Ergebnis 1 bis 8 von 8
  1. #1

    Registriert seit
    05.2009
    Ort
    Wien
    Beruf
    IT
    Beiträge
    38

    Wie sind durchgehende Risse im Beton zu sanieren

    Hallo

    Ich hätte da eine Frage, zu einem anderen Bereich meines wohl etwas vermurksten Hauses.
    Die tragende Innenwand weist im Türsturzbereich einen definitiv durchgehenden Riss(auf beiden gegenüberliegenden Seiten der Wand), also keinen Haarriss von 40 cm Länge und 0,7 mm Breite auf. Die Wand ist 20 cm dick. Kann mir bitte jemand beantworten wie die Sanierung richtig auszusehen hat. Bei mir wurde sie nämlich folgendermassen ausgeführt. Beide Seiten der Wand zurden ca 0,5 cm tief dem Rissverlauf folgend mit einem Winkelschleifer angeschnitten, diese Rillen wurden dann verspachtelt. Die Optik ist somit zwar hergestellt, aber meiner Meinung nach. hätte man Injektionen mit Epoxiklebern durchführen müssen. Liege ich richtig, oder mache ich mich hier zum Affen ?

    Gruss
    Markus der getrepkat wurde.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Wie sind durchgehende Risse im Beton zu sanieren

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    11.2008
    Ort
    Hannover
    Beruf
    Bauingenieur
    Beiträge
    55
    Hallo,

    fachgerecht wäre eine Injektion mit Microzement.

    Habe ich so am Deutschen Pavillon der EXPO 2000 in Hannover gemacht.

    Damals war die Frage:
    Abreißen und EXPO 2000 ohne Deutschen Pavillion oder Sanieren.

    Aus politischen Gründen kam Abreißen nicht in Frage - also Sanierung.

    ...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3

    Registriert seit
    11.2006
    Ort
    67685 weilerbach
    Beruf
    architekt/statiker
    Beiträge
    6,917
    hallo
    vorsicht türsturzbereich was ist mit bewehrung etc,

    gruss aus de pfalz
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4

    Registriert seit
    01.2007
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Architekt + Sachverst.
    Beiträge
    23,476

    Durchgehende Risse in Stahlbeton

    Moin moin,

    auf jeden Fall einen qualifizierten Statiker hinzuziehen und die zu treffenden Maßnahmen vor Ort festlegen.

    Freundliche Grüße aus Berlin
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5
    Themenstarter

    Registriert seit
    05.2009
    Ort
    Wien
    Beruf
    IT
    Beiträge
    38
    Danke für die Antworten.

    Das Haus wurde mit Ziegelsplittbetonfertigteilen errichtet, die Bewehrungspläne gibt die Firma nicht freiwillig heraus.
    Das Blöde ist die Türe ist auch mit 180 cm extra breit, der Riss geht genau vom Eck ca 20 bis 30 Grad nach Oben. Zur Zeit ändert er sich nicht merkbar, aber es fehlen ja nur noch 20 cm und er ist an der Oberseite angekommen.
    Etwas Panik habe ich schon, da ich jetzt ein Doppelhaus von der selben Firma errichtet gefunden habe, bei der einen Hälfte ist ein tragendes und aussteifendes Element vertikal durchgerissen, sieht lustig aus ein 1 cm bis 1,5 cm breiter Riss, wie gesagt komplett durch die gesamte Elemttiefe und über die gesamte Wandelemethöhe. Bei der anderen Hälfte das Gleiche nur ist es ein waagrechter durchgehender Riss, Mit Winkelschleifer war da nichts mehr, also haben die etwas Epoxikleber auf den Innenseiten verschmiert und behaupten, das ist eine Sanierung. Die Besitzer dieser Häuser sind aber noch unbedarfter als ich und begreifen nicht, dass der optische Nachteil das kleinste Übel ist.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6

    Registriert seit
    11.2008
    Ort
    Hannover
    Beruf
    Bauingenieur
    Beiträge
    55
    Hallo,

    sage ich doch:

    Sanierung mit Microzementinjektion.

    Der Microzement hat IMMER eine höhere Festigkeit, als das Basismaterial.
    Da braucht man auch nix mehr zu rechnen.

    Injektion - fertig.

    ...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  9. #7
    Themenstarter

    Registriert seit
    05.2009
    Ort
    Wien
    Beruf
    IT
    Beiträge
    38
    Hallo

    Wie schaut es eigentlich mit der Lebensdauer von Microzementapplikationen aus. Sind die dauerhaft ? Was ist der bauphysikal Unterschied zu Epoxid hoher Viskosität? Ein Vorteil von Zement, wäre wohl er ist anders als Epoxid nicht toxisch. Soll man noch einen Schritt weitergehen und zusätzlich einen Spiralanker setzen ? Oder macht man damit schon mehr kaputt, als man überhaupt korrigieren kann?

    Gruß
    Markus
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #8
    JamesTKirk
    Gast
    Wenn ich den Fred hier lese bekomme ich Plaque ...

    Es ist doch wohl unstrittig, dass eine Risssanierung nur erfolgreich sein kann, wenn man die Ursache der Rissbildung kennt. Ich für meinen Teil kenne sie aus den bis dato genannten Fakten (Fakten gibt es hier wahrlich wenige) nicht. Und der Haniball (der übrigens Hanniball heisst) weis die Rissursache auch nicht, obwohl er schon eine Instandsetzung vorschlägt. So kann der gemachte Vorschlag auch grottenfalsch sein.

    So wäre mein Vorschlag, bevor hier alle aus dem Forum einen Tip ins Blaue abgeben, dass sich ein UNABHÄNGIGER FACHMANN die Sache mal anschaut und ein Instandsetzungskonzept erstellt, falls er dies für notwendig hält. Vielleicht ist ja dann doch die Injektion mit Epoxidharz die richtige Methode (das man übrigens lutschen kann, wenn es ausgehärtet ist, da es ausgehärtet ungiftig ist).
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen