Ergebnis 1 bis 7 von 7

Finanzierung

Diskutiere Finanzierung im Forum Baufinanzierung auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    06.2009
    Ort
    Rheinland-Pfalz
    Beruf
    Industriefachwirt
    Beiträge
    5

    Finanzierung

    Hallo zusammen,

    ich bin neu hier und gerade auf dieses sehr interessante Forum gestossen.

    Kurz zu meiner Person. Bin Anfang 30 und verheiratet. Wir haben ein Kind. Wir planen Anfang 2010 zu bauen.

    Werden uns nächsten Monat ein Grundstück kaufen, welches wir über Eigenkapital finanzieren. Der Hausbau soll dann finanziert werden.

    Erste Gespräche mit Bauunternehmen haben auch schon stattgefunden. Unser erster Entwurf mit Keller und Doppelgarage soll ca. 250.000 Euro schlüsselfertig kosten. Wir werden aber den Rohbau wohl durch ein Bauunternehmen stellen lassen und den Rest dann selbst vergeben. Denken, dass wir somit noch einiges sparen können

    Wir haben Anfang nächsten Jahres ein Nettogehalt von ca. 3500 Euro zur Verfügung. Jetzt stellt sich für uns die Frage, wie viel wir von unserem Nettogehalt investieren sollten bzw. wie viel wir für unser Vorhaben einplanen müssen.

    Würde mich über Eure Antworten und Tipps sehr freuen.

    Denke auch, dass ich hier für unser kpl. Bauvorhaben viele nützliche Tipps finden kann und bestimmt in einer ruhigen Minute, je nach Planungsschritt, die einzelnen Themen durchforsten werde.

    DANKE.
    IckeM78
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Finanzierung

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    06.2009
    Ort
    Dresden
    Beruf
    Unternehmer
    Beiträge
    5
    GUten Abend,
    mein Bankmensch hat empfohlen, nicht mehr als 35 % des Nettogehalts für die monatliche Rate einzusetzen. Viele Banken haben sowas eh als Richtlinie. Etwa 20 % Eigenkapital inkl. Eigenleistung solltet Ihr nachweisen können. Und hier empfiehlt sich: unbedingt gut und ohne Zeitdruck informieren!!!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3

    Registriert seit
    01.2007
    Ort
    Bonn
    Beruf
    Techniker
    Beiträge
    202
    Hallo,
    also 250.000 zu finanzieren ist schon ganz ordentlich. Um bis zur Rente fertig zu werden muss man da schon so 1300 Euro monatlich zahlen.
    Wie hast du dein Haus grob geplant? Größe, Technik etc. Vielleicht kann man irgendwo Sachen einsparen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4
    Themenstarter

    Registriert seit
    06.2009
    Ort
    Rheinland-Pfalz
    Beruf
    Industriefachwirt
    Beiträge
    5
    Hallo,

    vielen Dank für Eure Antworten.

    Naja, die 250.000 € ist ja nur der Richtwert von dem Bauunternehmen. Ehrlich gesagt erscheint mir das auch recht viel, denn wir wollen keinen großen Schnickschnack - noch nicht einmal einen Balkon oder Erker.

    Wir benötigen auf jeden Fall einen Keller. Als Wohnfläche habe ich so 130 - 150 m² geplant. Dazu noch eine Garage. Von der Technik her eigentlich nichts besonderes, außer eine Erdwärme-Heizung. Bei dem schlüsselfertigen Haus wäre es eine Gasheizung...

    Haben ja wirklich noch nicht genau geplant, dass wird jetzt die nächsten Wochen und Monate passieren. Die 250.000 waren ja nur mal eine Hausnummer. Werde demnächst nur den Rohbau anfragen und mal sehen, wo wir stehen. Wir wohnen hier auf dem Land und da kennt man ja viele Leute (auch Handwerker und Firmen) und ich denke, dass wir den Innenausbau um einiges günstiger bekommen könnten als beim schlüsselfertigen Bau. Naja, wenn ich mal in die genauere Planung gehe, dann sieht man weiter.

    Werde demnächst auch mal mit der Hausbank sprechen und da werden wir mal sehen, was die so zu unserem Vorhaben meinen?!?

    Ihr seht, dass das ganze noch sehr schwammig ist aber wie gesagt, wir sind erst am Anfang der Planungen.

    Wir werden auf jeden Fall demnächst das Grundstück kaufen und dann in Ruhe planen. Mit dem Bau werden wir dann Anfang 2010 beginnen.

    Gruß
    IckeM78
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5
    Themenstarter

    Registriert seit
    06.2009
    Ort
    Rheinland-Pfalz
    Beruf
    Industriefachwirt
    Beiträge
    5
    Hallo zusammen,

    ich habe noch einmal eine generelle Frage zur Finanzierung:

    Wie verhält sich der Beleihungswert bei einer Finanzierung, die aus mehreren Bausteinen (z.B. Förderdarlehen des Bundeslandes, KfW, Bankdarlehen)?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  8. #6

    Registriert seit
    03.2009
    Ort
    Isen
    Beruf
    Angestellter
    Beiträge
    444
    Zitat Zitat von IckeM78 Beitrag anzeigen
    Wie verhält sich der Beleihungswert bei einer Finanzierung, die aus mehreren Bausteinen (z.B. Förderdarlehen des Bundeslandes, KfW, Bankdarlehen)?
    Hat nichts miteinander zu tun. Der Beleihungswert ist der Wert den die Bank für das Haus errechnet, davon zählen dann die berühmten Grenzen (80%, 60%).
    Mit der Gestaltung Deiner Finanzierung hat das nix zu tun.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #7
    Avatar von sk8goat
    Registriert seit
    09.2006
    Ort
    BW
    Beruf
    Kaufmann
    Beiträge
    1,208
    Beleihungswert = Kaufpreis bzw. Herstellungskosten (sofern wir hier nicht über Minimalismus oder Maximalismus reden)

    Beleihungsauslauf = Beleihungswert / Fremdkapital(egal ob von Land, Bund, KFW, BSK oder Bank oder Versicherung) je nach Bank manchmal auch noch mit 10% Sicherheitsabschlag
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen