Werbepartner

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 23
  1. #1

    Registriert seit
    10.2008
    Ort
    Köln
    Beruf
    Manager
    Beiträge
    151

    Dachrinne geht in die Fassade rein

    Bei unserem Neubau geht die Dachrinne ca. 2 cm in die Fassadendämmung (WDVS) an der Stelle rein, wo ein Giebelerker beginnt. Was meint ihr, ob das so bleiben darf? Oder soll die Rinne gekürzt werden? Ich kann mir nicht vorstellen, dass es der Fassade nicht schadet, wenn ein Blechteil dareinragt.

    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Dachrinne geht in die Fassade rein

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2
    Avatar von DerPiti
    Registriert seit
    09.2008
    Ort
    Mülheim / Ruhr
    Beruf
    Dachdecker
    Beiträge
    116
    auf jedenfall kürzen...

    1. siehts bescheiden aus
    2. fählt dir dort ja dämmung und Putz
    3. sollte das Kopfstück mal undicht werden bekommts keiner mit und es läuft alles in die dämmung

    ist ja kein grosser aufwand

    p.s. dann lass auch direkt mal den rinnen einlauf ordentlich machen also loch gröser schneiden und vor allem umbördeln
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3

    Registriert seit
    06.2009
    Ort
    NRW
    Beruf
    Bauleiter
    Benutzertitelzusatz
    Lerne zu klagen, ohne zu leiden
    Beiträge
    153
    einfache sache...ändern lassen.
    die rinne muss vor der fassade änden
    rinne und fassade dehnen sich unterschiedlich aus, das gibt eine fuge in die wassergalangen aknn und wird
    die dämmung wir wasseraufnehmen (wird da je keine sockelplatte sein) und von innen kann ein fleck entstehen.
    und nicht vergessen: der putz muss auch nachgearbeitet werden
    dies ist ein klassischer ausführungsmangel
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4
    Avatar von applegg
    Registriert seit
    06.2008
    Ort
    München
    Beruf
    Angesteller
    Beiträge
    596

    na

    ich hoffe doch , dass das nicht der endputz ist. wenn ich als Laie sogar die Armierung sehen kann....
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5
    Themenstarter

    Registriert seit
    10.2008
    Ort
    Köln
    Beruf
    Manager
    Beiträge
    151
    Ne, das ist nicht der Endputz. Es kommt Silikonhartputz drauf. Ich lasse die Rinne kürzen und den Putz nachbessern.

    Aber was heißt "umbördeln" ?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6

    Registriert seit
    06.2009
    Ort
    Schleswig Holstein
    Beruf
    IT
    Beiträge
    10
    http://de.wikipedia.org/wiki/Bördeln

    wird überwiegend bei radläufen gemacht um fette reifen unterzubringen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7

    Registriert seit
    08.2008
    Ort
    Südbaden
    Beruf
    Blechnermeister
    Beiträge
    23
    Hallo xelax,
    ich weiß nicht wie die Handwerkkultur bei euch ist, bei uns wird das anders gemacht.
    Die Dachrinne muß ca 1 bis 1,5 cm Abstand von der fertigen Wand haben.
    Abhängig der Gesamtdachrinnenlänge.
    Schritt 1: Einlaufblech kürzen
    Schritt 2: Dachrinne nach links schieben. Der Rinnenstoß liegt ja direkt am Rinnenablauf.
    Schritt 3: Fehlende Dämmung auffüllen,Grundputz ergänzen.
    Schritt 4: Abweisblech an der Wand so einfügen,ergänzen,daß das Wasser des
    Wandanschlußblechs in die Dachrinne sicher einläuft.
    Gruß Klaus
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8
    Themenstarter

    Registriert seit
    10.2008
    Ort
    Köln
    Beruf
    Manager
    Beiträge
    151

    Daumen runter Ein Foto danach...

    So ist das nun geworden... Die Dämmung und der Putz wird wohl noch repariert.

    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #9
    Bauexpertenforum Avatar von stefan ibold
    Registriert seit
    01.2003
    Ort
    bad oeynhausen / garbsen
    Beruf
    dachdeckermeister
    Benutzertitelzusatz
    öbuv SV der HWK OWL zu Bielefeld
    Beiträge
    2,502

    ob das was wird?

    Moin,

    da hab ich so meine Zweifel. Begründung: immer wieder sieht man, dass sich Wasser hinter dem Endboden den Weg nach unten sucht und dabei den Putz mit häßlichen Schlieren "verschönert".
    Warum um alles in der Welt wird der Bleilappen an der Oberkante nicht bis zur Senkrechten von der Vorderkante der Rinnenwulst geführt und das Blei über den Endboden in die Rinne?
    So - wie auf dem Bild dargestellt - wird das Wasser aus dem Bleianschluss, hier hinter der Ziegelwulst im tiefen Bereich, zwar noch in die Rinne abtropfen, aber nicht mehr, wenn etwas Wind von der Seite kommt.

    Nebenbei, wie lang ist denn die Rinne überhaupt? Ist die wohlmöglich zwichen zwei Bauteilen eingeklemmt?

    Grüße

    stefan ibold
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. #10

    Registriert seit
    08.2008
    Ort
    Südbaden
    Beruf
    Blechnermeister
    Beiträge
    23
    Hallo xelax,
    zumindest die Rinne ist nicht mehr in der Wand.
    Leider ist die Ausführung mit dem Walzblei nicht gut gelöst.
    -sh.Beitrag von Kollege DDM Ibold
    -wenn schon Walzblei dann Walzblei verzinnt!! Das verhindert die häßlichen Ablaufspuren
    an der Wand.
    -Diese praktische Ausführung funktioniert nicht ,da das Wasser(bei Wind) nicht sicher
    in die Dachrinne läuft. So sind Ablaufspuren vorprogramiert!

    Liebe Grüße
    Klaus
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  12. #11

    Registriert seit
    08.2008
    Ort
    Thüringen
    Beruf
    Elektroingenieur
    Beiträge
    71
    Wieso ist das Blei auf dem Dach überhaupt noch erlaubt? Wir Elektroniker müssen bleifrei löten (was schlechter geht als mit bleihaltigem Lot), und auf dem Dach wird das Zeug kiloweise verarbeitet? Gibts da Regelungen?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  13. #12

    Registriert seit
    06.2005
    Ort
    Hannover
    Beruf
    Architekt
    Beiträge
    34,325
    Das mit dem Lot hat mW mit den Dämpfen zu tun.
    Das Walzblei wird ja nicht bis über den Schmelzpunkt hinweg erhitzt.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  14. #13
    Themenstarter

    Registriert seit
    10.2008
    Ort
    Köln
    Beruf
    Manager
    Beiträge
    151
    Der Wandanschluss wurde nachträglich ausgebessert. Hier ein Foto danach:



    Gibts noch was zu meckern?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  15. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. #14

    Registriert seit
    12.2006
    Ort
    Bayern
    Beruf
    Maler/Lackierer
    Beiträge
    1,320
    Wetten das-dass Blech sich spätestens im Hochsommer des Silikons entledigen wird,oder sich das Silikon vom Putz löst!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  17. #15

    Registriert seit
    01.2010
    Ort
    Saarland
    Beruf
    Betriebswirt
    Beiträge
    1,894
    Ja, es gibt noch was zu meckern!!
    Wenn ich solch ein Flickwerk sehe, stellen sich mir alle Zehennägel!
    Waren das etwa "Handwerker" oder Heimwerker, die das hergestellt haben.
    Lies mal wieder den Beitrag von Dachdeckermeister IBold!!
    Zwischen dem jetzt unfachmännisch angefügten Bleilappen und dem vorherigen ist ganz deutlich immer noch ein Loch, in das der Wind wunderbar Wasser eindrücken kann! Und dann - schon mal geschaut, wo das dann rauskommt??
    So ein Stück Blei gibt es auch an einem!! Stück!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen