Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 35

Schlag bei Schliessen des Wassers

Diskutiere Schlag bei Schliessen des Wassers im Forum Sanitär auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    06.2009
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Referendar
    Beiträge
    43

    Schlag bei Schliessen des Wassers

    Hallo Leute,

    ich habe in meinem Haus ein Problem... Jedesmal wenn ich bei meinen Einarm-armaturen das heisse wasser etwas schneller schliesse, gibt es einen lauten knall... das knallen ist im ganzen haus wahrnehmbar... es ist nur bei heissem wasser... habe jedesmal angst, dass die rohre platzen...

    der bauträger scheoint überfragt zu sein... zumindest reagiert er auf keine fristen mehr... es war auch schon jemand von den wasserbetrieben da... keine abhilfe...

    die firma, die für den bauträger hier gearbeitet hat, sagt, man solle das wasser einfach "normal schließen"... soll heissen: langsam...

    ic will mich damit n icht zufrieden stellen...

    mich würde mal interessieren, ob das stand der technik ist und somit ein mangel auszuschliessen ist... dann würde ich mir einen prozess sparen, um nicht auf den kosten sitzen zu bleiben...

    besten dank
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Schlag bei Schliessen des Wassers

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2
    Avatar von OldBo
    Registriert seit
    07.2007
    Ort
    Garding auf Eiderstedt an der Westküste Schleswig-Holsteins
    Beruf
    SHK-Meister
    Benutzertitelzusatz
    Ich hasse Werbungen, die ich nicht genehmigt habe
    Beiträge
    3,521
    Solche Wasserschläge treten eigentlich bei allen schnellschließenden Armaturen mehr oder weniger stark auf. Wenn das Geräusch lauter zu hören ist, dann kann das an mangelhafter Rohrdimensionierung und/oder Rohrbefestigungen liegen. Aber auch Billigarmaturen haben keinen sog. Langsamschließeinsatz. Wenn diese Schläge ständig auftreten, dann ist der Einbau von Wasserschlagdämpfern empfehlenswert, damit die Rohrinstallation auf Dauer keinen Schaden (z.B. Kaltbruch) nimmt.

    Gruß

    Bruno
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Themenstarter

    Registriert seit
    06.2009
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Referendar
    Beiträge
    43
    vielen dank für die antwort... es sind armaturen von grohe...

    und woran liegt es, dass es nur bei heissem wasser ist?

    die wasserbetriebe vermuten luft in den leitungen... derzeit wird in meinem gebiet noch gebaut (neubausiedlung), so dass ständig das wasser abgeschaltet und eingeschaltet wird... daher befände sich wohl noch luft in den leitungen...

    ich glaube das nicht, sondern vermute, dass sich der bauträger über die gewährleistungsfristen hinwegretten möchte...

    erachtest du mein problem nun als mangel oder als stand der technik... soll heissen: klage ja oder nein?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4
    Avatar von OldBo
    Registriert seit
    07.2007
    Ort
    Garding auf Eiderstedt an der Westküste Schleswig-Holsteins
    Beruf
    SHK-Meister
    Benutzertitelzusatz
    Ich hasse Werbungen, die ich nicht genehmigt habe
    Beiträge
    3,521
    Ich werde mich hüten, ohne genauere Kenntnisse der Anlage, hier etwas zu der rechtlichen Lage zu sagen

    Gruß

    Bruno
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5

    Registriert seit
    03.2004
    Ort
    Franken
    Beruf
    Kabelaffe
    Benutzertitelzusatz
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Beiträge
    23,213
    Was spricht denn nun dagegen, die Armaturen gesittet zu betätigen?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6
    Themenstarter

    Registriert seit
    06.2009
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Referendar
    Beiträge
    43
    Zitat Zitat von Julius Beitrag anzeigen
    Was spricht denn nun dagegen, die Armaturen gesittet zu betätigen?
    naja jedem gast zu sagen "bitte langsam das wasser schliessen sonst knallts"
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7

    Registriert seit
    03.2004
    Ort
    Franken
    Beruf
    Kabelaffe
    Benutzertitelzusatz
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Beiträge
    23,213
    Dann lad halt keine Kollegen mehr ein, wenn die sowas nicht draufhaben...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8
    Themenstarter

    Registriert seit
    06.2009
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Referendar
    Beiträge
    43
    hmmmm auch ne möglichkeit... haha
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #9

    Registriert seit
    08.2005
    Ort
    BW
    Beruf
    Dipl.Ing. NT
    Beiträge
    48,841
    Zitat Zitat von dkh99 Beitrag anzeigen
    und woran liegt es, dass es nur bei heissem wasser ist?
    Vielleicht Rohrlängen-/durchmesser? Ohne die Installation zu kennen kann man nur raten. Es könnte ja auch an der Armatur liegen, oder .......

    Bruno hat schon ein paar Hinweise gegeben.
    BT oder Wasserwerke sind hier die falsche Adresse. Da soll der ran der die Anlge geplant und installiert hat.

    Gruß
    Ralf
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. #10
    Avatar von OldBo
    Registriert seit
    07.2007
    Ort
    Garding auf Eiderstedt an der Westküste Schleswig-Holsteins
    Beruf
    SHK-Meister
    Benutzertitelzusatz
    Ich hasse Werbungen, die ich nicht genehmigt habe
    Beiträge
    3,521
    Moin Ralf,

    mit dem Versorger liege ich aber im Clinch, weil bei uns Schläge über das Versorgungsnetz auftreten, also sollten die sich auch auskennen

    Gruß

    Bruno
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  12. #11
    Themenstarter

    Registriert seit
    06.2009
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Referendar
    Beiträge
    43
    unterstellt es sind falsche rohre... wie soll man dieses problem im nachhinein beheben ohne das gesamte haus abzureissen

    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  13. #12

    Registriert seit
    08.2005
    Ort
    BW
    Beruf
    Dipl.Ing. NT
    Beiträge
    48,841
    Zitat Zitat von OldBo Beitrag anzeigen
    mit dem Versorger liege ich aber im Clinch, weil ....
    Hallo Bruno,
    meinst Du damit Wasserschläge verursacht durch das Versorgungsnetz bzw. durch andere angeschlossene Verbraucher am Netz? Das würde dann bedeuten, daß diese Wasserschläge durch Deine Hauswasserstation hindurch in Dein lokales Netz gelangen. Oder habe ich das falsch verstanden?

    Gruß
    Ralf
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  14. #13
    Avatar von OldBo
    Registriert seit
    07.2007
    Ort
    Garding auf Eiderstedt an der Westküste Schleswig-Holsteins
    Beruf
    SHK-Meister
    Benutzertitelzusatz
    Ich hasse Werbungen, die ich nicht genehmigt habe
    Beiträge
    3,521
    Moin Ralf,

    richtig. Und der Versorger meint, dass das nicht sein kann, bis er es gehört hat. Nun müssen sie die RV's im Hausanschluss in den benachbarten Häusern überprüfen. Möglicherweise reicht das auch nicht, weil die nicht schnell genug schließen. Natürlich machen die das auch erst, wenn die Wasserzähler wieder ausgetauscht werden.

    Der Hinweis hat mich nicht gerade beliebt gemacht

    Gruß

    Bruno
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  15. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. #14

    Registriert seit
    03.2004
    Ort
    Franken
    Beruf
    Kabelaffe
    Benutzertitelzusatz
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Beiträge
    23,213
    Tja, das ist halt Lehrerschicksal.
    Das verfolgt Dich noch im Ruhestand...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  17. #15
    Themenstarter

    Registriert seit
    06.2009
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Referendar
    Beiträge
    43
    Hallo, wollte mich noch mal zurückmelden mit einem zwischenbericht.

    ich habe gestern eine unbeteiligte fremdfirma zu mir kommen lassen, um sich das ganze anzuschauen. der chef wirkte sehr kompetent und hat mir die sache folgendermaßen erklärt:

    in meiner therme oben im dachgeschoss befände sich ein rückflussventil. dieses verhindert, dass beim schliessen des warmwassers und dem dadurch entstehenden druck warmes wasser wieder zurückfliesst und in die rohre/leitungen des kaltwassers zurückgelangt. diese vorkehrung sei pflicht. und wenn ich nun die armatur schnell schliesse entstehen in den leitungen ein druck von 70 bar. im zusammenhang mit diesem rückflussventil entstehe dieser knall... dieser entstehe an sich immer, aber man könne ihn nur wahrnehmen, wenn man die armatur über die temperatursperre als auch über die wassermengesperre betätige und dann schnell schliesst... da die armatur starr an den leitungen hänge, übertrage sich der druck sofort auf die leitungen und würde das haus erschüttern...

    im ergebnis, sei das stand der technik und er müsse den bauträger in schutz nehmen. hier sei nichts zu machen. verhindern könne man das ganze nur, indem man sich abgewöhnt schnell zu schliessen.
    man könnte auch versuchen diese rückflusseinrichtung in der therme zu tauschen. aber eine garantie dass es dadurch besser wird, bestehe nicht

    was sagt ihr dazu: nagelt mich jetzt mit der erklärung nicht fest... 1:1 habe ich das auch nicht mehr im kopf wie er das erklärt hat.

    einerseits bin ich etwas enttäuscht, andererseits erleichtert, dass ich hier kein baumangel habe und mich nicht in einen langen prozess sehen muss.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen