Ergebnis 1 bis 10 von 10

Was gehört in einen Kreditvertrag, was nicht?

Diskutiere Was gehört in einen Kreditvertrag, was nicht? im Forum Baufinanzierung auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    01.2007
    Ort
    Thüringen
    Beruf
    Theater
    Beiträge
    85

    Frage Was gehört in einen Kreditvertrag, was nicht?

    Ein herzliches Hallo an Alle,
    wir sind nun soweit, dass wir die notwendigen Maßnahmen für die Sanierung/Modernisierung unseres Hauses beschlossen haben und wollen zu den verschiedensten Banken und Angebote für die Finanzierung incl. "KfW Effizienzhaus" einholen.
    Da es unser erster (und hoffentlich auch letzter ) Kreditvertrag ist, würde ich mich über ein paar Tipps, was unbedingt in den Vertrag sollte und was nicht, freuen. Solche Dinge wie Laufzeit, Rate, Zinssatz etc. natürlich, aber was gehört noch dazu, worauf sollte man unbedingt achten?

    Wir danken schon im Voraus allen und wünschen eine schöne Woche
    paulchen456

    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Was gehört in einen Kreditvertrag, was nicht?

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    06.2009
    Ort
    Waldsee/Pfalz
    Beruf
    SoftwareVertrieb
    Beiträge
    357
    Kreditverträge sind normalerweise standardisiert und 1000 Male unterschrieben, von daher kannst du sicher sein, dass da nichts schlimmes drin steht. Worauf achten du kannst ist ob dein Kredit verkauft werden kann oder nicht, das solltest du dann als nicht machbar in die Vereinbarung aufnehmen, wenn sich dein Partner dazu einlässt
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3

    Registriert seit
    07.2009
    Ort
    Düsseldorf
    Beruf
    kfm. Angestellte
    Beiträge
    1
    Ihr solltet auch mal rechnen lassen, ob sich ein KfW-Kredit für Euch lohnt.
    Bei uns war das z.B. nicht der Fall, da die Zinsen beim normalen Kredit niedriger waren. Ich habe das im Bekanntenkreis auch schon mehrfach gehört.

    Wir haben festgestellt, dass das auch vom Berater abhängt. Dem ersten hatten wir gesagt, dass wir ein KfW-60-Haus bauen und daher den Kredit in Anspruch nehmen könnten, der hat dann auch die volle mögliche Kreditsumme dafür ausgeschöpft.
    Der zweite hat uns dann erst vorgerechnet, dass wir uns damit schlechter stellen bei der aktuellen Zinslage, das war im November/Dezember letzten Jahres...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4
    Avatar von matom
    Registriert seit
    07.2009
    Ort
    Hagen
    Beruf
    Sachbearbeiter Abt. Steuern
    Benutzertitelzusatz
    Dipl.-Ök.
    Beiträge
    736
    Hallo,

    guck mal ob die Sondertilgung drin ist oder sogar verhandelbar.
    Zb. die Möglichkeit ( kein muss) jährlich maximal 5-10 % Sondertilgung zu leisten.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5

    Registriert seit
    08.2005
    Ort
    BW
    Beruf
    Dipl.Ing. NT
    Beiträge
    48,841
    Zitat Zitat von luemmelchris Beitrag anzeigen
    Kreditverträge sind normalerweise standardisiert .....
    So isses, und keine Bank auf dieser Welt wird wegen einem Kredit einen anderen Vertrag aufsetzen, der zuvor umfangreich juristisch geprüft werden müsste usw. usw.

    Es gibt die Möglichkeit Ergänzungen vorzunehmen, aber selbst das kann schwierig werden. Am Basisvertag wird definitiv nicht gerüttelt, so lange es kein Urteil gibt, das die Bank daz zwingen würde.

    Ausnahme: Dein Name wäre Siemens, BMW o.ä. und es geht um Kreditsummen im Bereich von mehreren 100 Mio Eur. Aber dann verhandelst Du bzw. Deine Juristen sowieso einen eigenen Vertragsentwurf mit der Bank, bis Ihr Euch einig werdet (oder nicht).

    Gruß
    Ralf
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6

    Registriert seit
    12.2008
    Ort
    Menden
    Beruf
    Ingnieur
    Beiträge
    80
    Vielleicht bekommst du für die Sanierung bessere Konditionen bei der KFW (abhängig vom Programm) als bei der Bank. Wurde aber schon erwähnt, einfach mal beides rechnen.

    Sondertilgung auch vereinbaren, falls es doch mal möglich sein sollte. Dabei ggf. die Rate etwas kleiner wählen und ordentlich sondertilgen. Dann ist es auch nicht so stressig, wenn mal in einem Monat etwas dazwischen kommt.

    Meine Erfahrung war, dass die Konditionen sehr gut verhandelbar sind. Zunächst sollte sogar die Sondertilgung einen Aufschlag auf den eff. Zins kosten. Lässt sich aber alles vor Ort bei der Bank klären.

    Oder wollt ihr auf eine Direktbank zurückgreifen? Bei mir hatm meine Hausbank (Sparkasse) das beste Angebot gemacht.

    Viel Erfolg bei der Planung.

    Grüße,
    indy
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7
    Themenstarter

    Registriert seit
    01.2007
    Ort
    Thüringen
    Beruf
    Theater
    Beiträge
    85
    Hallo,
    vielen Dank für Eure Antworten.
    Darf ich noch eine Frage stellen?:
    Was nimmt man zu einem ersten Gespräch bei der Bank an Unterlagen mit? Gleich alle vorhandenen Papiere (Lohn-, Steuerbescheinigung, Hausunterlagen, Gutachten vom Haus etc.) oder kommt das erst später. Wie gesagt, wir sind absolute Neulinge auf diesem Gebiet und wollen gut vorbereitet in die Gespräche bei den verschiedenen Banken gehen.
    Danke für Eure nette Hilfe.

    paulchen456
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8

    Registriert seit
    12.2008
    Ort
    Menden
    Beruf
    Ingnieur
    Beiträge
    80
    Falls ihr einen Termin habt, einfach vorab den Berater fragen, was mitzubringen ist. Ich denke, es wird ihn interessieren, was genau ihr vor habt und wie hoch die Investitionen sind. Alles weitere kann man auch nachreichen, ihr werdet beim ersten Termin ja nichts unterschreiben.

    Vorab wäre zu überlegen, wie hoch in etwa die Investitionskosten sind, wie lange ihr abzahlen wollt bzw wie hoch die monatliche Belastung ist. Alle 3 Faktoren sin voneinander abhängig. Wichtig dabei ist, was ihr euch leisten könnt bzw. wollt. Also auch hier mal die Einnahmen und Ausgaben gegenhalten und schauen, was am Ende übrig bleibt und auf wieviel Geld monatlich verzichtet werden kann, ohne auf gewünschten Lebensstandard zu verzichten.

    Grundsätzlich als Vorbereitung kann man sich mal die aktuellen Zinssätze der Direktbanken anschauen, um eine Referenz zu haben, wo die Hausbank mit ihrem Angebot liegt.

    Grüße,
    indy
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  11. #9
    Themenstarter

    Registriert seit
    01.2007
    Ort
    Thüringen
    Beruf
    Theater
    Beiträge
    85
    @indy82
    Danke für Deine Antwort.
    Hatte gerade mit dem Berater gesprochen und er hat netterweise von sich ausgesagt, was er gerne sehen würde. Paßt zu Deinen Angaben.
    Unsere Vorstellungen über Rate, Laufzeit etc. haben wir auch schon lange zusammen.
    Na denn, auf in den Kampf!

    schönen Tag noch
    paulchen456
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  12. #10

    Registriert seit
    12.2008
    Ort
    Menden
    Beruf
    Ingnieur
    Beiträge
    80
    Viel Erfolg, kannst ja mal zwischendurch berichten, wie es ausgegangen ist.

    Grüße,
    indy
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen