im Antrag WfA aufzuführen sind.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7
    Avatar von Terra
    Registriert seit
    09.2008
    Ort
    NRW
    Beruf
    Vermesser
    Beiträge
    566
    ...und für WFA muss man doch 10% Eigenkapital in Bar vorweisen können. Jedenfalls war es bisher so!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8
    Baufuchs
    Gast

    Hat der

    Fragesteller doch. Beitrag 1 lesen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #9
    Avatar von Terra
    Registriert seit
    09.2008
    Ort
    NRW
    Beruf
    Vermesser
    Beiträge
    566
    Hab ich gelesen, aber auf einmal ist das Darlehen höher als der Kaufpreis! ???
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. #10
    Themenstarter

    Registriert seit
    05.2009
    Ort
    Lüdenscheid
    Beruf
    Angestellter
    Beiträge
    16
    Hallo,

    die aufgeführten Zahlen sind jetzt erst einmal relativ.

    Hatte heute morgen ein Gespräch mit meiner Bank und die haben mir einen sehr guten Zinssatz angeboten, wenn ich noch 10.000 Euro zusätzlich an EK aufbringen könnte.
    Habe darauffin sämtliche Versicherungen geprüft, doch leider ist der Rückkaufswert sehr gering, so das es sich nicht lohnt.

    Besteht eigentlich die Möglichkeit, das man seinen Arbeitgeber nach einem "zinslosen" Darlehen fragt? Würd so was auch gehen?
    Oder wie komme ich an 10.000 Euro?

    Danke
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  12. #11
    Baufuchs
    Gast

    Arbeitgeberdarlehen

    ist kein Eigenkapital. Die sich daraus ergebende mtl.
    Belastung ist der WfA anzugeben.

    OT: Kapitalbeschaffung? EAV?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  13. #12
    Avatar von Terra
    Registriert seit
    09.2008
    Ort
    NRW
    Beruf
    Vermesser
    Beiträge
    566
    Verwandte fragen oder auch Bekannte, da gibt es dann auch keinen Schufaeintrag!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  14. #13

    Registriert seit
    06.2005
    Ort
    Hannover
    Beruf
    Architekt
    Beiträge
    34,325
    Wer bei einem Kreditantrag falsche Angaben macht, kann in Teufels Küche kommen.
    Auch private Darlehn sind Darlehn. Auch zinslose!

    Im Prinzip müssten sogar Schenkungen als solche angegeben werden, weil die in bestimmten Fällen retour gehen müssen. (Sehr selten und hat nix mit dem Verhalten des Beschenkten zu tun aber tropsdem)

    Also Quatsch keinen Mist.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  15. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. #14
    Avatar von Terra
    Registriert seit
    09.2008
    Ort
    NRW
    Beruf
    Vermesser
    Beiträge
    566
    Oh, vorhin war ich blauäugig, leichtgläubig und ein naiver Vermesser der vermessen denkt, jetzt quatsch ich auch noch Mist!

    Sehr charmant heute hier!

    Na, ich zähl mal jetzt nicht wieviele Leute ich kenne, die es so gemacht haben!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  17. #15

    Registriert seit
    07.2009
    Ort
    Köln
    Beruf
    Sicherheitsdienst
    Beiträge
    6
    Hmm, das mit den zusätzlichen 10.000 Euro ist eine recht komplizierte Angelegenheit. Wie schon erwähnt, es ist nicht ganz so einfach ein zinsloses Darlehen aufzunehmen und das dann als EK auszuweisen. Ich weiß von einem Bekannten, der auch vor kurzem die Finanzierung des Hauses erledigt hat, dass vor allem die Nebenkosten sehr hoch sein können. Da sollte man nochmal einige tausend Euro zur Hand haben.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen