Ergebnis 1 bis 14 von 14
  1. #1
    Avatar von Andreas1705
    Registriert seit
    02.2008
    Ort
    HD
    Beruf
    Börsianer
    Beiträge
    250

    Plaung u. Überwachung von Heizung + Sanitär

    Hallo zusammen,

    ich habe mal eine Frage bezüglich der Planung der Heizungs- u. WW Technik.

    Wir bauen mit einem freien Architekten ein KfW-60 Haus. Dieser hat auf Basis der ENEV Berechnungen des Statikers ein Konzept entwickelt, welches eine Gasheizung mit Solarunterstützung für WW, FBH und KWL mit WRG vorsieht.

    Die genaue Berechnung und Auslegung Anlagen wurde dann den anbietenden Sanitärfirmen überlassen. Nun haben wir den Auftrag an einen Betrieb vergeben, der mit Anlagen der Fa. Buderus baut. Die Fa. Buderus macht nun für den Sani alle Berechnungen und detaillierten Planungen (Heizlast, Lüftungsauslegung etc).

    Jetzt meine Frage: Wie wird die Umsetzung der Planung eigentlich überwacht? Unser Archi sagt, er arbeite mit der Firma seit Jahren zusammen und vertraut auf die Qualität. Die Frage ist, ob ich darauf vertrauen sollte und nicht besser einen unhabhängigen Planer mit (1) der Überprüfung der Planung von Buderus und (2) der Überwachung der Ausführung entsprechend der Planung beauftragen sollte?

    Und wenn ja, wer macht sowas?

    Gruß - Andreas
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Plaung u. Überwachung von Heizung + Sanitär

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    10.2008
    Ort
    REG Arnsberg
    Beruf
    Forscher
    Beiträge
    927
    "Freies" Ingenieurbüro für Heizung Sanitär Lüftung .....

    Beratung Planung Bauleitung

    MfG
    Geändert von DerSuchende (02.07.2009 um 12:13 Uhr) Grund: "Frei" vergessen
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Avatar von rainerS.punkt
    Registriert seit
    08.2006
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Redakteur
    Beiträge
    644
    Moin,

    wenn du dem Braten nicht traust, kannst du auch einen eigenen Gutachter beauftragen, der in deinem Auftrag die Kontrolle und ggf. Abnahme übernimmt. Bei uns war ein Gutachter von irgendeinem Verband im Hauspreis inklusive: Aber das war dann natürlich ein vom Hausbauer beauftragter Gutachter, der auch nur auf bestimmte Sachen zu achten hatte (aber auch tatsächlich Fehler gefunden und bemängelt hat).

    Der hat auch den Blower Door Test bei uns gemacht.

    Auch wenn bei uns alles gut lief, würde ich beim nächsten Mal für die eigene Beruhigung einen Gutachter zusätzlich privat beauftragen.

    ciao
    Rainer
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4
    Themenstarter
    Avatar von Andreas1705
    Registriert seit
    02.2008
    Ort
    HD
    Beruf
    Börsianer
    Beiträge
    250
    Ich habe ja mit meinem Archi eigentlich schon einen, der auf meiner Seite steht und vieles kontrolliert. Mein Bauchgefühl sagt auch, daß ich meinem Archi vertrauen kann, da bisher alles super geklappt hat und bei auftretenden Problemen unser Archi stets unsere Interessen als Bauherren vertreten hat und eine gute Lösung gefunden hat. Ich mach' mir halt Sorgen, weil ich nicht glaube, daß unser Archi in der Lage ist, die ganze Planung der Sani Firma zu prüfen und das alles richtig zu überwachen.

    Andererseits ist es nur ein kleines EFH mit Standard Ausstattung, der Archi kennt die Sanis und sagt, daß er bisher nur beste Erfahrungen mit der Firma hat. Vertrauen in den Archi oder Kontrolle ist also die Frage. Leide ich an Paranoia?

    Was wäre denn die übliche Vorgehensweise, wenn jemand mit einem freien Archi baut? Eigenen extra Planer u. Überwacher für Heizung und Sanitär oder einfach die Sani Firma machen lassen (und Archi schaut den Jungs ein bischen auf die Finger) und hoffen, daß alles gut geht?

    Gruß - Andreas
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5
    Avatar von rainerS.punkt
    Registriert seit
    08.2006
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Redakteur
    Beiträge
    644
    Leide ich an Paranoia?
    Ich finde nicht!, ist weniger paranoid, mehr sympathisch . Ein gewisses Grundvertrauen in andere ist für ein erträgliches Leben notwendig, finde ich. Und wenn du mit dem Archi persönlich ein gutes Gefühl hast ... War bei uns ähnlich: Wir hatten auch ein gutes Gefühl und haben deshalb auf zusätzliche Kontrolle verzichtet. Alles ist gut gegangen!


    Grüße
    Rainer
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6

    Registriert seit
    02.2007
    Ort
    Ulm
    Beruf
    Dipl.-Ing.
    Beiträge
    4,821
    Das Thema ist ein wirklich heißes Eisen.
    1. Üblich ist sowohl die freie Planung als auch die unabhängige Überwachung von HSK-Leistungen beim EFH nicht. Es gibt auch gar nicht so viele Büros, die darauf eingestellt sind.
    2. Nötig wäre sie genauso wie bei jedem anderen Gewerk, dazu sieht man zuviele kreative Lösungen, die zwar irgendwie warm machen, aber ineffizient sind und manchmal auch gefährlich. Architekten (so sie überhaupt mit im Boot sind) erkennen gröbste Schnitzer meist, bei den Feinheiten müssen sie i.d.R. logischerweise passen, zumal das Angebot an Materialien und Lösungen inzwischen unüberschaubar geworden ist.
    3. So was kostet Geld. Wie andere Dinge auch, aber wegen 1. überlegt auch der geneigte Bauherr oft darauf zu verzichten, womit er zu 1. wieder beiträgt.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7
    Avatar von greentux
    Registriert seit
    07.2009
    Ort
    Dresden
    Beruf
    Ingenieur ET
    Beiträge
    1,231

    ähnliches Problem...

    Wir wollen 2010 bauen und haben uns gerade für einen Architekten sowie für ein Grundstück entschieden.
    Das Verhältnis zu dem Architekt ist gut, Referenzen haben wir uns schon angeschaut bzw. schauen uns noch einige an.
    Auch bei uns soll es ökoligisches KfW60 ggw 40 werden. Wer berät einen jetzt eigentlich unabhängig zu den ganzen Haustechnikthemen? Heizung (womit), Solar (WW oder auch heizungsunterstützt), Lüftung etc...
    Mein momentanes Gefühl sagt mir, das dieser Bereich nicht unbedingt das Steckenpferd des Archis ist
    Ist da ein Energieberater der Richtige? Bindet man den mit ein? Den Punkt "Erstellung und Ausschreibung Heizung Saitär" haben wir momentan optional im Angebot des Archis. Sonst LP 1-8.
    Hat jemand einen Tip?

    Gruß aus Sachsen
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8

    Registriert seit
    03.2004
    Ort
    Franken
    Beruf
    Kabelaffe
    Benutzertitelzusatz
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Beiträge
    23,214
    Besser ein Haustechnikplaner.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #9
    speyerer0
    Gast
    Das mit dem Energieberater ist doch gar nicht so schlecht. Es muss doch ohnehin jemand den EnEV-Nachweis erstellen, also ein Energieberater mit bauphysikalischem Hintergrund, der die erreichte Qualität mit Blower-Door-Test und Thermografie belegen kann.
    Wenn Sie sich Kopien der haustechnischen Planung aushändigen lassen (Bestandsunterlagen) ist recht unwahrscheinlich das es nicht stimmig ist, weil Sie z.B. die Raummaße in der Heizlastberechnung selbst prüfen können. Sie können auch selbst sehen ob Leiungen sauber oder windschief verlegt und lückenlos gedämmt sind, die Dichtheit wird mit Protokollen bestätigt. Sie können auch Geräte wie den Heizkessel vom Werkskundendienst in Betrieb nehmen lassen. Der Handwerker wird für all das etwas mehr Geld wollen und Sie haben im Mangelfall die Munition gegen ihn schon parat.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. #10
    ManfredH
    Gast
    Zitat Zitat von speyerer0 Beitrag anzeigen
    Das mit dem Energieberater ist doch gar nicht so schlecht. Es muss doch ohnehin jemand den EnEV-Nachweis erstellen, also ein Energieberater mit bauphysikalischem Hintergrund, der die erreichte Qualität mit Blower-Door-Test und Thermografie belegen kann.
    Wie bitte belegt man mit einem Blower-Door-Test die Ausführungsqualität der Heizungs- und Sanitärinstallationen ?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  12. #11
    speyerer0
    Gast
    Glauben Sie eine Heizung kann richtig funktionieren wenn aufgrund von bauphysikalischen Mängeln die tatsächliche Heizlast zu hoch ist?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  13. #12
    ManfredH
    Gast
    Sorry, aber ich glaube, Sie haben die ursprüngliche Fragestellung nicht richtig verstanden.

    Es geht hier um die Ausführungsqualität der haustechnischen Gewerke bzw. um die kompetente Überwachung eben *dieser* Arbeiten, und nicht um vermutete bauphysikalische Mängel im Verantwortungsbereich anderer Gewerke.

    Und selbst wenn derartige Mängel vorliegen sollten (die dann möglicherweise auch die Wirkungsweise der Heizung beeinträchtigen, und die selbstverständlich zu beheben sind), so hätten diese noch immer nichts mit der Ausführung der HSK-Leistungen zu tun.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  14. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  15. #13
    Avatar von greentux
    Registriert seit
    07.2009
    Ort
    Dresden
    Beruf
    Ingenieur ET
    Beiträge
    1,231
    Sorry, das ich den Thread etwas vom Thema abbrachte. Mir ging es in der Tat um Themen wie Heizung und KWL. Da weiß ich jetzt das Haustechnikplaner/Energieberater die richtigen Ansprechpartner (neben dem Archi) sind.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  16. #14

    Registriert seit
    06.2007
    Ort
    BaWü
    Beruf
    Maschinenbauingenieur
    Beiträge
    1,340
    Ich steh im selben Dilemma. Mein Bekannter beauftragte für sein EFH einen sogen. Haustechnikplaner und berappte 4k€, soweit ich erkenne mit nicht optimalem Ergebnis. Sich selber reinhängen und die Firmen genau aussuchen wäre eine Alternative. Dann beginnt das nächste Dilemma: Gewährleistungsabgrenzung ...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen