Werbepartner

Ergebnis 1 bis 9 von 9

Hohe Luftfeuchtigkeit im Keller

Diskutiere Hohe Luftfeuchtigkeit im Keller im Forum Abdichtungen im Kellerbereich auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    05.2009
    Ort
    Viernheim
    Beruf
    Industriekaufmann
    Beiträge
    10

    Hohe Luftfeuchtigkeit im Keller

    Hallo Leute,

    unser Zweifamilienhaus ist teilunterkellert. Der Keller ist sehr niedrig und wenn man runter geht merkt man sofort, dass die Luftfeuchtigkeit extrem hoch ist. Der Boden des Kellers sieht aus wie ein Naturfels. Was kann man da gegen die Feuchtigkeit tun, damit man da auch Kleidung etc. lagern könnte? Es ist laut meinem Bruder ein Gewölbekeller.

    Wenn ich bald dazu komme, schieß ich paar Fotos.

    Grüße

    Irfan
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Hohe Luftfeuchtigkeit im Keller

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    05.2007
    Ort
    Frankfurt
    Beruf
    Hausfrau
    Benutzertitelzusatz
    Aber das muß eine Hausfrau ja nicht wissen!!
    Beiträge
    1,813
    Zitat Zitat von Irfan Beitrag anzeigen
    Hallo Leute,

    unser Zweifamilienhaus ist teilunterkellert.

    Was kann man da gegen die Feuchtigkeit tun, damit man da auch Kleidung etc. lagern könnte?

    Wenn ich bald dazu komme, schieß ich paar Fotos.

    Grüße

    Irfan
    Forget it!!!

    Das wird nichts! Es sei denn man nimmt einige 100.000 dafür in die Hand.

    pauline
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Bauexpertenforum
    Registriert seit
    04.2006
    Ort
    Kempen / NRW
    Beruf
    Maurermeister, öbuv Sachverständiger
    Beiträge
    10,901
    Die "einige 100.000.-" von unserer Hausfrau sind scheinbar ohne Währung...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4

    Registriert seit
    01.2007
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Architekt + Sachverst.
    Beiträge
    23,476
    Zitat Zitat von Robby Beitrag anzeigen
    Die "einige 100.000.-" von unserer Hausfrau sind scheinbar ohne Währung...

    Vielleicht sind es LIRE! Dann wäre es erträglich.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5

    Registriert seit
    06.2008
    Ort
    Frankfurt
    Beruf
    Altlaster/Baugrundler
    Beiträge
    640

    In Viernheim

    gibt´s kein Naturfels. Es gibt aber dort z.B. oberflächennah anstehendes Grundwasser. Es gibt dort auch Kondensation von Feuchte aus Außenluft in Kellern. Eines von beiden wird wohl die Ursache sein. Wenn der Keller (und die in der Umgebung) niedrig sind, spricht das erstmal für Grundwasser. Das heisst natürlich nicht, dass Kondensation nicht die Hauptursache sein kann.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6
    Themenstarter

    Registriert seit
    05.2009
    Ort
    Viernheim
    Beruf
    Industriekaufmann
    Beiträge
    10
    Hi,

    laut meinem Bruder handelt es sich um einen Lehmboden. Würde die Luftfeuchtigkeit abnehmen, wenn wir die neue Heizungsanlage (Gasbrennkessel mit Wärmespeicher) in den Keller installieren lassen? Die Wände würden wir neu verputzen (welchen Putz müssen wir hierzu nehmen?). Eventuell wollen wir auch die Kellerdecke isolieren.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7

    Registriert seit
    05.2007
    Ort
    Rheinhessen
    Beruf
    Dipl.Betr.Wirt
    Benutzertitelzusatz
    Stadtrat
    Beiträge
    6,190
    Zitat Zitat von Irfan Beitrag anzeigen
    Hi,

    laut meinem Bruder handelt es sich um einen Lehmboden. Würde die Luftfeuchtigkeit abnehmen, wenn wir die neue Heizungsanlage (Gasbrennkessel mit Wärmespeicher) in den Keller installieren lassen? Die Wände würden wir neu verputzen (welchen Putz müssen wir hierzu nehmen?). Eventuell wollen wir auch die Kellerdecke isolieren.
    ...na da kommen wir der Sache schon näher...
    -
    Da muss ein Fachmann vor Ort ran, der dann auch feststellen kann ob es Kondensat oder Bodenfeuchte ist wie KATMat schon schrieb...dementsprechen wären die Maßnahmen...
    Im Übrigen sollte beachtet werden, dass man vor zig Jahren aus gutem Grund so gebaut hat ....
    gruss
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  10. #8
    Themenstarter

    Registriert seit
    05.2009
    Ort
    Viernheim
    Beruf
    Industriekaufmann
    Beiträge
    10
    Im Übrigen sollte beachtet werden, dass man vor zig Jahren aus gutem Grund so gebaut hat ....
    Klär mich bitte auf War früher ein feuchter Keller wünschenswert?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. #9

    Registriert seit
    05.2007
    Ort
    Rheinhessen
    Beruf
    Dipl.Betr.Wirt
    Benutzertitelzusatz
    Stadtrat
    Beiträge
    6,190
    ...früher war ein Keller ein Lagerraum für Gemüse, Kartoffel, Wein...
    -
    Weinfässern macht Feuchtigkeit nichts aus, für Gemüse und Kartoffeln ist ein kühler feuchter Keller (nicht tropfnass!) von Vorteil. Es wär niemand auf die Idee gekommen Klamotten oder Möbel im Keller zu lagern....dafür gabs den Dachboden...
    -
    Viernheim hatte früher sicher genau so hohe Grundwasserstände wie bei uns auf der anderen Rheinseite. Per einfachem Keller wurden die Häuser da gerne etwas höher gesetzt.....
    gruss
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen