Ergebnis 1 bis 1 von 1
  1. #1

    Registriert seit
    06.2009
    Ort
    Siegburg
    Beruf
    Entwicklungsingenieur
    Beiträge
    5

    Neuberechnung von Abstandflächen

    Hallo Zusammen,

    mein Vater hat ein Mehrfamilien Haus in NRW, bei welchem wir gerne das Dachgeschoss ausbauen möchten. Für unser Gebiet liegt kein Bebauungsplan vor und es sind auch auf keinem Grundstück Baulasten eingetragen.
    Das Haus wurde 1960 gebaut und hält auf beiden Seiten einen Mindestabstand von 3m ein zum Nachbargrundstück ein (gelb markiert). Die Außenmauern haben eine Höhe von 6,5m. Der hintere First (grün markiert) hat eine Höhe von 9,5m und der vordere (rot markiert) hat eine Höhe von 11,5m.

    Die Dachneigung beträgt 45°, somit würde das Dach nach der Änderung der Bauordnung von 2007 voll in die Berechnung der Abstandflächen mit einfließen und selbst die 3m wären nach der neuen Bauordnung schon zu gering.

    Ich würde nun gerne wissen, wann eine Neuberechnung der Abstandflächen durchgeführt wird und sich somit eine Baulast für das Nachbargrundstück ergibt bzw. bis zu welchem Zeitpunkt bei Veränderung die „alten“ Abstandsflächen gelten.

    Hier die Veränderung die mir vorschweben:

    - Anhebung des hinteren Daches auf das Niveau der vorderen Daches
    -Aufstockung hinten mit anderen Dachneigung, so dass die Höhe von 9,5m beibehalten wird
    - Beibehaltung des Daches und Verbreiterung einer bestehenden Dachgaube und/oder Einsetzen einer neuen Dachgaube

    Oder wird bei jeder genehmigungspflichtiger Änderung eine Neuberechnung der Abstandflächen durchgeführt und ich kann theoretisch ohne Zustimmung beider Nachbarn nichts mehr machen?

    Vielen Dank,

    Ernie
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Neuberechnung von Abstandflächen

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren