Ergebnis 1 bis 11 von 11
  1. #1

    Registriert seit
    05.2009
    Ort
    Duisburg
    Beruf
    EDV
    Beiträge
    585

    Werkzeug "Baustrom" :)

    Hallo,

    ich würde gerne wissen, wie viel Strom man für eine normale 2 Wohneinheiten-Haus-Baustelle benötigt.

    Reicht eine 16 A CEE Steckdose für den Baustrom aus, oder sollten es schon 32 A sein?

    Wie ich gelesen habe sollen gerade Kräne sehr viel Strom verbrauchen. Wieviel ca?

    Viele Grüße

    Johannes
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Werkzeug "Baustrom" :)

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    11.2006
    Ort
    67685 weilerbach
    Beruf
    architekt/statiker
    Beiträge
    6,917
    hallo
    wieviel strom braucht der BauKran? 32A absicherung ausser du hast den von fischertechnik.

    gruss aus de pfalz
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Avatar von rainerS.punkt
    Registriert seit
    08.2006
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Redakteur
    Beiträge
    644
    *gelöscht, Quatsch, erst lesen, dann denken, dann schreiben *
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4

    Registriert seit
    10.2008
    Ort
    REG Arnsberg
    Beruf
    Forscher
    Beiträge
    927
    Zitat Zitat von BauKran Beitrag anzeigen
    Hallo,

    Strom verbrauchen. Wieviel ca?

    Viele Grüße
    Johannes
    sagen dir die besitzer, "verleiher und einweiser bzw. aufbauer und bedieeeener" der gerätschaften.

    MfG
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5

    Registriert seit
    03.2004
    Ort
    Franken
    Beruf
    Kabelaffe
    Benutzertitelzusatz
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Beiträge
    23,214

    Idee

    Es gibt keine "normale 2 Wohneinheiten-Haus-Baustelle".

    Das hängt immer davon ab, welche Maschinen (insbesondere Kran) dort benutzt werden und wieviel Leute welcher Gewerke dort gleichzeitig zugange sind.

    Eine direkte Speisung aus vorhandener Steckdose ist übrigens nicht zulässig. Es muß in jedem Fall ein Baustromverteiler mit seinen besonderen Schutzmaßnahmen errichtet werden!
    U.u. kann man DEN aus vorhandener Steckdose speisen, aber das hängt von den örtlichen Umständen ab (Netzform, vorhandene Schutzmaßnahmen).

    Üblicherweise legt man sowas bei uns auf 3x63A aus, wenn nicht noch mehr Leistung benötigt wird. Eventuell kann man aber mit 3x32A auskommen.

    Kräne "verbrauchen" übrigens nicht viel Strom (im Sinne von Energiemenge), aber sie haben eine (kurzzeitig) hohe Stromaufnahme jeweils im Moment des In-Bewegung-Setzens (Einschaltstromstoß)!
    Deswegen kommt es auch darauf an, wie die vorhandene Steckdose vorgesichert ist. Ggf. müßte das L/B C oder gL ersetzt werden. Aber dann kann man die Leitung meist auch gleich fest anschließen...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6

    Registriert seit
    10.2007
    Ort
    Z
    Beruf
    IT-Spezi
    Beiträge
    466
    Kran ist kritisch. Unser E-Versorger hatte uns mitgeteilt das wir den Kran nicht ans öffentliche Netz über den Baustrom betreiben dürfen (als Grund wurde der von Julius schon genannte "Einschaltstromstoß" genannt, der andere Haushalte beeinträchtigen kann). Wir hätten also ein mobiles Stromaggregat dazu nutzen müssen...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7

    Registriert seit
    03.2004
    Ort
    Franken
    Beruf
    Kabelaffe
    Benutzertitelzusatz
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Beiträge
    23,214
    Das sollte aber eigentlich nur in dünn besiedelten Gegenden mit langen Netzausläufern und/oder schwachem Trafo vorkommen.
    Aber es gibt ja auch Kräne mit Antrieb durch Verbrennungsmotor.
    Und eben Stromerzeugeraggregate...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8

    Registriert seit
    05.2008
    Ort
    Köln
    Beruf
    Elektrotechniker
    Beiträge
    590
    Für so etwas gibt es Anlaufstrombegrenzer.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #9

    Registriert seit
    04.2008
    Ort
    Im schönen Bayern
    Beruf
    IT
    Beiträge
    329
    Zitat Zitat von flashbyte Beitrag anzeigen
    Kran ist kritisch. Unser E-Versorger hatte uns mitgeteilt das wir den Kran nicht ans öffentliche Netz über den Baustrom betreiben dürfen (als Grund wurde der von Julius schon genannte "Einschaltstromstoß" genannt, der andere Haushalte beeinträchtigen kann). Wir hätten also ein mobiles Stromaggregat dazu nutzen müssen...
    Und was habt ihr dann gemacht? "Meinen" Kran konnte ich mit einer trägen Sicherung an 16A hängen...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  12. #10

    Registriert seit
    10.2007
    Ort
    Z
    Beruf
    IT-Spezi
    Beiträge
    466
    Zitat Zitat von shneapfla Beitrag anzeigen
    Und was habt ihr dann gemacht?
    sagen wir mal so... irgendwie hat der Kran Strom bekommen und der Nachbar hatte auch keine Probleme
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  13. #11

    Registriert seit
    05.2008
    Ort
    im schönem osten
    Beruf
    Elektromeister
    Beiträge
    142
    geh zu leuten die sich auskennen

    www.xyzxyz
    Geändert von Lukas (06.06.2009 um 17:39 Uhr) Grund: unsinnigen Link entfernt
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen