Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 17
  1. #1

    Registriert seit
    07.2009
    Ort
    Nürnberg
    Beruf
    Mechaniker
    Benutzertitelzusatz
    Bauherr
    Beiträge
    41

    Landesbauförderung (Labo Bayern) und bayerisches Zinsverbilligungsprogramm

    Hallo zusammen,

    für die Nutzung der im Betreff genannten Förderprogramme gibt es ja unter anderem die Auflage, dass neben der monatlichen Rate noch 1500 Euro "zum Leben" übrigbleiben müssen.

    Meine Frau ist derzeit in Elternzeit und bezieht Landerserziehungsgeld, das für Labo nicht anerkannt wird, da es nur vorrübergehend ist (obwohl meine Frau weiterhin angestellt ist, nur hat derzeit in Elternzeit).

    Sie hat außerdem Einnahmen, weil sie bei meinen Eltern "haushaltsnahe Tätigkeiten" ausführt (als Minijobberin). Werden diese Einnahmen für Labo mit einbezogen? Schließlich könnte diese Tätigkeit auch nur vorrübergehend sein (wie eigentlich jegliche Anstellung, man kann schließlich immer gekündigt werden). Gibt es einen Mindestzeitraum, für den die Anstellung existieren muss?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Landesbauförderung (Labo Bayern) und bayerisches Zinsverbilligungsprogramm

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    07.2009
    Ort
    Niederbayern
    Beruf
    Angestellter
    Beiträge
    7
    Zitat Zitat von mrbump Beitrag anzeigen
    Hallo zusammen,

    für die Nutzung der im Betreff genannten Förderprogramme gibt es ja unter anderem die Auflage, dass neben der monatlichen Rate noch 1500 Euro "zum Leben" übrigbleiben müssen.

    Meine Frau ist derzeit in Elternzeit und bezieht Landerserziehungsgeld, das für Labo nicht anerkannt wird, da es nur vorrübergehend ist (obwohl meine Frau weiterhin angestellt ist, nur hat derzeit in Elternzeit).

    Sie hat außerdem Einnahmen, weil sie bei meinen Eltern "haushaltsnahe Tätigkeiten" ausführt (als Minijobberin). Werden diese Einnahmen für Labo mit einbezogen? Schließlich könnte diese Tätigkeit auch nur vorrübergehend sein (wie eigentlich jegliche Anstellung, man kann schließlich immer gekündigt werden). Gibt es einen Mindestzeitraum, für den die Anstellung existieren muss?
    Da ich ebenfalls mit den beiden Förderungen der LABO finanzieren möchte wäre ich um Praxistipps sehr dankbar.

    Dass noch 1500 Euro zum Leben verbleiben müssen - woher hast du die Info. In den Infounterlagen habe ich davon nichts gelesen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3

    Registriert seit
    06.2009
    Ort
    Mering
    Beruf
    IT
    Beiträge
    17
    Zitat Zitat von BauLaie1978 Beitrag anzeigen
    Da ich ebenfalls mit den beiden Förderungen der LABO finanzieren möchte wäre ich um Praxistipps sehr dankbar.

    Dass noch 1500 Euro zum Leben verbleiben müssen - woher hast du die Info. In den Infounterlagen habe ich davon nichts gelesen.
    steht in den Wohnungsraumförderbestimmungen:
    Zum Lebensunterhalt müssen mindestens für den Antragsteller 900 € und für jede weitere zum Haushalt rechnende Person zusätzlich 200 € monatlich verbleiben.

    Mich würde aber interessieren inwieweit Elterngeld in die Berechnung eingeht. Insbesondere wenn z.B. vorrausschauend nach 6 Monaten das Elterngeld ausläuft und die Beschäftigung danach in vermindertem Umfang (z.B. Teilzeit statt Vollzeit) aufgenommen werden soll. Werden dann für das voraussichtliche Einkommen der nächsten 12 Monate 6 Monate Elterngeld und die restlichen 6 Monate das zu erwartende Teilzeiteinkommen (wie soll man dies denn belegen) berücksichtigt?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4

    Registriert seit
    03.2009
    Ort
    63...
    Beruf
    selbstst.
    Beiträge
    5
    Hallo,

    ich habe das Thema LABO seit knapp einer Woche hinter mir. Ich hatte das gleiche Problem wegen Elterngeld und Minijob. Es müssen dann Nachweise gebracht werden, welches Gehalt oder Lohn man dann verdient. Also AG muß dann Schreiben ausstellen, wie hoch der Verdienst sein wird.

    Das mit den 1500 Euro stimmt auch bei 2 Erwachsenen und 2 Kinder. Selbst wenn Ihr weniger braucht interessiert das die nicht.

    Aber das ist noch das geringste Problem. Da kommen noch ganz andere Zahlen auf den Tisch, mit denen man nicht rechnet und ich hatte mich ausführlich mit dem Thema beschäftigt.

    Am besten ist ein Termin bei der zuständigen Stelle.

    Schöne Grüße
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5
    Themenstarter

    Registriert seit
    07.2009
    Ort
    Nürnberg
    Beruf
    Mechaniker
    Benutzertitelzusatz
    Bauherr
    Beiträge
    41
    Zitat Zitat von Rusty Beitrag anzeigen
    (wie soll man dies denn belegen) berücksichtigt?
    Von uns wurde erwartet, dass der Arbeitgeber eine exakte Bestätigung ausstellt, in wie fern und zu welchem Gehalt weiter beschäftigt wird. In der derzeitigen Situation tut dieser das aber nicht über ein Jahr im Voraus...



    Zitat Zitat von hoette
    Am besten ist ein Termin bei der zuständigen Stelle.
    Da war ich schon und bin aus allen Wolken gefallen, als die Sachbearbeiterin mir eröffnete, dass unsere gesamten freiberuflichen Einkommen nicht angerechnet werden können, weil wir für diese noch keine drei Steuerbescheide vorweisen können...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6

    Registriert seit
    10.2007
    Ort
    Grafenrheinfeld
    Beruf
    Finanzierungsberater
    Benutzertitelzusatz
    Baufinanzierungsvermittler
    Beiträge
    524
    Zitat Zitat von mrbump Beitrag anzeigen

    Da war ich schon und bin aus allen Wolken gefallen, als die Sachbearbeiterin mir eröffnete, dass unsere gesamten freiberuflichen Einkommen nicht angerechnet werden können, weil wir für diese noch keine drei Steuerbescheide vorweisen können...
    Das ist bei anderen Banken auch so. Oft sind es aber auch nur zwei.
    Und mit dem Nachweis der Weiterbeschäftung. Wo ist der Unterschied zu einer herkömmlichen Bank? Dort wird meistens das Elterngeld auch nicht angerechnet.

    Alle Sachen, die Ihr aufzählt, sind banküblich. Also, wo ist das Problem?
    Das einzige sind die Vorgaben für Einkommen und Objekt.

    Ich bin der Meinung, wer kann der sollte auch die öffentlichen Mittel in Anspruch nehmen. Das verbessert nämlich auch die Zinsen für die Hauptfinanzierung.

    beste Grüße
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7

    Registriert seit
    02.2009
    Ort
    Gemünden
    Beruf
    Informatikkaufmann
    Beiträge
    57
    muss man, wenn man das zinverbilligungsprogramm in Anspruch nimmt eigentlich Baubuch führen?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8

    Registriert seit
    04.2006
    Ort
    Burghausen
    Beruf
    Informatiker
    Beiträge
    19
    Hi wenn man LABO Gelder in anspruch nimmt muss man immer das Bautagebuch führen und belegen. :-(
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #9

    Registriert seit
    06.2009
    Ort
    München
    Beruf
    IT
    Beiträge
    67

    maximale Wohnfläche

    Hallo,

    wir planen derzeit auch mit einer LaBo Darlehen aus dem ZVP. Laut Aussage der Bearbeiterin ist die Berechnung des umbauten Raumes nicht mehr maßgeblich, sondern die Größe der Wohnfläche.
    Wir haben derzeit zwei Angebote für eine DHH vorliegen, einmal mit ausgebautem DG (142m²), einmal ohne (114m²). Nun wurde mir mitgeteilt, dass für vier Personen 130m² akzeptabel seien, "müsste aber im Detail geprüft werden". Momentan scheiden sich dann dort die Geister. Gerne würden wir das ausgebaute DG mit reinnehmen, haben aber Angst, dann abgelehnt zu werden, womit die ganze Angelegenheit platzen würde.

    Gibt es evtl. jemanden, der diese Grenze der Wohnfläche "überschritten" hat bzw. diesbezüglich etwas schreiben könnte ?


    Vielen Dank und Grüße

    Stefan
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. #10

    Registriert seit
    06.2009
    Ort
    Mering
    Beruf
    IT
    Beiträge
    17
    was ist denn für die Labo maßgeblich? Was im Kaufvertragsentwurf drin steht? Haus ohne DG-Ausbau planen und während der Bauphase (oder 2 Tage nach Darlehenszusage ) sich doch noch nachträglich umentscheiden!?
    Kann ja kaum sein, dass man während der Darlehenslaufzeit von 15 Jahren die Wohnfläche nicht verändern kann?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  12. #11

    Registriert seit
    03.2009
    Ort
    Isen
    Beruf
    Angestellter
    Beiträge
    444
    Zitat Zitat von StefanW Beitrag anzeigen
    Gerne würden wir das ausgebaute DG mit reinnehmen, haben aber Angst, dann abgelehnt zu werden, womit die ganze Angelegenheit platzen würde.
    Du solltest Deine Entscheidung nicht von der Labo abhängig machen.
    Denn Du musst schließlich in der Immobilie leben, also soll sie so sein wie Du sie haben willst!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  13. #12

    Registriert seit
    06.2009
    Ort
    München
    Beruf
    IT
    Beiträge
    67
    Zitat Zitat von Rusty Beitrag anzeigen
    was ist denn für die Labo maßgeblich? Was im Kaufvertragsentwurf drin steht? Haus ohne DG-Ausbau planen und während der Bauphase (oder 2 Tage nach Darlehenszusage ) sich doch noch nachträglich umentscheiden!?
    Kann ja kaum sein, dass man während der Darlehenslaufzeit von 15 Jahren die Wohnfläche nicht verändern kann?
    Das war nicht die Frage. Klar kann man "hinterher" immer was verändern. Nur wie wird's in der Regel (klar, wahrscheinlich abhängig vom Bearbeiter, etc.) gehandhabt.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  14. #13

    Registriert seit
    06.2009
    Ort
    München
    Beruf
    IT
    Beiträge
    67
    Zitat Zitat von derF Beitrag anzeigen
    Du solltest Deine Entscheidung nicht von der Labo abhängig machen.
    Denn Du musst schließlich in der Immobilie leben, also soll sie so sein wie Du sie haben willst!
    Yep, nur ist das Labo Darlehen ein Teilbaustein, ohne den es nicht gehen wird. Die Frage ist ja, ob sich unsere Wünsche (zumindest in einigen Bereichen) mit den Anforderungen zur Vergabe beißen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  15. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. #14

    Registriert seit
    06.2009
    Ort
    München
    Beruf
    IT
    Beiträge
    67
    Zitat Zitat von Rusty Beitrag anzeigen

    Mich würde aber interessieren inwieweit Elterngeld in die Berechnung eingeht. Insbesondere wenn z.B. vorrausschauend nach 6 Monaten das Elterngeld ausläuft und die Beschäftigung danach in vermindertem Umfang (z.B. Teilzeit statt Vollzeit) aufgenommen werden soll. Werden dann für das voraussichtliche Einkommen der nächsten 12 Monate 6 Monate Elterngeld und die restlichen 6 Monate das zu erwartende Teilzeiteinkommen (wie soll man dies denn belegen) berücksichtigt?
    Laut Aussage eines Sachbearbeiters spielt Elterngeld keine Betrachtungsrolle, da nur Einkommen auf Dauer (außer Kindergeld) von Belang sind.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  17. #15
    Themenstarter

    Registriert seit
    07.2009
    Ort
    Nürnberg
    Beruf
    Mechaniker
    Benutzertitelzusatz
    Bauherr
    Beiträge
    41
    Heute erfahren: Wenn der Arbeitgeber bestätigt, dass er danach nahtlos weiterbeschäftigt, werden auch Elterngeld und Landeserziehungsgeld mit anerkannt. Seltsame Regelung, schließlich ist auch so eine Bestätigung arbeitsrechtlich nichts wert..
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen