Ergebnis 1 bis 7 von 7

Perimeterdämmung wie tief ins Erdreich ?

Diskutiere Perimeterdämmung wie tief ins Erdreich ? im Forum Sanierung konkret auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    06.2009
    Ort
    ulm
    Beruf
    ing
    Beiträge
    2

    Perimeterdämmung wie tief ins Erdreich ?

    Hallo,

    wir sind gerade dabei unser Haus (BJ 1974) zu dämmen.

    Die Kellerdecke befindet sich ca. 20cm oberhalb des Erdbodens.
    Wie tief sollte man die Perimeterdämmung (10cm) ins Erdreich herunterziehen
    (abgraben) ?
    Der Keller ist nicht beheizt und trocken.
    Meiner Ansicht nach sollte 50cm unter Kellerdecke ausreichen um die Wärmebrücke zu minimieren.
    Der Architekt möchte aber min. 1m runter (unter die Frostgrenze) um Kondenswasser im Keller zu vermeiden....

    vielen Dank für eure Hilfe.

    Gruß
    Thomas
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Perimeterdämmung wie tief ins Erdreich ?

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2
    Bauexpertenforum
    Registriert seit
    04.2006
    Ort
    Kempen / NRW
    Beruf
    Maurermeister, öbuv Sachverständiger
    Beiträge
    10,901
    Na wenn ich so tief unten bin mach ich auch den Rest. Den Rest müsste man simulieren.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Themenstarter

    Registriert seit
    06.2009
    Ort
    ulm
    Beruf
    ing
    Beiträge
    2
    Zitat Zitat von Robby Beitrag anzeigen
    Na wenn ich so tief unten bin mach ich auch den Rest. Den Rest müsste man simulieren.
    noch sind wir ja nicht so tief.
    Ich möchte ja so wenig wie nötig aufgraben.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4
    Bauexpertenforum
    Registriert seit
    04.2006
    Ort
    Kempen / NRW
    Beruf
    Maurermeister, öbuv Sachverständiger
    Beiträge
    10,901

    DAnn soll der doch

    Zitat Zitat von dl1ggt Beitrag anzeigen

    Der Architekt möchte aber min. 1m runter (unter die Frostgrenze) um Kondenswasser im Keller zu vermeiden....

    vielen Dank für eure Hilfe.

    Gruß
    Thomas
    eine Wärmebrückendarstellung machen
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5

    Registriert seit
    06.2009
    Ort
    im hohen Norden
    Beruf
    Bauleiter
    Benutzertitelzusatz
    bauleitender Dipl.-Ing. mit viel Spass am Job!
    Beiträge
    138
    also man sagt generell nen halben meter, das passt schon aber da streiten sich die Gelehrten!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  8. #6

    Registriert seit
    09.2007
    Ort
    Bayern
    Beruf
    Angestellter
    Beiträge
    458
    Hat das schon mal jemand durchgerechnet? Gibts hier vielleicht irgenwo im Netz ein Wärmebrückendiagramm/-darstellung?

    Und macht es einen Unterschied, ob der Keller unter der Erde liegt oder teilweise oberirdisch ist?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #7

    Registriert seit
    11.2008
    Ort
    Tübingen
    Beruf
    Energiefachberater
    Benutzertitelzusatz
    Sachverständiger für Immobilienbewertung
    Beiträge
    7
    Wie ist den die übrige Wand abgedichtet? D.h., es kommt auch auf anderen Wegen Feuchtigkeit zum Vorschein als nur über Kondenswasser.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen