Ergebnis 1 bis 10 von 10

Schimmel an Innenwänden in Eigenregie Sanieren

Diskutiere Schimmel an Innenwänden in Eigenregie Sanieren im Forum "Bautenschutz" auf Bauexpertenforum.de


  1. #1
    Avatar von rossi
    Registriert seit
    10.2004
    Ort
    Heringen
    Beruf
    hausfrau
    Benutzertitelzusatz
    ---> Baufrau :-)
    Beiträge
    16

    Schimmel an Innenwänden in Eigenregie Sanieren

    Hallo zusammen,
    mir ist kürzlich ein Haus aus den 30er Jahren aufgefallen das ich gerne erwerben würde.
    So grundsätzlich macht es einen sehr gut erhaltenen Eindruck, werde allerdings wenn ich denn wirklich den Schritt wagen sollte den Kauf in Erwägung zu ziehen, vorher noch das Ganze von einem Bausachverständigen in Augenschein nehmen lassen.

    Was mich allerdings vorab schonmal interessieren würde ist folgendes...
    In dem Haus hatte lange Jahr ein älterer Herr gewohnt der stets fleissig heizte aber selten bis nie gelüftet hat.
    Nun sind nach Hausräumung im vergangenen August in vielen Ecken, der meissten Räume in denen Schränke oder grosses Mobiliar standen, an den Wänden wirklich üble schwarsschimmelige Flächen zum Vorschein gekommen.

    Nachdem es in den vergangenen Wochen nun viel geregnet hat bis hin zu Unwetterlagen bin ich zunächst davon ausgegangen das die Schimmelflächen vielleicht doch durch von aussen eindringender Feuchtigkeit stammen könnten, doch alle Flächen fühlen sich trocken an...gut ein Feuchtemessgerät hab ich nicht benutz. aber es roch auch nicht muffig im Haus.

    Jedenfalls gehe ich derzeit davon aus das es sich wirklich um Schimmel durch Lüftungsfaulheit handelt...also bei entsprechendem verhalten nicht mehr nachwachsen sollte....

    Öhm drück ich mich irgendwie verständlich aus???

    Meine Überlegung geht nun dahingehend ob ich selbst die betroffenen Wohnraumregionen sanieren kann.
    Nur wenn, dann will ich es auch richtig machen und mich dabei auch nicht gefährden also hätte ich gerne etwas Hilfestellung von Eurer Seite.

    Genügt es wenn ich wärend der Arbeit so eine Einwegmalerkombi und einen Feinststaubfilter Mundschutz trage?
    Muss der Putz in den betroffenen Bereichen Grossflächig abgeschlagen, entsorgt und ersetzt werden oder gibt es ein Präparat mit dem man die betroffenen Stellen "einjauchen" und somit desinfizieren kann?
    Woran muss ich noch unbedingt denken wenn ich eine solche Aufgabe plane?

    LG
    Rossi
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Schimmel an Innenwänden in Eigenregie Sanieren

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2
    Bauexpertenforum
    Registriert seit
    04.2006
    Ort
    Kempen / NRW
    Beruf
    Maurermeister, öbuv Sachverständiger
    Beiträge
    10,901
    Das Lüftungs und Heizproblem klingt "wahrscheinlich"...

    Eine Desinfizierende Maßnahme kann ausreichen, muss aber nicht, das ist auch abhängig von Art und Größe des Befalls.

    Es kann auch eine Keimtötende MAßnahme (sporozid), oder das Entfernen des betroffenen Putzes (Substrat) notwendig werden.

    Das Problem ist, das wenn Reste des Befalls (auch nicht sichtbar im Putz) verbleiben kann der Pilz bei einer Oberflächenfeuchte von bereits 70% wieder anfangen zu wachsen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Themenstarter
    Avatar von rossi
    Registriert seit
    10.2004
    Ort
    Heringen
    Beruf
    hausfrau
    Benutzertitelzusatz
    ---> Baufrau :-)
    Beiträge
    16
    Hm.. danke Robby,
    also sollte ich erstmal die Tapeten ablösen um die Sache genauer in Augenschein zu nehmen.
    Reicht es dann da wenn ich einen Mundschutz trage und eine wegwerfbare Kombi oder müsste ich bei angenommenen Schwarzschimmelbefall noch andere Sicherheitsmaßnahmen ergreifen?

    LG
    Rossi
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4

    Registriert seit
    03.2004
    Ort
    Franken
    Beruf
    Kabelaffe
    Benutzertitelzusatz
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Beiträge
    23,213
    Welchen erlernten Beruf hat denn der Schwipschwager und und welche Arbeiten hat er bei Euch ausgeführt?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5
    Themenstarter
    Avatar von rossi
    Registriert seit
    10.2004
    Ort
    Heringen
    Beruf
    hausfrau
    Benutzertitelzusatz
    ---> Baufrau :-)
    Beiträge
    16
    @Julius
    Wovon redest Du eigentlich???
    Hast Dich wohl im Thema verklickt, oder ?
    Hier gibt es keine Schwippschwäger und Arbeiten wurden auch keine ausgeführt da ich weder Besitzer noch Eigentümer des Hauses bin sondern nur Kaufinteressentin...

    LG
    Rossi
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6
    Avatar von Peeder
    Registriert seit
    06.2005
    Ort
    Wallhausen
    Beruf
    Trockenbauer
    Benutzertitelzusatz
    Hersteller GK-Falt und Formteile
    Beiträge
    4,769
    gute Infos findest du

    Hier

    Peeder
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7

    Registriert seit
    03.2004
    Ort
    Franken
    Beruf
    Kabelaffe
    Benutzertitelzusatz
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Beiträge
    23,213

    Unglücklich

    Zitat Zitat von rossi Beitrag anzeigen
    Wovon redest Du eigentlich???
    Hast Dich wohl im Thema verklickt, oder ?
    Da hast Du allerdings völlig Recht!
    Der Beitrag sollte in den Fred mit dem gestrichenen ALG wegen Verdachts auf ungemeldeten Nebenerwerb.
    http://www.bauexpertenforum.de/showt...ewpost&t=34361
    Wie der hierher kommt, ist mir allerdings völlig schleierhaft. Vielleicht hatte der Server ne schwache Minute? Oder eben doch ich...

    Sorry!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8

    Registriert seit
    05.2007
    Ort
    Frankfurt
    Beruf
    Hausfrau
    Benutzertitelzusatz
    Aber das muß eine Hausfrau ja nicht wissen!!
    Beiträge
    1,813
    Zitat Zitat von rossi Beitrag anzeigen
    Hm.. danke Robby,
    also sollte ich erstmal die Tapeten ablösen um die Sache genauer in Augenschein zu nehmen.
    Reicht es dann da wenn ich einen Mundschutz trage und eine wegwerfbare Kombi oder müsste ich bei angenommenen Schwarzschimmelbefall noch andere Sicherheitsmaßnahmen ergreifen?

    LG
    Rossi
    Also es schadet nichts, wenn man einen Mundschutz trägt.
    Ich bin aber zuwenig Biologin um etwas über die Größe der Schimmelsporen zu wissen. Evtl sind sie so klein, daß ein Mundschutz nichts nützt. Außerdem sind sie in ausreichender Zahl überall in der Luft.

    Ich habe keine Allergie und gehe solchen Problemen ohne besondere Schutzmaßnahmen, aber auch nicht unnötig nahe und unvorsichtig zu Leibe.

    Für den Notfall habe ich irgendwo einen Mundschutz aus dem OP vom Krankenhaus.

    Bei einem Haus von 1930 darf man keine Möbel an die Außenwand stellen!! Das gibt auch bei ausreichender Lüftung immer Schimmel! Das Problem kennt jeder Schreinerlehrling spätestens im 2. Lehrjahr.

    Ich habe in einer solchen bewohnten Wohnungen schon Eis(!!) an einer Schlafzimmerwand vorgefunden. Ohne eine ausreichende, besser noch eine mehr als ausreichende Wärmedämmung, wird man da immer Probleme haben.

    Andererseits hat man mit Schränken an der Außenwand keine Probleme wenn man 10 cm , besser etwas mehr, als Styropor außen auf der Wand hat. Dann spielt das Lüftungsverhalten bei normaler Nutzung nur noch eine untergeordnete Rolle.

    pauline
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  11. #9

    Registriert seit
    05.2007
    Ort
    Frankfurt
    Beruf
    Hausfrau
    Benutzertitelzusatz
    Aber das muß eine Hausfrau ja nicht wissen!!
    Beiträge
    1,813
    in Eigenregie Sanieren

    Vor einigen Jahrzehnten war es durchaus üblich, daß Mann und Frau gemeinsam das Styropor an das Haus klebten. Seit einigen Jahren sehe ich das nicht mehr.

    Es ist mir auch nicht bekannt geworden, daß durch das DIY Verfahren Schäden entstanden wären.

    Heute machen das nur noch Fachfirmen, die Baustoffe haben eine Zulassung udn gehören einem "System" an weil es ja so gefährlich sei und Schäden entstehen könnten wenn man das Styropor oder den Kleber eines anderen Herstellers nehmen würde.

    Merkwürdig ist das alles.

    pauline
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  12. #10

    Registriert seit
    03.2004
    Ort
    Franken
    Beruf
    Kabelaffe
    Benutzertitelzusatz
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Beiträge
    23,213

    Blinzeln Nur mal so zum Nachdenken, nicht nur für Hausfrauen:

    Könnte das mit den gewaltig gestiegenen Anforderungen an den Hersteller (Produkthaftungsgesetz) zu tun haben...?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen