Seite 1 von 5 12345 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 67

bitte um kritische Bewertung der Baubeschreibung

Diskutiere bitte um kritische Bewertung der Baubeschreibung im Forum Schlüsselfertig Bauen ? auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    06.2009
    Ort
    NRW
    Beruf
    Expert Analyst HGB
    Beiträge
    25

    bitte um kritische Bewertung der Baubeschreibung

    Hallo,

    zunächst zu mir/uns ich bin wie meine Frau 29 Jahre alt und wir haben einen Sohn 1 Jahr. Wohnlich sind wir in NRW angesiedelt. Mit dem Hausbau beschäftige ich mich nun schon seit Januar 2009 und so langsam nimmt das ganze Formen an .

    so wie es ausschaut werden wir unser Traumhaus mit einem Bauträger zusammen bauen. Ich möchte euch gerne hier einige Eckpunkte aus der baubeschreibung nennen und bitte euch die kritisch mit Erfahrung zu bewerten. habe meine Fragen mal in Klammern dahinter geschrieben. Würde mich auf Kritik und Beteiligung freuen.
    ich habe die Fragen bereits in andern Bauforen gestellt, dass soll nicht heissen das ich euren Urteilen keine Aufmerksamkeit schenke sondern das ich soviel info´s wie möglich sammeln möchte

    ich habe einige der Punkte als einzelfragen in den Unterforen gestellt aber ich glaube es ist besser/einfacher alles auf einmal aufzulisten
    -------------------------------------------------

    Es wird ein Energiesparhaus KfW 60 Generationen-Haus (Einliegerwohnung für Eltern) mit 180 qm und ca 300 qm Grundstück. Wärmeschutznachweis 2002 ( ist 2002 ok? Berechtigt das für die NRW Kredite/ KfW Kredite). 2 Etagen + nicht ausgebauten Dachboden.

    Es wird ohne Keller gebaut Erdarbeiten gehören zum Leistungsumfang dazu.

    Sohlenplatte aus Stahlbeton 15 cm dick gemäß Statik.

    alle Bauantragsunterlagen bauanzeige Statik Wärmeschutznachweis nach 2002 ist im Preis enthalten.

    Gebaut wird mit KSV oder Poroton 17,5 Cm stärke ( Nichttragende Wände 11,5 cm) wobei der Bauträger eher zu KSV tendiert ( ist das günstiger?) + Wärmedämmputz

    Dachstuhl aus Nadelholz imprägniert zimmermannsmäßig hergestellt. Nach DIN68800 T3 hergestellt. Zwischen Holz und mauerwerk wird und Betonteilen wird eine Bitumenpappe eingelegt Kleinteile alle Feuerverzinkt.

    Dacheindeckung Betondachstein Frankfurter Pfanne. 30 °

    Erdgeschoß Stahlbetondecke ( Fertigteile) Decke ist Anstrichfertig herzustellen. ( heisst die Nut ist verspachtelt?)

    Obergeschoß Decke ist aus Kehlbalken hergestellt mit unterer Rigips Verkleidung tapezierfähig ( heisst auch fertiggespachtelt?)

    (Muss zwischen den Kehlbalken über dem Rigips auch Dämmung liegen? Dachboden muss ich selber Ausbauen dachte an OSBplatten auf den Kehlbalken?!)


    Heizungsanlage ist eine Sole/Wasser Wärmepumpe 150 Liter Warmwasserspeicher ( reicht das aus für 1 Familie ( 3 Personen) und 1 Ehrepaar. Also 5 Nutzer.

    Estricharbeiten 9 cm Dämmung /Folie mit Randdämmstreifen / 6 cm Heizestrich mit Stahleinlage. ( heisst direkt drauf kann man Fliesen legen?)

    Alle gemauerten Wände erhalten einen 1 lagigen Gipsputz als Maschinenputz + erf. Eckschutzschienen zur Aufnahme eines Anstriches ( Heisst die sind tapezierfertig? Oder mus sich noch was machen?)

    Außenputz als Wärmedämmputz in einer Stärke von 12 cm und einem mineralischem Oberputz in weiß + Profile nach Wärmeschutzberechnung

    Fliesenarbeiten in Diele, garderobe, Kochen, Essen, WC, Bad im Dünnbett verlegt ( Was ist Dünnbett?)

    (Ich kann mir für die Diele Küche Bad Gäste WC Treppenhaus FLiesen aussuchen bei egal welchem baumarkt Preis max. 28 €/pro qm ist das ok ?)

    Gebäudeentwässerung Abflussleitung NW 100/150

    Terrasse und Zuweg sind im Preis enthalten Terasse 9 qm auf einem maschinelle verdichtete Untergrund. + Stellplätze


    Das wichtigste Maler und Spachtelarbeiten gehören nicht zu Umfang dazu!
    Spachtelarbeiten würden sein die Stahlbetondecke an der Nut zu verspachteln. Der bauträger meinte selber machen ist sehr schwierig. Bin zwar ein Bürohengst hab aber schon öfter Risse verspachtelt und Rigips verarbeitet und verspachtelt, könnte ich dann sowas auch selber ?
    Was könnte noch in den Bereich der Spachtelarbeiten fallen?


    Im Voraus schon mal vielen Dank für eure Hilfe.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. bitte um kritische Bewertung der Baubeschreibung

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2
    Baufuchs
    Gast

    Es wird

    sich hier wohl niemand finden, der eine bruchstückhaft wiedergegebene Baubeschreibung "zerpflückt".

    1.Eindruck typische, ungenaue Beschreibung, Ärger vorprogrammiert
    2.Wärmeschutznachweis 2002 ist Unfug, es gilt die EnEV 2007 und ab Bauantragstellung 01.10.09 die EnEV 2009
    3. Wegen des Vorhabens "Generationenhaus" in Verbindung mit Fördermitteln NRW auf jeden Fall mit dem Amt für Wohnungswesen der für Sie zuständigen Kreisverwaltung sprechen. In NRW legen die einzelnen Wohnbauförderungsämter sog. "angemessene Gesamtkosten" für den Bereich des Bauortes fest. Rücksicht auf Mehrkosten wg. 2. Wohnung wird da in vielen Kreisen nicht genommen, also erst mal klären, was max. geht. Unter Gesamtkosten versteht die WfA-NRW (Wohnbauförderungsanstalt NRW) alle Kosten. Also Grundstück/Baukosten (schlüsselfertig)/Außenanlagen/Hausanschlusskosten/Nebenkosten wie Steuern/Geldbeschaffungskosten/Bauzeitzinsen/Versicherungen/Notar/Gericht etc.

    Nachgehakt:
    Beschreibung (insbesondere Wärmeschutz 2002) liest sich wie die eines Anbieters aus Bochum. Trifft das zu?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Themenstarter

    Registriert seit
    06.2009
    Ort
    NRW
    Beruf
    Expert Analyst HGB
    Beiträge
    25
    Hallo,

    ja ich habe die Beschreibung nicht 1 zu 1 wiedergegeben sonst würde ich 9 Seiten abpinnen müssen wozu mir in der Arbeit die Zeit fehlt ^^.
    EnEv 2002 werde ich mal ansprechen wobei KfW 60 geht doch nur im Zusammenhang mit EnEv 2002 oder ? EnEV 2007 ist doch das schlechtere Effizeinzhaus KfW70 ?.

    Im Grunde ging es mir nur um die Eckpunkte zb sind 28 Euro / qm für FLiesen ok ist das machbar.

    Oder worauf ich bei den Kehlbalkenarbeiten achten soll.


    Wieviel Umfang soll denn so eine baubeschreibung haben?

    MfG



    PS:

    Nein nicht Bochum aber schon ganz in der Nähe ^^
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4
    Avatar von rainerS.punkt
    Registriert seit
    08.2006
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Redakteur
    Beiträge
    644
    Moin,

    Spachteln bekommt man selbst hin, wenn man keine zwei linken Hände hat. Neben der Decke dürften die winkligen Übergänge zwischen den Gibskartonplatten dazu gehören (Sowas hier).

    Ein paar Hinweise zum Spachteln habe ich hier zusammengetragen. Beim nächten Haus drücke ich dem Trockenbauer aber einen Hunni in die Hand, machte keinen Spaß. . Aber wenn du damit schon Erfahrung und Übung drin hast, ist das vielleicht auch fix selbst erledigt.


    Grüße und viel Erfolg!
    Rainer
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5

    Registriert seit
    06.2005
    Ort
    Hannover
    Beruf
    Architekt
    Beiträge
    34,325
    Ich mag mich ja schon wieder unbeliebt machen, aber warum glauben eigentlich gerade die, die selber ihre Existensberechtigung aus der Analyse ziehen, ohne entsprechende Fachleute bauen zu können.

    Suchen Sie sich eine(n) EIGENE(N) Fachmann/Fachfrau, der/die sie fachlich beraten kann.
    Das, was Sie wollen, liegt weit jenseits aller Möglichkeiten eines Forums.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6
    planfix
    Gast
    baufuchs hat recht, es hat wohl keiner lust, dir das alles aufzudröseln.
    ob und welcher stein, ist fast unwichtig.
    die heizung ist unterdimensioniert, zumindest was das wasser angeht. frag mal ob dort ein heizstab drinne ist, wenn ja vergiss sie!
    malerarbeiten und spachteln für 180m² wohnfläche bringt vielleicht einen preisvorteil von 3000- 4000€ dafür hat der BT einen freifahrtsschein für alle möglichen putzunebenheiten und risse, die malermäßig nachgebessert werden könnten. wer schleift den rigips?
    ...?
    diese beschreibung zählt in die kategorie, ich versprech dir lauter sachen, wunderschön verpackt, die ich nicht billiger bekommen kann.
    ach so: EnEV 2002... wir schreiben 2009! und bis zur nächten änderung gilt die 2007-er
    den schon gelesen?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7
    Baufuchs
    Gast

    Bezugswert

    ist die EnEV 2007 die 2002 ist Vergangenheit.

    Eine Baubeschreibung soll so abgefasst sein, dass alle geschuldeten Leistungen möglichst genau beschrieben sind. Also z.B. nicht "moderne sparsame Heizungsanlage", sondern exaktes Fabrikat/Typenbezeichnungen/Leistung etc.

    Empfehlung:
    Lassen Sie Baubeschreibung/Pläne/Vertragsentwurf von einem unabhängigen Fachmann z.B. Architekt/Anwalt prüfen. Angesichts der hohen Gesamtkosten eines Projekts kostet das nicht viel, hilft aber Ärger und nachträgliche Kosten zu vermeiden.

    Beispiel für die Notwendigkeit Fachleute einzusetzen:
    Hat Ihnen der Anbieter gesagt, dass jede der beiden Wohnungen einen Abstellraum von min. 6m² aufweisen muss, damit es Förderung gibt? (Besonders beim Bau ohne Keller wie hier wichtig.)
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8
    Themenstarter

    Registriert seit
    06.2009
    Ort
    NRW
    Beruf
    Expert Analyst HGB
    Beiträge
    25
    Zitat Zitat von Ralf Dühlmeyer Beitrag anzeigen
    Ich mag mich ja schon wieder unbeliebt machen, aber warum glauben eigentlich gerade die, die selber ihre Existensberechtigung aus der Analyse ziehen, ohne entsprechende Fachleute bauen zu können.

    Suchen Sie sich eine(n) EIGENE(N) Fachmann/Fachfrau, der/die sie fachlich beraten kann.
    Das, was Sie wollen, liegt weit jenseits aller Möglichkeiten eines Forums.
    Vielen Dank allen für die Ratschläge, das mit den Abstellräumen wusste ich nicht das hat uns aber auch keiner der 6 Bauträger gesagt egal welche Preiskategorie wir uns da umgeschaut haben. Auch die Dame und der Herr am Telefon von der Förderbank hat hinsichtlich der Abstellmöglichkeiten keinen Ton gesagt, dass dann die Förderung hinfällig wird bzw. das es so ein KO Kriterium gibt.

    Zu dem von mir zitieren Beitrag. Was soll so ein Kommentar ? Wollten sie einfach mal Dampf ablassen ? Schlechte Nachtruhe gehabt oder wie ?

    Natürlich gibt es gewisse Arbeiten die man selber machen kann und auch wenn man natürlich nicht meinen gesamten Beitrag zerpflücken möchte so haben es doch einige geschafft zumindest Teile daraus zu entnehmen und mir dementsprechend Hinweise zu geben. Dafür danke ich recht herzlich.


    Zur Ungenauigkeit der Baubeschreibung, um mal auf den analytischen Teil zu kommen, sieht es für mich so aus der der Bauträger sicher 10-20 solcher ALLGEMIENEN Baubeschreibungen rausschickt bisher hat der Bauträger nur mein Interesse warum sollte er sich also die Mühe machen und schon ins Detail gehen obwohl er noch gar nicht weiss ob ich die Finanzierung hinbekomme?

    Für mich steht am Donnerstag der Weg zu Bank an, da werde ich dann wohl nach paar Tagen Bearbeitungszeit eine Finanzierungszusage oder Absage bekommen, mit der ich dann zum Bauträger watschel.
    UND dann werden wir sicher ins Detail gehen und ich kann ihm dann die von Ihnen allen genannten Punkte nennen und in den dann vorab Bauvertrag / Beschreibung einarbeiten.
    Aber das sollte nen Architekt sicher besser wissen.

    MfG
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #9

    Registriert seit
    03.2004
    Ort
    Franken
    Beruf
    Kabelaffe
    Benutzertitelzusatz
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Beiträge
    23,213
    Na, dann arbeitet mal schön ein!
    Denn die Annahme, daß der BT eine brauchbare dataillierte Beschreibung hat und die dann freiwillig rausrücken wird, ist - gelinde gesagt - weltfremd...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. #10
    Themenstarter

    Registriert seit
    06.2009
    Ort
    NRW
    Beruf
    Expert Analyst HGB
    Beiträge
    25
    Zitat Zitat von Julius Beitrag anzeigen
    Na, dann arbeitet mal schön ein!
    Denn die Annahme, daß der BT eine brauchbare dataillierte Beschreibung hat und die dann freiwillig rausrücken wird, ist - gelinde gesagt - weltfremd...
    Versteh ich nicht.
    Es wird bei mir bemängelt das die Baubeschreibung nicht eindeutig ist. Aber eine eindeutige Baubeschreibung ist unüblich / nicht möglich?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  12. #11
    Baufuchs
    Gast

    Das

    Zur Ungenauigkeit der Baubeschreibung, um mal auf den analytischen Teil zu kommen, sieht es für mich so aus der der Bauträger sicher 10-20 solcher ALLGEMIENEN Baubeschreibungen rausschickt bisher hat der Bauträger nur mein Interesse warum sollte er sich also die Mühe machen und schon ins Detail gehen obwohl er noch gar nicht weiss ob ich die Finanzierung hinbekomme?
    Auch eine Allgemeine Baubeschreibung sollte grundlegenden Ansprüchen an Genauigkeit genügen und das "Leistungssoll" so beschreiben, dass der Bauwillige eine Bewertung vornehmen kann.

    Ins Detail gehen die Verfasser solcher Baubeschreibungen höchst ungern, das hat mit "muss sich noch nicht die Mühe machen" nichts zu tun. Vom Bauherren abhängig sind nur solche Details, die auf Sonderwünschen beruhen.
    Alle Grundleistungen sind umfassend zu beschreiben.

    Ein Beispiel:
    Da wird von 17,5cm Außenwand KSV oder Poroton mit 12 cm Wärmedämmverbundsystem geschrieben. Nix davon, welche Spezifizierung der Kalksandstein oder Porotonstein hat. Z.B. Porton T17 oder T9 oder T8??
    Wärmedämmverbundsystem Fabrikat? WLG-Gruppe?

    Aber eine eindeutige Baubeschreibung ist unüblich / nicht möglich?
    Natürlich ist eine solche Baubeschreibung möglich. Gehen Sie aber mal davon aus, dass Sie von Ihrem Anbieter nur dann eine umfassende Baubeschreibung bekommen, wenn Sie die geforderten Angaben klar vorgeben. Zuckt der Anbieter bei einer solchen Forderung zurück, Hände weg.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  13. #12

    Registriert seit
    08.2005
    Beruf
    Dipl.Ing.
    Beiträge
    11,181
    ...und schon ins Detail gehen obwohl er noch gar nicht weiss ob ich die Finanzierung hinbekomme?
    Das ist unlogisch!

    Wieso sollte der BT eine "abgespeckte" version haben und dann -wenn die Finanzierung steht- eine neue, überarbeitete und hochgradig detaillierte aus dem Ärmel ziehen???

    Die Frage ist vielmehr, ob Ihre Finanzierung reicht, wenn erstmal die ganzen Nachträge tröpfchenweise auf Sie herniederregnen!

    Insofern ist der Ratschlag von Ralf absolut richtig (wenngleich er immer zu einer etwas ruppigen Tonart neigt ;-)), daß es hier ganz wichtig und richtig ist ein paar Scheine in die Hand zu nehmen und die Baubeschreibung auf Herz und Nieren durch einen eigenen Fachmann abklopfen zu lassen. Der kann dann am ehesten ermessen was ungenügend beschrieben ist oder gänzlich fehlt 8und dann später durch Mehrkosten zu tragen sein wird).

    Beispiele:

    Außenputz als Wärmedämmputz in einer Stärke von 12 cm
    gemeint ist wahrscheinlich ein Wärmedämmverbundsystem (Vollwärmeschutz) mit 12 cm. Reicht das? Keine ahnung! Welche Wärmeleitgruppe soll es denn sein? WLG 040? WLG 035?

    Heizungsanlage ist eine Sole/Wasser Wärmepumpe
    Vaillant? Buderus? Wärmepumpa polska vom Laten gerutscht????

    baumarkt Preis max. 28 €/pro qm ist das ok
    Baumarkt? Aha....bei uns werden die beim Fliesenhändler bemustert...aber gut. 28 EUR inkl. MwSt. oder + MwSt.? Es gibt so billige Fliesen. Hatte BH, die haben Fliesen für 15 EUR in den Keller geschmissen (Heizung, Lager), in den höherwerztigen Räum,en gab es dagegen kaum solche unter 30 EUR (+ MwSt.).

    Da ist viel Raum für Phantasie. Und wenn es um Gewinnmaximierung geht, hat schon so mancher GU viel Phantasie walten lassen....

    Gruß

    Thomas
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  14. #13

    Registriert seit
    03.2004
    Ort
    Franken
    Beruf
    Kabelaffe
    Benutzertitelzusatz
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Beiträge
    23,213
    Ich sags mal ganz hart:
    Bei Leuten, die es nötig haben, ihre Tätigkeit durch (d)englische Worthülsen zu verbrämen ("Facility Manager"...), werde ich immer hellhörig.
    Reelle Berufe kann man auch verständlich und auf Deutsch benennen!


    zum Vorhaben:

    Lieber cmajere,
    mit Deiner blauäugigen Vorgenensweise scheinst Du ein ideales Opfer für abzockende BT zu sein (natürlich gibt es auch andere, aber die kann man mit der Lupe suchen...).
    Komm dann aber nicht hinterher (bzw. dann, wenn die ersten Nachträge eintrudeln) hier an und jammere!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  15. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. #14

    Registriert seit
    10.2008
    Ort
    REG Arnsberg
    Beruf
    Forscher
    Beiträge
    927
    Zitat Zitat von Cmajere Beitrag anzeigen
    keiner der 6 Bauträger gesagt egal welche Preiskategorie wir uns da umgeschaut haben.
    MfG
    soviele bt auf einem grundstück?

    wo gibt`s das?

    MfG
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  17. #15

    Registriert seit
    06.2005
    Ort
    Hannover
    Beruf
    Architekt
    Beiträge
    34,325
    Zitat Zitat von Cmajere Beitrag anzeigen
    Zu dem von mir zitieren Beitrag. Was soll so ein Kommentar ? Wollten sie einfach mal Dampf ablassen ? Schlechte Nachtruhe gehabt oder wie ?
    Nö. Wenn ich schlecht geschlafen hätte, sähe das anders aus .

    War auch klar, dass Ihnen die Antwort nicht gefällt. Aber das hat nichts mit dem Ton, sondern mit dem Inhalt zu tun.

    Natürlich gibt es gewisse Arbeiten die man selber machen kann......
    Es ging auch nicht um handwerkliche Eigenleistung.
    ...auch wenn man natürlich nicht meinen gesamten Beitrag zerpflücken möchte so haben es doch einige geschafft zumindest Teile daraus zu entnehmen und mir dementsprechend Hinweise zu geben. Dafür danke ich recht herzlich.
    Genau das ist das Problem. Sie haben jetzt einige (wahrscheinlich sehr wenige) Knackpunkte genannt bekommen und denken jetzt, Sie könnten mit dem GÜ/BT in den Ring steigen.
    Lötzinn.
    Sie brauchen Sachverstand, der auf Ihrer Seite steht. Sie können sich da so schnell nicht einarbeiten.

    Oder kann ich jetzt auf Exeprtenanalysen von HGB durchführen??

    Zitat Zitat von Thomas B Beitrag anzeigen
    Insofern ist der Ratschlag von Ralf absolut richtig (wenngleich er immer zu einer etwas ruppigen Tonart neigt ;-)),
    Nicht ruppig, Thomas. Kurz und knapp auf den Punkt.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen