Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 24

Finaler Entwurf

Diskutiere Finaler Entwurf im Forum Architektur Allgemein auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    01.2008
    Ort
    Hamburger Umland (SH)
    Beruf
    Ingenieur
    Beiträge
    288

    Finaler Entwurf

    Moin zusammen,

    nachdem ihr hier meine Vorentwürfe auseinander genommen habt und ich daraufhin unseren Architekten bis zur Weißglut genervt habe, gehen wir jetzt mit dem aktuellen Stand in den Bauantrag. Also mir gefällt es jetzt, wenn euch noch etwas auffällt, bitte melden. 2 Fragen noch direkt:

    - Im Wozi gibt es evt. noch einen Türklatsch, daher überlegen wir noch, in der Küche eine Schiebetür einzubauen. Gute Idee?

    - Ist es eigentlich dramatisch, wenn der Kaminschacht nicht bis in den Keller durchgeht? Wegen Schmutz und so beim Kehren ...

    Gruss
    hausbauer

    EG: http://www.bauexpertenforum.de/album...&pictureid=574

    OG: http://www.bauexpertenforum.de/album...&pictureid=575

    KG: http://www.bauexpertenforum.de/album...&pictureid=576
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Finaler Entwurf

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    08.2007
    Ort
    Ravensburg
    Beruf
    Architekt
    Beiträge
    16,081
    finaler entwurf?

    mir gefällts immer noch nicht.

    wenigstens ist das arbeitszimmer nun vom flur
    aus zugänglich.....


    die eingangssituation, (man könnte aus dem kofferraum aussteigen
    um die haustüre zu öffnen) empfinde ich für bewohner und
    gäste mehr als unglücklich gelöst...

    ich z.b. als gast empfinde es als sehr angenehm, als willkommensgruß
    eine haustüre evt. hausnummer wahrzunehmen und nicht einen
    kofferraum und nummernschild.

    dieses "türklatsch" kann nun bei 17m² diele kaum ausbleiben...

    dann eine 16m² essküche und noch einen reichlich großen
    essbereich (auch als durchgang) zum wohnbereich. (ist essen euer lebensmittelpunkt?)

    der wohnbereich scheint mir in die letzte ecke gezwängt.
    ich finde es ungemütlich und würde so nicht wohnen wollen...

    dass euer architekt glüht, kann ich mir leidlich vorstellen.
    vielleicht seit ihr mit den vorgaben auch zu eingefahren?

    vielleicht wollt ihr auch unbedingt so wohnen?
    ("mir gefällt es", hat man glaube ich schon beim vorentwurf gehört )

    letzendlich ist es ganz alleine eure entscheidung.....
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Themenstarter

    Registriert seit
    01.2008
    Ort
    Hamburger Umland (SH)
    Beruf
    Ingenieur
    Beiträge
    288
    Hallo Baumal,

    danke für Deine Anmerkungen. Wenn Dir der 1. Entwurf im Ansatz nicht gefallen hat, dann gefällt Dir auch die jetzige Version nicht, denn letztendlich haben wir ja nur Fine-Tuning betrieben.

    Der Eingang ist sicher nicht optimal, nur ließ sich das aufgrund der beengten Grundstückssituation nicht anders darstellen. Wir haben alle Alternativen abgewogen und schließlich hat selbst der Architekt zu dieser Variante geraten.

    Ja, wir sind absolute Küchenmenschen und nehmen 90% unserer Mahlzeiten in der Küche ein. Daher war eine große Wohnküche Vorgabe Nr.1. Für die Gäste braucht es aber schon einen Esstisch im WoZi und daher nun die beiden grossen Essbereiche. Außerdem denke ich, kann man den Esstisch im WoZi auch als Kommunikationsplattform nutzen, d.h. dort Spiele spielen, Bücher lesen, usw.

    Der Architekt hätte lieber Essbereich und Sofaecke im WoZi vertauscht und die Fensterfront zum Garten dann komplett aufgemacht. Das gefiel uns aber wiederum nicht, weil Du dann durch den Sofabereich ins WoZi stolperst. Außerdem hätte man das Sofa schon als Raumtrenner aufstellen müssen, um überhaupt noch einen TV irgendwo sinnvoll an die Wand zu bekommen.

    Mein nächstes Haus plane ich dann aber mit Dir ...

    Gruss
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4

    Registriert seit
    01.2009
    Ort
    Süddeutschland
    Beruf
    Selbstständige Hausfrau
    Beiträge
    58
    Mir gefällt's bis auf die schon angesprochene Eingangssituation ganz gut...

    Unser Kamin geht auch nicht bis in den Keller. Obwohl unser Specksteinofen in den kalten Monaten jeden Tag beheizt wird, da er unser ganzes EG wärmt, fällt beim Kehren relativ wenig Schmutz an. Sollte also auch bei Euch kein Problem sein...

    Schiebetüre von Küche zu Wohnen/Essen wäre schöner. Aber nur dann, wenn sie auch ohne Probleme offen stehen kann, Ihr also nicht öfters mit Tablett in den Händen die Tür öffnen oder schließen müßt. Dann sind Schiebetüren ja sowas von unpraktisch...

    Ich hätte ja den Balkon über die ganze Hausbreite gezogen, schon allein, weil es dann kein Gerangel der Kinder um das Balkonzimmer geben wird. Außerdem wäre Eure Terrasse dann überdacht - find ich persönlich einfach praktischer...

    Grüße...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5

    Registriert seit
    08.2007
    Ort
    Ravensburg
    Beruf
    Architekt
    Beiträge
    16,081
    Zitat Zitat von hausbauer2008 Beitrag anzeigen
    Mein nächstes Haus plane ich dann aber mit Dir ...
    noch´n haus?

    na ja, vielleicht zieht es dich auf deine alten tage
    noch mal nach süddeutschland....

    ca. 25 jahre werde ich noch berufstätig sein (müssen)
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6

    Registriert seit
    08.2005
    Beruf
    Dipl.Ing.
    Beiträge
    11,181
    Ein paar Anmerkungen zum EG:

    1. Eingangssituation ist so nicht befriedigend (wurde ja schon gesagt). Man hat das Gefühl, man ginge in die Garage/ Carport. Das Ankommen sollte so nicht sein.

    2. Zugang WoZi: Die klebt förmlich an der Wand. Äußerst knapp gelöst. Zudem: Der erste Blick fällt auf den Kamin, man läuft förmlich auf ihn zu. Nicht gelungen. Natürlich funktioniert es "techznisch" gesehen, aber gestalterisch eben nicht. Die Tür/ Der Weg sollte sich zum Raum hin öffnen. So aber schlängelt man sich an der wand entlang, dann am Kamin vorbei....Nö!

    Sicher besser als der vorangegangene Entwurf. Final?...naja!

    Grüße

    Thomas
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7

    Registriert seit
    03.2008
    Ort
    Rheinland Pfalz
    Beruf
    Ingenieur
    Beiträge
    256
    Hi,

    also ich würde auf jeden Fall eine Schiebetür von der Küche ins Esszimmer machen. Kann man auch ganz praktisch aufstehen lassen wenn man es mal braucht und hat dann keine unnötige Tür in den Raum stehen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8
    Themenstarter

    Registriert seit
    01.2008
    Ort
    Hamburger Umland (SH)
    Beruf
    Ingenieur
    Beiträge
    288
    Zitat Zitat von Thomas B Beitrag anzeigen
    2. Zugang WoZi: Die klebt förmlich an der Wand. Äußerst knapp gelöst. Zudem: Der erste Blick fällt auf den Kamin, man läuft förmlich auf ihn zu. Nicht gelungen. Natürlich funktioniert es "techznisch" gesehen, aber gestalterisch eben nicht. Die Tür/ Der Weg sollte sich zum Raum hin öffnen. So aber schlängelt man sich an der wand entlang, dann am Kamin vorbei....Nö!
    Aufgrund dessen hatte ich den Architekten mal gefragt, ob man nicht einen schrägen Zugang (quasi über Eck) zum WoZi machen könnte, genau aus Deinem Argument heraus. Da meinte er, so einen Bauträger-M... würde er nicht machen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #9

    Registriert seit
    08.2007
    Ort
    Ravensburg
    Beruf
    Architekt
    Beiträge
    16,081
    ich frage mich warum die treppe nicht dort
    verblieben ist wo sie ursprünglich war.?

    zugang zum arbeitszimmer vom flur aus würde
    passen, eingang würde nicht über den carport
    erfolgen....

    unter fine-tuning hab` ich mir was anderes vorgestellt.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. #10
    Themenstarter

    Registriert seit
    01.2008
    Ort
    Hamburger Umland (SH)
    Beruf
    Ingenieur
    Beiträge
    288
    Treppe musste wandern, weil wir sonst oben nur ein super-schmales Bad mit Schrägen auf der langen Seite hinbekommen hätten. Das Bad war uns halt auch wichtig.

    Ein positiver Nebeneffekt ist ja, dass man jetzt trocken in's Auto kommt. Bei der alten Variante hätte man ums Haus laufen müssen (Beachte: kein Dachüberstand!).

    Außerdem hat er in dem Plan einen 5er BMW-Touring gezeichnet, den es sowieso nie geben wird. Weil das Haus so teuer wird, muss noch lange der Golf herhalten, also noch mal 0,6 m am Eingang gewonnen ...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  12. #11

    Registriert seit
    10.2008
    Ort
    A-3370 Ybbs/Donau
    Beruf
    Bautechniker
    Beiträge
    147

    Nur ein Detail!

    Was mich massiv stört ist der Eingang ins Eßzimmer mit der einspringenden Ecke. Das tut ja förmlich weh im Auge. Als Architekt und nochmehr als Bauherr könnte ich mich damit nicht zufrieden sein.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  13. #12

    Registriert seit
    12.2008
    Ort
    RLP / BW
    Beruf
    Dipl.-Ing. Architektur
    Beiträge
    85
    Moin,

    Final <----- nicht gut !


    TEST :
    Tausche Büro mit Küche und pass das ganze an !


    Grüsse
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  14. #13

    Registriert seit
    08.2007
    Ort
    Ravensburg
    Beruf
    Architekt
    Beiträge
    16,081
    [QUOTE=hausbauer2008;369855 Ja, wir sind absolute Küchenmenschen und nehmen 90% unserer Mahlzeiten in der Küche ein....[/QUOTE]

    das hört sich ziemlich aufgeräumt an.

    dann wäre es doch durchaus möglich kochen und essen
    für bewohner und gäste in einem raum zu vereinigen.

    treppe an der ursprünglichen position. büro und küche/essen
    tauschen (siehe Canzler).
    eine schiebetür zum wohnbereich?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  15. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. #14
    Themenstarter

    Registriert seit
    01.2008
    Ort
    Hamburger Umland (SH)
    Beruf
    Ingenieur
    Beiträge
    288
    Baumal, Canzler,

    ich denke für solche Änderungen ist es jetzt zu spät. Wir doktern seit 3 Monaten an dem Entwurf für den Bauantrag rum und jetzt muß das Projekt auch mal weiter gehen, um den Zeitplan einigermassen einzuhalten (es hängen ja doch ein paar Sachen dran, Finanzierung, reservierte KiGa-Plätze am neuen Ort etc.). Ich glaube auch, dass der Archi uns dann rauswerfen würde, der glüht ja jetzt schon ...

    Dazu inhaltlich angemerkt: Das jetzige Arbeitszimmer ist an der Nord-Ost-Seite des Hauses, die Küche entsprechend an Süd-West mit Tür zum Garten und Terasse. Da wir die besagten Küchenmenschen sind, halte ich ein Vertauschen nicht für glücklich, auch wenn sich dadurch innen ein "besserer" Grundriß ergeben würde. Dazu kommt, dass das Auto nur dort stehen kann, wo es jetzt ist, d.h. das jetzige Arbeitszimmer wird sowieso recht dunkel wegen des Carportdachs.

    Trotzdem danke und Gruss
    hausbauer
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  17. #15

    Registriert seit
    06.2007
    Ort
    BW
    Beruf
    IT
    Beiträge
    403
    Es spricht für dich und deinen Mut, für diesen Entwurf hier Anregungen einzuholen.
    Du solltest dann aber auch auf die gemachten Einwände eingehen, einige sind objektiv richtig, z.B. Küche/Büro tauschen, alte Treppe, wenn Küche bleibt geht das *nur* mit Schiebetür.
    Die Achse Diele/WZ-Tür/WZ-Wand ist nicht akzeptabel.
    Haustürbereich würde mich nicht übermäßig stören, da wäre auch mal eine Ansicht schön.

    Wenn der Archi diese Änderungen nicht einsieht, wäre mir das sowas von egal - schließlich hat er eine bescheidene Leistung bisher erbracht.
    Ich kann dich auch nur ermuntern, die spätere Werkplanung genauestens zu überprüfen, weil es da evt. ähnlich viel *ähem* Fehlerpotential geben kann (ist nur ein Tipp und kein Schwarzmalen)
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen