Werbepartner

Ergebnis 1 bis 5 von 5

Flachdachabdichtungen auf Polyurethan-Basis

Diskutiere Flachdachabdichtungen auf Polyurethan-Basis im Forum Dach auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    02.2009
    Ort
    Münster
    Beruf
    Dipl. Ing.
    Beiträge
    187

    Flachdachabdichtungen auf Polyurethan-Basis

    Hallo,

    was könnt Ihr zu Produkten auf Polyurethan-Basis für die Flachdachabdichtung sagen? Gibt es irgenwelche Erfahrungen, die man teilen kann?
    Danke,
    Gruß
    --
    Blumenschein
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Flachdachabdichtungen auf Polyurethan-Basis

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    06.2009
    Ort
    NRW
    Beruf
    Bauleiter
    Benutzertitelzusatz
    Lerne zu klagen, ohne zu leiden
    Beiträge
    153
    ja es gibt erfahrungen...aber schlechte
    wenn du schon flüssigkunststoff einsetzen willst oder musst, dann bitte nach den neuen flachdachrichtlinien und wenns geht - keinen pu 8es soll leute geben, die sehen das mit dem pu anders)

    es gibt da ein pmma material, ist halt nur über den fachhandwerker zu beziehen.

    warum nimmst du nicht die klassische bitumenvariante ?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3

    Registriert seit
    07.2009
    Ort
    Hamburg
    Beruf
    Dachdeckermeister Bauleiter
    Beiträge
    97
    Wie sieht denn das Flachdach aus ?
    Untergrund ?
    Neu oder sanierung ?

    nicht jedes material eignet sich für jeden Zweck ( mit nem Porsche kannt Du schlecht den Umzug regeln..)
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4

    Registriert seit
    11.2006
    Ort
    67685 weilerbach
    Beruf
    architekt/statiker
    Beiträge
    6,917
    hallo
    hier in der pfalz sitzen bei uns die amies mit ramstein airport vor der haustür und die haben vor ca. 15 jahren ihre flachdächer mit so einem wunderschaum abgedichtet und gleichzeitig wärmegedämmt. war ein schuß in den ofen und der herr locotitis wird von der amer. bundesbehörde für wirtschaftkriminalität immer noch gesucht. desweiteren wurden im raum pirmasens eternitdächer mit dem schaum gedämmt gleiches ergebnis.
    dächer bei den amis wurden dann weils reingeregnet hat mit einem zusätzlichen bitumenanstrich versehen das war dann der kanonenschuß in den ofen. mittlerweile dürften alle dächer mit wärmegedämmten trapezblechen saniert sein.
    problem war die entsorgung:
    1. klebt das zeug wie sonst was auf dem untergrund
    2. naß ist das sauschwer und entsprechend teuer bei der entsorgung.
    3. ist das ein sträflingsarbeit den schweinkram da runter zu hohen
    kann aus eigener anschauung sprechen war als statiker über ein zimmer- und dachdeckerunternehmen in die sanierung mit engebunden.
    an einer halle mußte das zeug runter ca. 800 qm deponiekosten 2001 ca. 24 000,- DM
    für drei weitere gebäude mit sondervorschlag konnte das zeug drin bleiben.
    ich halt nix von dem zeug.

    gruss aus de pfalz
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5

    Registriert seit
    07.2009
    Ort
    Hamburg
    Beruf
    Dachdeckermeister Bauleiter
    Beiträge
    97
    "produkte auf PU Basis ist mir zu ungenau:

    Wenn Flüssigkunsstoff gemeint war : Es gibt gute Anwendungsfelder;
    Wenn PU Schaum gemeint war : Stell dich darauf ein, das deine Enkel was zu lachen haben...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen