Werbepartner

Ergebnis 1 bis 4 von 4
  1. #1

    Registriert seit
    06.2009
    Ort
    Hannover
    Beruf
    Selbstständig
    Beiträge
    2

    T9 36,5cm oder T14 24cm mit 12 cm Dämmung W035

    Hallo zusammen,

    ich habe folgende Frage.
    Ich stehe vor der Entscheidung bei unserem Hausbau in Hannover vor der Wahl der Außenwände.
    Wir wollen ein Passivhaus errichten.

    Im LV waren T9 36,9 cm vorgesehen. Hier sollte dann noch verklinkert werden.

    Vorschlag des Unternehmer angeblich nach der Berechnung war nun T14 mit 12 cm Dämmung 035 und dann der Klinker.

    Da ich Laie bin würde ich gern erfahren, ob die Leistung gleichwertig ist
    ( Baukosten), und wie es mit der Dämmeigenschaft aus.
    Kann man den Schallschutz gleichsetzen?

    Danke für die Mühe.
    Ich habe auch die Suchfunktion bemuht, habe jedoch für mich nicht die richtige Antwort gefunden.

    Grüße
    Neoman
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. T9 36,5cm oder T14 24cm mit 12 cm Dämmung W035

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2
    Avatar von fmw6502
    Registriert seit
    09.2007
    Ort
    Kipfenberg
    Beruf
    Dipl.-Ing. Elektrotechnik
    Benutzertitelzusatz
    Bauherr
    Beiträge
    3,822
    hmm
    a) Passivhaus mit T9 36.5cm - wie geht das denn?
    b) warum will der BU auf T14 mit WDVS wechseln? wird es günstiger für Dich? was sagt Dein TWP zu T14 mit 24cm?

    Gruß
    Frank Martin - Baulaie
    Geändert von fmw6502 (10.06.2009 um 21:11 Uhr) Grund: Baulaie!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Themenstarter

    Registriert seit
    06.2009
    Ort
    Hannover
    Beruf
    Selbstständig
    Beiträge
    2
    Das LV wurde damals ausgehend von einem T9 WDVS ausgegangen im Zuge des Aushandeln haben wir dann auf eine Verklinkerung gewechselt und diesen Punkt nicht weiter beachtet.
    Die Statik ist auf den 24 er Stein ausgelegt.

    Grüße
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4
    Avatar von fmw6502
    Registriert seit
    09.2007
    Ort
    Kipfenberg
    Beruf
    Dipl.-Ing. Elektrotechnik
    Benutzertitelzusatz
    Bauherr
    Beiträge
    3,822
    mal abgesehen davon, daß ein Passivhaus ein ziemlich auf den Punkt gebrachtes planen und bauen erfordertt, an dem auch normal erfahrene Planer schwer tun, wird Dein Haus erst recht nicht ein Passivhaus werden.
    Warum?
    T9 mit WDVS ist sehr ungewöhnlich, lieber konsequent entweder oder bleiben. Durch das Weglassen des WDVS ist der Dämmwert der Wand so weit weg von den PH-Mindestwerten, die widerum kein PH garantieren, daß es mit keinem Fenster oder Dach wieder rausholt werden kann.
    Warum es Deinen "Fachleuten" nicht sofort aufgefallen ist, weiß ich nicht. Mein Vertrauen in deren Fähigkeiten ein PH zu bauen ist nicht existent.
    Nur so im Vergleich: unser energetisch gut gelpantes und kompaktes Haus mit T7 42,5cm ist auch nicht annäherernd PH-tauglich.

    Gruß
    Frank Martin - Baulaie
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen