Seite 1 von 4 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 47

Abluft-Wäschetrocker mit Lüfter unterstützen?

Diskutiere Abluft-Wäschetrocker mit Lüfter unterstützen? im Forum Lüftung auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    03.2008
    Ort
    Tecklenburger Land
    Beruf
    Lehrer
    Beiträge
    116

    Abluft-Wäschetrocker mit Lüfter unterstützen?

    Hallo Forum,

    ich möchte die Abluft unseres Wäschetrockners nach oben durch die Decke, den unausgebauten Dachboden und eine Entlüftungspfanne führen. Die Länge des Abluftkanals beträgt dann etwa 3 Meter senkrecht nach oben.

    Ich habe heute beim Hersteller nachgefragt, ob bei dieser Installation die Trockenleistung des Gerätes gemindert wird. Leider konnte man mir dort nicht helfen. Vom Gefühl her würde ich aber sagen, dass es für den Trockner deutlich schwerer ist, die feuchte Luft 3 Meter nach oben zu pusten als zur Seite, oder?

    Deswegen habe ich gedacht, in den Abluftkanal (HT 110) einen Rohreinschublüfter (ist das der richtige Name?) zu bauen , mit einer mindestens so hohen Förderleistung wie der Trockner.

    Macht das Sinn? Oder ist das wirklich nicht notwendig, wie die Hotline-Mitarbeiterin des Herstellers meinte?

    Danke für eure Meinungen!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Abluft-Wäschetrocker mit Lüfter unterstützen?

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    03.2004
    Ort
    Franken
    Beruf
    Kabelaffe
    Benutzertitelzusatz
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Beiträge
    23,213
    Auf Sinn-machen-wollende Fragen antworte ich nicht mehr!
    Und sowas will Lehrer sein...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Themenstarter

    Registriert seit
    03.2008
    Ort
    Tecklenburger Land
    Beruf
    Lehrer
    Beiträge
    116
    Meine Güte.

    Ist diese Idee sinnvoll, Julius?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4
    Bauexpertenforum Avatar von Jonny
    Registriert seit
    05.2006
    Ort
    84104 Tegernbach
    Beruf
    Elektroinstallateur
    Beiträge
    4,343
    zusätzlicher Lüfter bei diesem geradlinigen Weg ist eher ein Hinderniss, dämmung des Rohres im Dachboden verhindert vorzeitige Kondensation und ist m.M. nach sinnvoller.

    Grüsse
    Jonny
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5
    Avatar von OldBo
    Registriert seit
    07.2007
    Ort
    Garding auf Eiderstedt an der Westküste Schleswig-Holsteins
    Beruf
    SHK-Meister
    Benutzertitelzusatz
    Ich hasse Werbungen, die ich nicht genehmigt habe
    Beiträge
    3,521
    Welche Idee? Nach oben oder der Lüfter?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6
    wasweissich
    Gast
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7
    Avatar von Shai Hulud
    Registriert seit
    11.2007
    Ort
    Kiel
    Beruf
    Dipl.-Ing. Maschinenbau
    Beiträge
    3,566
    Zitat Zitat von Kanalpirat Beitrag anzeigen
    Vom Gefühl her würde ich aber sagen, dass es für den Trockner deutlich schwerer ist, die feuchte Luft 3 Meter nach oben zu pusten als zur Seite, oder?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8

    Registriert seit
    08.2008
    Ort
    Bayern Oberpfalz
    Beruf
    techniker
    Beiträge
    1,519
    Hallo,

    ich denke nicht das der trockner damit probleme haben wird (warme luft steigt ja bekanntlich nach oben, sagte der Physiklehrer mal)

    aber di bekommst probleme damit, denn erstens musst du das rohr sehr sehr gut isolieren sonnst hast du tauwasserausfall im rohr was dann zurück in den trockner läuft.
    am lüfterziegel wird es im winter auf jeden fall kondensieren und richtig schöne dicke fette eisklumpen bilden, bis hin zum vereisen des lüfters:-))))


    was spricht dagegen es seitlich aus der wand zu leiten......??

    viele grüße
    pascal
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #9

    Registriert seit
    05.2007
    Ort
    Rheinhessen
    Beruf
    Dipl.Betr.Wirt
    Benutzertitelzusatz
    Stadtrat
    Beiträge
    6,190
    Zitat Zitat von Pascal82 Beitrag anzeigen
    am lüfterziegel wird es im winter auf jeden fall kondensieren und richtig schöne dicke fette eisklumpen bilden, bis hin zum vereisen des lüfters:-))))


    was spricht dagegen es seitlich aus der wand zu leiten......??

    viele grüße
    pascal

    etwas viel Phantasie ?!!?...

    welcher normale Rohreinschublüfter macht das auf Dauer mit? Hohe Lufttemperatur und staubige Umgebung....

    gruss
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. #10

    Registriert seit
    08.2008
    Ort
    Bayern Oberpfalz
    Beruf
    techniker
    Beiträge
    1,519
    hallo bernix,

    ich meinte die version ohne Lüfter!

    viele grüße
    pascal
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  12. #11

    Registriert seit
    09.2007
    Ort
    Hannover
    Beruf
    Arbeiter
    Beiträge
    829
    IMHO: Blödsinn! Solche Klimmzüge für einen Ablufttrockner macht keinen Sinn. Ablufttrockner sind eh Energievernichter da die warme Luft auf Nimmerwiedersehen verschwindet.

    Dem Trockner die letzte Ölung verpassen und Kondensationstrockner anschaffen dürfte am Ende billiger sein. Da bleibt zumindestens die verbrauchte Energie als Wärme in der Bude, man spart sich die Dachdurchführung inklusive Rohren und Isolierung und über die dampfdichte Durchführung zum Dach wurde auch noch nicht gesprochen.
    Viel Aufwand für welche Ersparnis?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  13. #12

    Registriert seit
    02.2007
    Ort
    Ulm
    Beruf
    Dipl.-Ing.
    Beiträge
    4,821
    Die 3 m geradliniges Rohr wären erst mal nicht das Problem, wenn sie glattwandig sind und der Querschnitt ausreicht. Horizontal oder vertikal ist vom Druckverlust her auch egal. Einen Einschublüfter brauchts nicht.

    Das Problem taucht am oberen Ende auf: Eine normale Entlüfterpfanne ist nach oben offen. Ist beim Abwasser kein Thema, aber in den Trockner sollte es besser nicht regnen. Eine Haube kostet mehr Druck als der Rest des Rohres.
    Besser wäre ein großzügiger Bogen mit horizontaler Abblasöffnung wie bei einer Lüftungsanlage.
    Aber wenn man das vernünftig macht (Dachdurchführung, Rohr dämmen etc.) kann man dafür auch einen neuen (Kondens-)Trockner kaufen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  14. #13
    Themenstarter

    Registriert seit
    03.2008
    Ort
    Tecklenburger Land
    Beruf
    Lehrer
    Beiträge
    116
    Eine Ableitung durch die Wand kommt deswegen nicht in Frage, weil an der Außenwand der Weg in den Garten ist, und ich möchte nicht mit feuchtwarmer Luft bepustet werden, wenn ich dort entlang gehe. Eine Kernbohrung steht sowieso an, der Dachboden ist nicht ausgebaut, eine Entlüfterpfanne ist wesentlich unauffälliger als eine Plastikblende an der Wand, die nach ein paar Jahren zerbrochen ist (so wie bei fast allen Häusern hier).

    Physikalisch habe ich gedacht, dass die Luft zwar warm ist und deswegen sowieso nach oben steigt, aber eben auch feucht und deswegen vielleicht schwerer? Bin kein Physiklehrer, deswegen habe ich ja hier nachgefragt.

    Ich werde also auf eine gute Dämmung des Rohres achten und eine möglichst großzügige Öffnung der Entlüftungspfanne. Habe noch eine Pfanne für DN 100 hier, aber die Öffnungen nach außen sind zusammen wesentlich kleiner als 100 mm * Pi. Werde also eine neue anschaffen, vielleicht für DN 125. Danke für diesen Tipp!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  15. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. #14

    Registriert seit
    10.2008
    Ort
    Karlsruhe
    Beruf
    Dipl.Soz.Arb
    Beiträge
    860
    Zitat Zitat von Kanalpirat Beitrag anzeigen
    Eine Ableitung durch die Wand kommt deswegen nicht in Frage, weil an der Außenwand der Weg in den Garten ist, und ich möchte nicht mit feuchtwarmer Luft bepustet werden, wenn ich dort entlang gehe.


    Und was ist mit dem Schornsteinfeger oder Dachdecker wenn der mal auf dem Dach ist? Der soll dann ständig angepustet werden?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  17. #15
    Avatar von Shai Hulud
    Registriert seit
    11.2007
    Ort
    Kiel
    Beruf
    Dipl.-Ing. Maschinenbau
    Beiträge
    3,566
    Zitat Zitat von Kanalpirat Beitrag anzeigen
    Habe noch eine Pfanne für DN 100 hier, aber die Öffnungen nach außen sind zusammen wesentlich kleiner als 100 mm * Pi.
    Die Einheit einer Fläche ist das Produkt zweier Längeneinheiten. Überdenke bitte nochmal deine Berechung des Rohrquerschnittes.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen