Ergebnis 1 bis 12 von 12

So eine neue Erdwärmeanlage kann was

Diskutiere So eine neue Erdwärmeanlage kann was im Forum Baumurks in Wort und Bild auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    09.2007
    Ort
    Tirol/Austria
    Beruf
    Chemieing.
    Beiträge
    2

    So eine neue Erdwärmeanlage kann was

    http://www.n-tv.de/panorama/Tagesbru...cle405302.html

    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. So eine neue Erdwärmeanlage kann was

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    02.2006
    Ort
    Siegen
    Beruf
    Selbstständig
    Benutzertitelzusatz
    Baustatus: Längst fertig
    Beiträge
    2,078
    Die Erdwärme"anlage" kann ja nu mal gornix dafür. Die ist sicher noch nicht mal geliefert, wenn du die Pumpe meinst.

    Mich würde mal interessieren, ob die Bohrfirma SOWAS versichert hat. Wetten nicht?

    .....und nu?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    wasweissich
    Gast
    warum die bohrfirma ?

    das loch ist doch von jemandem genehmigt worden , oder ?
    und ein geologe wird da auch was zu geschrieben haben .......
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4

    Registriert seit
    06.2005
    Ort
    Hannover
    Beruf
    Architekt
    Beiträge
    34,325
    Naja - in dem Bericht heisst es:
    Boden anders als erwartet........
    Da wird dann wohl das Bohrunternehmen als Sündenbock überbleiben, weil die anderen sagen werden:
    Ihr hättet unterbrechen müssen, als ihr die Abweichung bemerkt habt.

    Und vielleicht nicht mal zu Unrecht.
    Ich werde den Anruf "meines" Maurers vor Jahren nie vergessen. Nebenan hatten die GaLa-Bauer die Gasleitung angebaggert - Leck. Die Jungs hatten weitermachen wollen .
    Gestopt wurden die von der Feuerwehr. Der Schichtführer der zuständigen Wache war nämlich Eigentümer des anderen Nachbarhauses
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5

    Registriert seit
    09.2007
    Ort
    Hannover
    Beruf
    Arbeiter
    Beiträge
    829
    Die große Frage ist: wo ist das Material das früher in dem Loch war? Alleine um so ein Loch zu buddeln müßte man wohl einige LKW beladen um den Abraum wegzubekommen. Und ob die Bohrfirma soviel Material abgefahren hat....
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6

    Registriert seit
    10.2008
    Ort
    REG Arnsberg
    Beruf
    Forscher
    Beiträge
    927
    In dem Gebiet sind viele Löcher, Bauschäden......, wegen de Stollen, Aufschüttungen....
    Aber auch einige Auflagen.

    MfG
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7
    Avatar von Terra
    Registriert seit
    09.2008
    Ort
    NRW
    Beruf
    Vermesser
    Beiträge
    566
    Schade das ich Urlaub habe. Das wird in Vermesserkreisen mal wieder zu richtigen Diskussionen führen, genauso wie der Grundbruch in Köln. Ja, ich glaube imer noch an einen Grundbruch auch wenn es heißt es war wohl keiner.

    Für mich ist es interessant, dass die Gebäuderisse nun mit Dehnungsmessstreifen überwacht werden. Vor Jahren hätte da wohl keiner dran gedacht.

    Ich glaube auch, dass es nix mit Bergbau zu tun hat. In dem Gebiet gab es keinen Abbau und auch keine Bodensenkungen wie in der Nachbargemeinde.

    Ich denke einfach das war wie ein Sechser im Lotto gerade dort auf einen Stollen oder ähnlichem gestossen zu sein, auch wenn der Sechser jetzt wohl dringender in Geld gebraucht wird.

    Nun kommen wohl wieder Diskussionen bzgl. Erdwärmegewinnung auf. Staufen läßt Grüßen.
    Geändert von Terra (11.07.2009 um 11:41 Uhr) Grund: Schreibfehler!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8

    Registriert seit
    02.2006
    Ort
    Siegen
    Beruf
    Selbstständig
    Benutzertitelzusatz
    Baustatus: Längst fertig
    Beiträge
    2,078
    Zitat Zitat von Ralf Dühlmeyer Beitrag anzeigen
    Da wird dann wohl das Bohrunternehmen als Sündenbock überbleiben, weil die anderen sagen werden:
    Ihr hättet unterbrechen müssen, als ihr die Abweichung bemerkt habt.
    Und vielleicht nicht mal zu Unrecht.

    Könnte sein. Andernfalls hat doch der Bauherr geeigneten, baufähigen Grund und Boden für seine AN´s zur Verfügung zu stellen, oder ? Könnte das hier greifen?

    Stellt euch vor, der Bohrunternehmer hätte gesagt "Sorry, aber mit der Erdwärme wird´s dann doch nix, wir hören nämlich mal vorsorgehalber auf zu bohren"

    Welche Versicherung muß wohl mit der Regulierung in Vorleistung gehen? Ganz unabhängig von Regressansprüchen? Das ist für mich die spannende Frage.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #9

    Registriert seit
    10.2008
    Ort
    REG Arnsberg
    Beruf
    Forscher
    Beiträge
    927
    Der Bohrunternehmer wird "sowas" zu hören bekommen:
    Auch die Bedenkenanmeldung gegenüber dem Auftraggeber hilft nicht weiter, da dadurch nicht die Haftung gegenüber Dritten entfällt.
    MfG
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. #10

    Registriert seit
    11.2005
    Ort
    NRW
    Beruf
    Schlosser
    Beiträge
    915
    Das Loch wird größer, die Risse in der Umgebung nehmen zu und das Haus hat schon sichtlich Schieflage. Mit den Bauherren möchte ich nicht tauschen.


    http://www.blaulichtreporter.de/pageID_8226989.html

    Gruß,
    Rene'
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  12. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  13. #11

    Registriert seit
    09.2007
    Ort
    Hannover
    Beruf
    Arbeiter
    Beiträge
    829
    Sein Aquarium kann der Bauherr wohl vergessen.....

    Das Haus wird man abreißen müsssen, die Frage wird nu sein, wer den Schlamassel bezahlt, der Bauherr dürfte jedenfalls so oder so ruiniert sein.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  14. #12

    Registriert seit
    08.2008
    Ort
    Bayern Oberpfalz
    Beruf
    techniker
    Beiträge
    1,519
    hallo,

    also der bauherr kann einem echt leid tun,

    kann mann in so ein loch nicht einfach sattelweise beton (den mit viel fließmittel, extra maurerfreundlich laufen lassen um den grund irgendwie zu stabiliesieren?? statt noch mehr löcher zu bohren..

    vielleicht ist das haus durch irgendwelche hebemassnahmen ja noch zu retten??

    viele grüße
    mitfühlender bauherr
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen