Ergebnis 1 bis 14 von 14
  1. #1

    Registriert seit
    12.2007
    Ort
    Leverkusen
    Beruf
    Dipl. Kfm
    Beiträge
    47

    Gerüstkosten: monatlich 800 EUR brutto

    Ich habe eine unerwartet hohe Rechnung für mein Baugerüst bekommen:
    4.35 netto/m2 + 69 EUR netto pro Woche

    Bei insgesamt 22 Wochen Standzeitund 270 m2 Fläche (zusammen mit ein paar anderen Zusatzarbeiten komme ich auf knapp 3700 EUR netto.

    Hier im Forum habe ich einenen Beitrag gefunden in dem jemand von 5 EUR/m2 inclusive 24 Wochen Standzeit sprach (die Fläche war auch gelich). D.h. er hat weniger als die Hälfte bezahlt.
    Auch wenn es regionale Unterschiede gibt (mein Haus steht im Umfeld von Leverkusen) kann ich mir diesen Unterschied nicht erklären.

    Was habt Ihr bezahlt?

    VG
    Uli

    PS: bitte fragt nicht warum das "unerwartet" hoch war. Ganz einfach: mein Archi hat mir kein Angebot vorgelegt und ich war so doof nicht danach zu fragen, weil ich in den kühnsten Träumen nicht darauf gekommen wäre, dass man für ein Baugerüst so viel zahlt: fast 800 EUR/Monat!.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Gerüstkosten: monatlich 800 EUR brutto

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    02.2006
    Ort
    Siegen
    Beruf
    Selbstständig
    Benutzertitelzusatz
    Baustatus: Längst fertig
    Beiträge
    2,078
    Die € 4,35/qm halte ich für ok. Was allerdings die zusätzliche Wochenberechnung soll, weiß ich nicht. Habe ich so noch nie gesehen. Normalerweise ist der Quadratmeterpreis die Miete je Monat.

    Wie dem auch sei, mehr als einen Einigungsversuch kannst Du eh nicht erwarten, da du aus der Nummer nicht rauskommst - selbst schuld.

    An deiner Stelle würde ich mir mal 2 Angebote einholen und schauen wie die das berechnen. Wenn beide keine zusätzliche Wochenmiete auf die Flächenmiete verlangen, dann würde ich dort ansetzen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    MoRüBe
    Gast

    Oh oh Herr DiplKaufmann...

    ... hoffentlich liest der Chef nicht mit...

    Letztes Gerüst: 3,79 /m² plus Dachdeckerfang 4 Wochen Standzeit
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4
    Themenstarter

    Registriert seit
    12.2007
    Ort
    Leverkusen
    Beruf
    Dipl. Kfm
    Beiträge
    47
    Ja MoRÜBe, volle Zustimmung: die Häme hab ich verdient.

    Aber das steht für mich auch unter dem Aspekt: Vertrauen in den Archi.
    Beim nächsten Haus würde einiges anders und vor Allem günstiger.

    Ich denke auch,dass ich da nicht ganz rauskomme - aber ich möchte zumindest wissen, was da falsch gelaufen ist und ob ich hier nicht nur vom Archi sondern auch noch im Verbund mit dem Gerüstbauer verarscht werde.
    Denn:
    Warum legt der Archi mir kein Angebot von sich aus vor?
    Dafür bezahle ich Ihn ja schließlich.

    Und nur ein Schelm wer Böses denkt, aber Mauscheleien zwischen ausführendem Gewerk und Archi sind zumindest nicht undenkbar - zumindest wenn man einen so arglosen Bauherrn hat wie mich.

    VG
    Uli

    @HolzhausWolli: ja, ich werde mal bei 2 Gerüstbauern anrufen und fragen, wie die den Preis berechnen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5

    Registriert seit
    03.2004
    Ort
    Franken
    Beruf
    Kabelaffe
    Benutzertitelzusatz
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Beiträge
    23,214
    Bist Du sicher, daß der flächenbezogene Preisanteil auch PRO WOCHE gelten soll und nicht nur einmalig?

    Ansonsten gilt:
    Nicht jeder Phantasiepreis muß bezahlt werden.
    Wenn vorab kein Preis vereinbart wurde, gilt der mittlere ortsübliche Preis!

    Also Vergleichsangebote einholen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6
    Avatar von Olaf (†)
    Registriert seit
    04.2005
    Ort
    Dresden
    Beruf
    Fensterbauer
    Beiträge
    4,520

    Was...

    sagt denn der Archi dazu? Hat er die Rechnung gesehen und freigegeben? Vielleicht hat er auch ein Angebot wo was anderes drin steht?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7

    Registriert seit
    02.2006
    Ort
    Siegen
    Beruf
    Selbstständig
    Benutzertitelzusatz
    Baustatus: Längst fertig
    Beiträge
    2,078
    Nachgefragt:

    1. Gab es nicht mal eine Auftragsbestätigung? Falls ja: Pech! Falls nein: Siehe Julius

    2. Hat der in 22 Wochen nie eine Zwischenrechnung geschrieben, anhand der man die fragwürdigen Berechnungspositionen sehen konnte?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8
    Themenstarter

    Registriert seit
    12.2007
    Ort
    Leverkusen
    Beruf
    Dipl. Kfm
    Beiträge
    47
    Also es gab eine Zwischenrechnung, in der man nichts sehen konnte. Die Zwischenrechnung habe ich fälschlicherweise für eine zeitliche Abrechnung gehalten - demnach wäre der Gesamtpreis auf 2300 EUR gekommen - nicht auf 4400 wie jetzt.

    Der Archi hat die End-Rechnung freigegeben.
    Ob er ein Angebot erhalten hat, muss ich nachfragen. Auf jedenfall hat er mir von den Gesamtkosten vorher nichts erzählt. Die Rechnung ist übriges vom 28.5., um Euch einen Eindruck zu vermitteln wie "auf Zack" mein Archi ist.

    Ich habe gerade mal am Telefon einen anderen Gerüstbauer nach seinem Preis gefragt:
    4.7 EUR für die ersten 4 Wochen dann 5%/Woche. D.h. ich käme in etwa auf den selben Preis.

    Das ist doch unglaublich: mit einem Gerüst im Wert von ein paar Tausend EUR 800 EUR brutto pro Monat einzunehmen! Dafür kann man fast ein Haus mieten.

    Ich werde versuchen noch ein paar Angebote einzuholen, bin nach meinem ersten Versuch allerdings schon ziemlich deprimiert.

    Vielen Dank schon mal für Eure Infos

    Uli
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #9

    Registriert seit
    10.2008
    Ort
    REG Arnsberg
    Beruf
    Forscher
    Beiträge
    927
    Wofür/warum stand das Gerüst 22 Wochen?

    MfG
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. #10
    Themenstarter

    Registriert seit
    12.2007
    Ort
    Leverkusen
    Beruf
    Dipl. Kfm
    Beiträge
    47
    @der Suchende: Hatte ich eigentlich schon erwäht :-)
    Ich habe die längste (Neu-)Baustelle aller Zeiten, weil die Bauleitung leider etwas zu schnarchnasig ist...
    Bauzeit ca. 11 Monate. Wir sind rel. kurz vor dem Einzug - aber auch nur weil ich einige Sachen dann aus Verzweiflung selber angetriggert habe.
    VG
    Uli
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  12. #11

    Registriert seit
    02.2007
    Ort
    Ulm
    Beruf
    Dipl.-Ing.
    Beiträge
    4,821
    Ich habe die längste (Neu-)Baustelle aller Zeiten
    Da muss ich widersprechen, weil ich 2 Jahre lang ein Gerüst stehen hatte. Es ist aber mein eigenes...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  13. #12

    Registriert seit
    11.2004
    Ort
    Saarland
    Beruf
    architekt
    Beiträge
    4,217
    wochenpreise sind völlig normal.
    hier gilt i.d.r der preis für 4 wochen (4,35€/m²)
    + ~ 0,4€/m2 jede weitere woche. nicht billig aber auch nicht überzogen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  14. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  15. #13
    Themenstarter

    Registriert seit
    12.2007
    Ort
    Leverkusen
    Beruf
    Dipl. Kfm
    Beiträge
    47
    Ich hab auch noch ein 2. Angebot nachgefragt - war in der selben Preislage.
    Teures Vergnügen so ein Gerüst.
    VG
    Uli
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  16. #14
    MoRüBe
    Gast

    Der Hauptkinken ist nach wie vor...

    ... die Standzeit von 22 Wochen. Aber wie schon gesagt wurde, ist der Archi ne Schnarchnase. Wie stellt der sich denn dazu?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen