Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 22

Milchglas Beleuchtung - brauche hilfe

Diskutiere Milchglas Beleuchtung - brauche hilfe im Forum Elektro 2 auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    06.2009
    Ort
    Bad Rodach
    Beruf
    Schüler
    Beiträge
    6

    Milchglas Beleuchtung - brauche hilfe

    hi, ich bekomm bald ein neues zimmer mit beidseitigen dachschrägen. das dach wurde schon abgehängt. nun möchte ich so ein glas an die decke hängen wo nur wenig licht durchlässt. oben in den dachstuhl solln dann neonleuchten, so das die gesamte glasfläche von unten leuchtet ohne das man die lichtquelle sieht.

    hat jemand erfahrung mit diesen dingen. ich schätz mal, das der abstand zwischen leuchte und glas eine rolle spielt oder soll ich leds nehmen?

    und wenn das licht aus ist soll man natürlich nicht das dunkel des dachstuhls sehen. hab so was schon bei manchen sendungen gesehen. google brachte mir leider keine nützlichen ergebnisse.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Milchglas Beleuchtung - brauche hilfe

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2
    Avatar von drulli
    Registriert seit
    08.2006
    Ort
    Hamburg
    Beruf
    Technischer Kommunikator
    Benutzertitelzusatz
    Bauherr
    Beiträge
    936
    Ohne dass ich damit Erfahrung hätte....
    Mit LEDs könnte ich mir das interessant vorstellen. Am besten verschiedene Farben, deren Zusammensetzung Du dann nach beliegen regeln kannst. Dann kannst Du Dir das für Deine Stimmung passende Licht mischen . Schöne Spielerei, oder?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3

    Registriert seit
    03.2004
    Ort
    Franken
    Beruf
    Kabelaffe
    Benutzertitelzusatz
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Beiträge
    23,213
    Ist Deine Umschalttaste kaputt?
    Hier ist nicht der Dienie-Dschädd!

    Was meinst Du mit "das Dach wurde schon abgehängt"?

    Neonleuchten würden nur gelblich-rotes Licht abgeben, willst Du das (also eine Effektbeleuchtung, keine Allgemeinbeleuchtung)?
    Vermutlich meinst Du stattdessen ganz gewöhnliche Leuchtstofflampen!

    Für den Einbau sehr wichtig:
    Wo sitzt die Wärmedämmung? Wo die Luftdichtebene?

    Das Milch- oder Satinglas selbst ist dann das geringste Problem.
    Soll es bündig in die Fläche eingearbeitet werden oder vielleicht eher freischwebend aufgehängt?

    Ausgesprochen schwierig wird, bei ausgeschaltetem Licht nicht das Dunkel zu sehen.
    Dagegen hilft aber erfahrungsgemäß, die Augen zu schließen...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4
    Themenstarter

    Registriert seit
    06.2009
    Ort
    Bad Rodach
    Beruf
    Schüler
    Beiträge
    6
    Mit Dach abhängen meine ich so wie auf dem Foto.

    Bündig oder freischwebend ist mir egal, sollte halt nicht zu aufwendig sein.
    das Dach ist hinter den Hozplatten schon isoliert.

    Ich hatte an eine Allgemeinbeleuchtung (warmes Licht) gedacht aber wie würde das mit farblichen LED's gehen/aussehen ?

    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5
    alteis
    Gast
    Moin,
    du meinst sicherlich Lichtdecken.
    Im Allgemeinen werden diese aus Gewichtsgründen mit speziellen
    transluzenten Folien realisiert. Bei ausgeschalteter Hinterleuchtung sind diese Folien weiß. Die Lichtdurchlässigkeit beträgt je nach Hersteller 50 -70%.
    Der Abstand der Folie zu den Lichtquellen sollte bei ca. 25 cm liegen. So erreichst Du eine homogen leuchtende Fläche. Natürlich benötigst Du reichlich Lichtquellen, um ein halbwegs passables Ergebnis zu erzielen,wenn der Abstand Lichtquelle zu Lichtquelle zu gross wird, gibt es unschöne Schatten. LED s hierfür sind sicher eine gute Wahl, jedoch ziemlich kostenintensiv.
    So ungefähr siehts dann aus:http://img7.imageshack.us/i/lichtdec...mverpacku.jpg/
    Einfach "Lichtdecken" googeln.
    Vielleicht konnte ich die Erleuchtung bringen
    alteis
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6
    Themenstarter

    Registriert seit
    06.2009
    Ort
    Bad Rodach
    Beruf
    Schüler
    Beiträge
    6
    Genau so will ich es, ausgeschaltet weiß und angeschaltet sollte die ganze Fläche leuchten.
    Wie dick sollte so eine Platte sein und sollte die Platte nicht etwas Abstand zu den Balken haben damit man sie nicht durchsieht?
    Und da ist dann noch die Frage mit der Lichtdurchlässigkeit, ich habe schon 33% und 88% gesehen, was soll ich da nehmen.

    Die Leuchstoffröhren müssten dann ein warmes Licht erzeugen und parallel geschaltet werden.

    Ist das korrekt?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7
    Themenstarter

    Registriert seit
    06.2009
    Ort
    Bad Rodach
    Beruf
    Schüler
    Beiträge
    6
    Hab grad gegoogelt, diese Folien übersteigen mein Budget. Bleiben nur noch Acrylplatten, da die nicht so kostenintensiv sind.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8
    alteis
    Gast
    Moin,
    die Lichtfarbe ist Geschmacksache,vielleicht noch EVG und dimmbar.
    Ein Problem wird es bei der Befestigung der Platten geben.
    Wenn Du Platten nutzen willst, wirst Du mehrere Segmente bauen müssen.
    Eine homogene Lichtfläche wirst Du so nicht erreichen.(Gewicht, Befestigung)
    Viel Spaß
    alteis
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #9

    Registriert seit
    12.2008
    Ort
    Franken
    Beruf
    Energieelektroniker
    Beiträge
    107
    Mit die billigste Lösung dürften satinierte Plexiglas-Scheiben sein.
    Darüber in ca. 30cm Abstand günstige Leuchtstofflampen als Band abhängen, je nach Fläche und gewünschter Helligkeit auch in mehreren Reihen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. #10

    Registriert seit
    02.2007
    Ort
    Ulm
    Beruf
    Dipl.-Ing.
    Beiträge
    4,821
    Oder weiß durchgefärbtes Acrylglas, wenn man eine günstige Quelle erwischt.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  12. #11
    alteis
    Gast
    Das muss dann aber eine wirklich billige Quelle sein, ausserdem wird er damit keine ganzflächige, homogene Beleuchtung erreichen. Wenn billig dann dünn sprich Durchhängen und automatisch hässliche Schatten.
    Darüber hinaus muss er die Platte im Ganzen unter die Fläche bringen.
    Es bleibt der Kompromiss, die Platten in das Raster zu legen und damit das Raster sichtbar zu halten.
    Meines Wissens sind Folien günstiger im Preis.
    alteis
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  13. #12
    Themenstarter

    Registriert seit
    06.2009
    Ort
    Bad Rodach
    Beruf
    Schüler
    Beiträge
    6
    Hört sich ja alles ganz gut an. Mit Raster ist bestimmt gemeint,das man die 'Balken durchsieht oder? Ich hab 3mm starke Acrylglasplatten, opiert, mit einem Lichtdurchlass von 33% gesehen. Ca 27 €/m²
    Wären die Platten für mein Vorhaben okey??
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  14. #13
    Avatar von Peeder
    Registriert seit
    06.2005
    Ort
    Wallhausen
    Beruf
    Trockenbauer
    Benutzertitelzusatz
    Hersteller GK-Falt und Formteile
    Beiträge
    4,752
    Mit Raster ist bestimmt gemeint,das man die 'Balken durchsieht oder?
    er meint sicherlich ein Schienenraster, in denen werden die Platten eingelegt, die Unterseite ist sichtbar, standart ist weiss, gibbes auch in Chrom .

    Die gängigen Raster 62,5 x 62,5 - 125 x 62,5



    z.b. so ähnlich, nur als Deckensegel.


    Peeder
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  15. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. #14

    Registriert seit
    12.2008
    Ort
    Franken
    Beruf
    Energieelektroniker
    Beiträge
    107
    Zitat Zitat von alteis Beitrag anzeigen
    ...Es bleibt der Kompromiss, die Platten in das Raster zu legen und damit das Raster sichtbar zu halten.
    ...alteis
    Mit Raster meint er die Abhängung der Decke (im Bild vom Threadstarter ist links die Decke).
    Bleibt noch, entsprechende Platten von oben auf das Raster aufzuschrauben. Eine einheitliche Fläche ohne Durchscheinen der bestehenden Deckenkonstruktion hinzubekommen, dürfte schon wegen der Raumhöhe nicht machbar sein, da der Raum dann zu niedrig wird.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  17. #15
    alteis
    Gast
    Moin,
    naja, die Platten von oben aufschrauben ist eigentlich ungünstig, weil man irgentwann auch mal ne Röhre tauschen muss.
    Das Holzraster rausreissen und ne ganze Platte einsetzen funktioniert auch nicht wirklich. a) aus obigen Erwägungen, b) weil die Platte, soll es eine homogene Lichtfläche ohne durchscheinende Befestigung werden, nur an den Rändern befestigt werden kann. Bei 3mm Stärke hängt die Platte durch, sieht bescheiden aus. ( die Gallier lassen grüssen)
    Ausserdem ist fraglich, ob er ne ganze Platte überhaupt in die Bude bekommt.
    Ich denke, Peeders Vorschlag ist praktikabel, weil auch Wartungsmöglichkeiten da sind. Nur homogen ist es nicht. 33% LD ist etwas wenig, da braucht man Röhren ohne Ende.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen