Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 16
  1. #1
    August
    Gast

    Verschnitt bei Bodenbelagsarbeiten?

    Hallo, ich habe in meiner Tätigkeit als Selbständiger PVC verlegen lassen, die VOB wurde vereinbart. Aufmaß wurde vorher genommen. Jetzt möchte der Verleger den Verschnitt noch bezahlt haben. Ich weiss, dass keine Rechtsberatung erfolgen darf, deshalb meine Frage: Steht die Lösung in der DIN 18365? Die würde ich nämlich dann zu Rate ziehen, mit den besten Grüßen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Verschnitt bei Bodenbelagsarbeiten?

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2
    Avatar von Lukas
    Registriert seit
    03.2005
    Ort
    B, NVP, IN, St Trop
    Beruf
    Bodenleger
    Beiträge
    11,785
    Ja August,

    so ist das, wenn man nichtmal nen Beruf hat. Dann kann man auch nicht wissen was man wie beauftragt.
    Versuchs einfach mit Denken! Warum sollte der AN den Verschnitt für Dich bezahlen? Was kann der Verleger dafür, daß der von Dir gewünschte Belag 4m breit ist, Deine Hütte aber nur 3m.

    Gruß Lukas
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3

    Registriert seit
    02.2009
    Ort
    Bergisch Gladbach
    Beruf
    Innenausbauer
    Beiträge
    62
    Hallo,

    geb es den vorher kein Angebot?Auftagsbestätigung oder ähnliches? Wenn jemand in meinem Auftrag Boden verlegt so hat er den Verschnitt gefälligst VORHER mit in seine Kalkulation einzuberechnen.


    Gruß Jens
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4

    Registriert seit
    11.2006
    Ort
    67685 weilerbach
    Beruf
    architekt/statiker
    Beiträge
    6,917
    hall
    lukas bezahlt wird wird nach VOB was eingebaut ist und verschnitt geht mich nix an.
    ist frage der angebotskalkulation und nicht der abrechnung.
    wo kommen wir denn da hin wenn jeder zimmermann seine balkenabschnitte, jeder maurer seinen übeschüssigen beton und zerhackten steine, jeder maler seine restfarbe und tapetenreste usw. in rechnung stellt.

    gruss aus de pfalz
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5

    Registriert seit
    08.2007
    Ort
    Ravensburg
    Beruf
    Architekt
    Beiträge
    16,081
    also, ich lese das so, dass der august in seiner
    selbständigen (was auch immer) tätigkeit für
    bodenbelagsarbeiten VOB vereinbart hat, sein
    subunternehmer nun aber nicht mit (wie auch immer)
    vereinbarten preisen klar kommt... ??

    suspekt, menschen ohne beruf...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6

    Registriert seit
    03.2004
    Ort
    Franken
    Beruf
    Kabelaffe
    Benutzertitelzusatz
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Beiträge
    23,214
    Ach, daher kam der Begriff "Dummer August"...?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7
    Bauexpertenforum
    Registriert seit
    04.2006
    Ort
    Kempen / NRW
    Beruf
    Maurermeister, öbuv Sachverständiger
    Beiträge
    10,901

    Nun ja

    Zitat Zitat von August Beitrag anzeigen
    Hallo, ich habe in meiner Tätigkeit als Selbständiger PVC verlegen lassen, die VOB wurde vereinbart. Aufmaß wurde vorher genommen. Jetzt möchte der Verleger den Verschnitt noch bezahlt haben. Ich weiss, dass keine Rechtsberatung erfolgen darf, deshalb meine Frage: Steht die Lösung in der DIN 18365? Die würde ich nämlich dann zu Rate ziehen, mit den besten Grüßen.
    Als selbständiger sollte man wenn man "A" diese schon konkludent vereinbart und "B" sich mit Bauen beruflich befasst

    diese auch haben, kennen und dann auch lesen...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8
    Avatar von Lukas
    Registriert seit
    03.2005
    Ort
    B, NVP, IN, St Trop
    Beruf
    Bodenleger
    Beiträge
    11,785
    Zitat Zitat von gunther1948 Beitrag anzeigen
    hall
    lukas bezahlt wird wird nach VOB was eingebaut ist und verschnitt geht mich nix an.
    Die Fage ist, was ausgeschrieben ist. Bezahlen muß den Verschnitt immer der AG.
    Um in Deinen Worten zu bleiben und mich zu wiederholen - Wo kommen wir denn hin, wenn der Verleger den Verschnitt für den AG bezahlt?
    Manch einer, egal ob Endkunde oder Archi, mags halt nicht, wenn er den Verschnitt sieht. Zahlen muß es als Letzter der Verleger. Der Archi könnte sich höchstens fragen lassen, warum er 4,05m plant und nicht 3,95.

    Gruß Lukas
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #9

    Registriert seit
    06.2005
    Ort
    Hannover
    Beruf
    Architekt
    Beiträge
    34,325
    Lukas - ja, zahlen tuts immer der AG. Aber bitte nicht doppelt.
    Also einmal einen EP INCL. Verschnitt und dann nochmal den Verschnitt obendrauf.
    Ent oder weder bittesehr.

    @ August.
    VOB/C-Bodenbelagsarbeiten rechtswirksam vereinbart? Text der Position?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. #10
    Avatar von Lukas
    Registriert seit
    03.2005
    Ort
    B, NVP, IN, St Trop
    Beruf
    Bodenleger
    Beiträge
    11,785
    Zitat Zitat von Ralf Dühlmeyer Beitrag anzeigen
    Aber bitte nicht doppelt.
    Wie kommste denn auf die Idee? Das Problem bleibt die Ausschreibung oder Beauftragung. Jede Wette.
    Ich werfe sowas sofort unbeantwortet weg, wenn ich die Blödheit des Ausschreibenden nur glaube zu riechen. Und das fängt beim nicht vorhandenen Verlegeplan an. Ohne den geht nichts Faires. Geben tuts den allerdings nahezu nie. Der berufslose Frageur wird nichtmal wissen, was das sein könnte.

    Gruß Lukas
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  12. #11

    Registriert seit
    07.2009
    Ort
    Bayreuth
    Beruf
    Handwerker
    Beiträge
    64
    Wenn die DIN 18365 vereinbart ist, dann soll der AUGUST doch mal in die Ihm ausgehädigte DIN unter Ziffer 5 nachsehen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  13. #12

    Registriert seit
    06.2005
    Ort
    Hannover
    Beruf
    Architekt
    Beiträge
    34,325
    Seit wann braucht man für 8 mm Mosaikparkett einen Verlegeplan



    *duckundwech
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  14. #13

    Registriert seit
    08.2007
    Ort
    Ravensburg
    Beruf
    Architekt
    Beiträge
    16,081
    wieso ihm ausgehändigte DIN?

    er ist doch:

    "Tätigkeit als Selbständiger PVC..."

    ein selbständiger PVC.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  15. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. #14
    Avatar von Lukas
    Registriert seit
    03.2005
    Ort
    B, NVP, IN, St Trop
    Beruf
    Bodenleger
    Beiträge
    11,785
    Brennholz verlege ich nicht, aber auch da sollte man sich um die Verlegung nen Kopf machen, da sich die 8mm nur auf die Materialstärke beziehen.
    Um nennenswertem Verschnitt gehts bei größeren Formaten und Belägen, die ne Richtung haben.

    Gruß Lukas
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  17. #15

    Registriert seit
    11.2006
    Ort
    67685 weilerbach
    Beruf
    architekt/statiker
    Beiträge
    6,917
    hallo
    und dafür bietest du bei mir einen einheitspreis pro qm an. bestandteil der ausschreibung ist eine auflistung der räume mit den abmessungen.
    was eingebaut ist wird dann bezahlt und nicht deine schnipplei wo du dich vermessen hast.
    duck und weit wech der wirft mit dem cuttermesser.

    gruss aus de pfalz
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen