Werbepartner

Ergebnis 1 bis 6 von 6

Betonplatten als Punktfundament auf Rollrasen

Diskutiere Betonplatten als Punktfundament auf Rollrasen im Forum Tiefbau auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    03.2009
    Ort
    Breckerfeld
    Beruf
    ENAE
    Beiträge
    7

    Betonplatten als Punktfundament auf Rollrasen

    Hallo,

    ich möchte gerne auf vorhandenen Rollrasen der 3 Jahre lieget eine Holzterrasse bauen.
    Ich habe mir Waschbetonplatten besorgt,die ich als Punktfundamente einsetzen möchte.Der Aufbau sollte wie folgt aussehen:

    Wurzelflies auf den Rasen,dann eine Schicht Splitt und darauf dann die Waschbetonplatten als Punktfundamente ausrichten.Geht das so oder muß für jedes Punktfundament ausgeschachtet werden.

    MfG
    Michi Rich
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Betonplatten als Punktfundament auf Rollrasen

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    10.2007
    Ort
    Darmstadt
    Beruf
    Consultant
    Beiträge
    1,446
    Du musst schachten, kannst allerdings als Schalung alte KG Rohre nehmen. Tiefe beachten.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3

    Registriert seit
    11.2004
    Ort
    Saarland
    Beruf
    architekt
    Beiträge
    4,217
    ach ja ?
    welchen durchmesser?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4
    wasweissich
    Gast
    erstens ist ein rollrasen nur 2-3 wochen nach dem ausrollen noch rollrasen ......... dann müsste er wieder geschält werden damit er welcher wird .

    zweitens wird der nichtrollrasen unter dem wurzelschutz super gammeln , und an warmen tagen suuuuper riechen .

    und drittens wird das ganze konstrukt nach lägerer regenperiode das gefühl vermitteln , man sei auf hoher see ...........

    das mit dem ausschachten ist schon der richtige ansatz .
    holzterrassenfundamente haben wir schon oft durchgekaut--->suche



    Vollverwirrter Baulaie ohne Ahnung aber mit ausgeprägter Meinung und starkem Mitteilungswillen... ;-)
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5

    Registriert seit
    10.2007
    Ort
    Darmstadt
    Beruf
    Consultant
    Beiträge
    1,446
    @sepp: Bodengutachten, Flächenpressung... ;-))))))))))))))
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6
    Themenstarter

    Registriert seit
    03.2009
    Ort
    Breckerfeld
    Beruf
    ENAE
    Beiträge
    7
    Hallo zusammen,Danke für die Antworten.
    Ich habe schon einmal ein Gartenhaus auf Rollrasen gebaut,allerdings mit gegossenen Punktfundamenten,da hat der Rasen unter dem Vlies noch nie gerochen,ich denke der vergammelt einfach und übrig bleibt einfach nur normaler Boden.Also ich habe gestern mal 10 Waschbetonplatten übereinander gestapelt und auf den Rasen gelegt,das sind ca 300 kg.Da passiert nichts und wenn da noch ein Vlies und Splitt drauf kommt,verteilt sich das Gewicht ja noch.
    Bei der fertigen Terrasse würden eh nicht mehr als ca 50 kg Gewicht auf einer 50x50 Waschbetonplatte liegen.
    Es haben sich bei uns noch nie Pfützen auf dem Rasen gebildet,das Wasser versickert super im Boden.Würde es denn evtl reichen 20 cm tief groben Schotter unter die Waschbetonplatten zu machen?Es gibt natürlich immer unterschiedliche Meinungen,hat evtl. jemand hier schon Erfahrung über Jahre mit so einer Konstruktion?

    MfG
    Michi Rich
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen