Ergebnis 1 bis 5 von 5

KWL: Abluftöffnung in unbeheiztem Kellerraum?

Diskutiere KWL: Abluftöffnung in unbeheiztem Kellerraum? im Forum Lüftung auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    08.2008
    Ort
    Aachen
    Beruf
    Mathematiker
    Beiträge
    19

    KWL: Abluftöffnung in unbeheiztem Kellerraum?

    Hallo liebes Forum,

    ich muss mal eine Frage zur KWL loswerden, um einschätzen zu können, ob ich eher falsch oder eher richtig liege. Ich muss dabei etwas ausholen.

    Zur Konstellation: Fertighaus (Holzständerbau) auf Betonkeller. Haus hat Hanglage, Keller steht zur Straße hin komplett im Keller, zum Garten hin frei. An der Gartenseite Wohnzimmer. Zur Straße hin entsprechend mit Lichtschächten zwei Kellerräume (als Nutzkeller), einer für die Haustechnik (Luft/Wasser-WP, Lüftungsanlage u.a.)
    Dazwischen noch ein WC, Flur und Treppenhaus.

    FBH überall außer in den beiden Nutzkellerräumen, diese bleiben also unbeheizt. Die Wände (alle Innenwände Beton) zum "warmen" Bereich sind gedämmt.

    Es handelt sich um eine KWL mit Wärmetauscher.

    Zur KWL im Keller folgende Leitungen geplant: Zwei Zuluftöffnungen im Wohnzimmer. Einmal Abluft im WC. Und jetzt der Haken: Einmal Abluft im Haustechnikraum.
    Mein Verständnisproblem dabei: Ist es nicht eher dämlich, sich die warme Luft aus dem Wohnzimmer in den ungeheizten Haustechnikraum zu saugen? Wirtschaftlich klingt das nicht sinnvoll, dann hätte ich mir außerdem die Dämmung des Haustechnikraums gegen den beheizten Kellerteil sparen können, oder?

    Ich hatte das dem entsprechenden Lüftungsplaner der Fertighausfirma vorgetragen, er schloß sich meiner Argumentation an. Da die zweite Abluftöffnung volumenmäßig im Keller benötigt werde, wollte er sie in den Flur oder ins Wohnzimmer verlegen, die Pläne entsprechend anpassen. Einige Wochen vor dem Aufbau war das, neue Pläne habe ich nicht gesehen.

    Vor der Montage der Lüftungsanlage habe ich mit dem Lüftungsmonteur gesprochen, darauf hingewiesen, dass der Ingenieur der Hausfirma Änderungen vorgenommen hat. Dem Bauleiter dasselbe gesagt.

    Heute abend auf der Baustelle vorbeigeschaut. Wo hängt die zweite Abluftöffnung? Genau. Im Haustechnikraum. War ja klar.

    Ich gehe davon aus, dass ich beim Bauleiter noch eine Änderung erreichen kann. Die Frage ist: Soll ich? Oder bin ich mit meinen obigen Gedankengängen auf dem Holzweg?

    Ist die Abluftöffnung im unbeheiztem Kellerraum eher schlecht oder eher egal?

    Noch einen schönen Rest-Abend,
    Thorsten
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. KWL: Abluftöffnung in unbeheiztem Kellerraum?

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2
    Avatar von Johan Cruyff
    Registriert seit
    11.2008
    Ort
    Ansbach
    Beruf
    Dipl.-Ing.(FH) Elektrotechnik
    Benutzertitelzusatz
    ahnungsloser angehender Bauherr
    Beiträge
    125
    Zitat Zitat von Merkwuerden Beitrag anzeigen
    Mein Verständnisproblem dabei: Ist es nicht eher dämlich, sich die warme Luft aus dem Wohnzimmer in den ungeheizten Haustechnikraum zu saugen? Wirtschaftlich klingt das nicht sinnvoll, dann hätte ich mir außerdem die Dämmung des Haustechnikraums gegen den beheizten Kellerteil sparen können, oder?
    Möglicherweise bin ich ja absolut auf dem Holzweg. Aber bedeutet "Abluft" nicht "abströmende" Luft? D.h. du saugst die Luft aus Bad und eben Hauswirtschaftsraum und blässt sie in's Wohnzimmer. Passt also, oder?

    Gruß,
    Johan
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3

    Registriert seit
    03.2004
    Ort
    Franken
    Beruf
    Kabelaffe
    Benutzertitelzusatz
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Beiträge
    23,213
    Ich stimme dem Fragesteller zu!
    Die ausgeführte Konstellation ist nicht sinnvoll.
    Das sollte wie vorgesehen geändert werden.
    Also Absaugung im beheizten Teil des UG, vorzugsweise im Flur oder WC (so vorhanden), besser nicht im Wohnraum.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4
    Themenstarter

    Registriert seit
    08.2008
    Ort
    Aachen
    Beruf
    Mathematiker
    Beiträge
    19
    Hi!

    Zitat Zitat von Johan Cruyff Beitrag anzeigen
    Möglicherweise bin ich ja absolut auf dem Holzweg. Aber bedeutet "Abluft" nicht "abströmende" Luft? D.h. du saugst die Luft aus Bad und eben Hauswirtschaftsraum und blässt sie in's Wohnzimmer. Passt also, oder?
    Ah, zum Glück wird die Luft aus dem WC nicht wieder ins Wohnzimmer geblasen...
    OK, Vielleicht falsche Bezeichnung. Mit Abluft ist hier die verbrauchte Luft gemeint, die im WC und eben im Haustechnikraum abgesaugt und nach draußen befördert wird. Gleichzeitig wird frische Luft von außen angesaugt und durch die Zuluftöffnungen im Wohnzimmer ins Haus geblasen.

    Grüße,

    Thorsten
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5
    Themenstarter

    Registriert seit
    08.2008
    Ort
    Aachen
    Beruf
    Mathematiker
    Beiträge
    19
    Zitat Zitat von Julius Beitrag anzeigen
    Ich stimme dem Fragesteller zu!
    Die ausgeführte Konstellation ist nicht sinnvoll.
    Das sollte wie vorgesehen geändert werden.
    Also Absaugung im beheizten Teil des UG, vorzugsweise im Flur oder WC (so vorhanden), besser nicht im Wohnraum.
    OK, danke. Mittlerweile stimmt mir auch der Bauleiter zu. Mal sehen, was da kommt.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen