Ergebnis 1 bis 7 von 7
  1. #1

    Registriert seit
    02.2007
    Ort
    Bayern
    Beruf
    Tischler
    Beiträge
    63

    WDVS Risse in Armierungsschicht

    Ich dämme gerade meine Fassade mit dem Open System von Bayosan.
    Nachdem wir das Textilglasgitter mit dem Klebespachtel W eingebettet hatten kamen nach 4 Tagen Risse an den Fenster. Feine Risse jeweils an den Fenterbänken und im Sturzbereich diagonal verlaufend, ca. 50cm lang.
    Diagonal Streifen (30-50 cm lang) wurden eingebaut.
    Die Armierungsschicht ist etwa 9mm stark und wurde mit der Zahnspachtel auf zweimal aufgetragen. Das Gewebe wurde in der ersten Schicht eingebettet.
    Dann kam sofort nass in nass die zweite Schicht (4mm) darüber. Ich meinte noch zu meinem Maurer (sehr guter Maurer aber leider in WDVS nicht erfahren)
    dass sich das Gewebe im vorderen Drittel befinden soll. Er meinte das macht normalerweise nichts. Also befand sich das Gewebe in der Mitte der Armierungsschicht.
    Das wird meiner Meinung nach der Grund sein.
    Kann man noch eine zusätzliche Spachtelung mit Gewebe vornehmen vornehmen? Vieleicht 4mm stark und diesmal Gitter im vorderen Drittel?
    Oder werden dann insgesamt die 13 mm Spachtelung vom Gewicht her kritisch? Als Endbeschichtung wird noch ein 3mm Silikatputz aufgebracht.

    Gruß und danke
    Helmut
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. WDVS Risse in Armierungsschicht

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    06.2008
    Ort
    Köln
    Beruf
    Stuckateurmeister
    Beiträge
    1,177
    Das Gewebe wurde in der ersten Schicht eingebettet.
    Darum ist Maler/Stuckateur auch ein LEHR(und Lern-)beruf. Obwohl der Großteil von den Gelernten das dann immer noch falsch macht.
    Oder werden dann insgesamt die 13 mm Spachtelung vom Gewicht her kritisch?
    Das sagt Dir dann der Baumit-AD für Hobbyheimwerker (oder das technische Merkblatt.................).
    Mal ehrlich, den Grund für die Risse vermute ich eher im Materialschwinden.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Themenstarter

    Registriert seit
    02.2007
    Ort
    Bayern
    Beruf
    Tischler
    Beiträge
    63
    erstmal danke für die Antwort.
    Zugegeben da ist einiges schiefgelaufen. Aber mit einer zusätzlichen 4mm starken neuen Armierungsschicht plus Gewebe im vorderen Drittel müsste der Murks doch zu beheben sein. Oder liege ich da falsch?
    Gibt es noch andere Alternativen?

    Gruß
    Helmut
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4
    Avatar von Hundertwasser
    Registriert seit
    02.2006
    Ort
    Harburg
    Beruf
    Malermeister
    Benutzertitelzusatz
    Maler und Landstreicher
    Beiträge
    3,261
    Sollte funktionieren. Wegen Gesamtgewicht beim Hersteller nachfragen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5
    Themenstarter

    Registriert seit
    02.2007
    Ort
    Bayern
    Beruf
    Tischler
    Beiträge
    63
    Danke für die Tips.
    Mittlererweile befindet sich die Fassade wieder im grünen Bereich.
    Gruß
    Helmut
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  8. #6

    Registriert seit
    03.2004
    Ort
    Franken
    Beruf
    Kabelaffe
    Benutzertitelzusatz
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Beiträge
    23,214
    Schon Moosbefall?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #7
    Themenstarter

    Registriert seit
    02.2007
    Ort
    Bayern
    Beruf
    Tischler
    Beiträge
    63
    Nein. Grüne Farbe.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen